Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Aitrach

Fahrzeugbrand

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.00 Uhr beim Brand eines Autos auf der Hauptstraße in Aitrach entstanden. Der 43-jährige Lenker eines Ford war in Richtung Memmingen unterwegs, als er plötzlich Rauch durch die Lüftung in den Innenraum des Fahrzeuges quellen sah. Der Autofahrer hielt deshalb sofort an und stieg mit seiner 24-jährigen Beifahrerin aus. Das Feuer, das vermutlich infolge eines technischen Defekts im Motorraum entstanden war, breitete sich schnell auf den gesamten Pkw aus. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Aitrach, die mit 16 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz war, gelöscht.

Leutkirch

Motorradfahrer schwer verletzt

Einen Schwerverletzten und Sachschaden von mehreren tausend Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr auf der Kreuzung Goethe-/ Zeppelinstraße. Der 62-jährige Lenker eines Kleinbusses hatte die Kreuzung von der Zeppelinstraße kommend überqueren wollen und hierbei einen auf der Memminger Straße stadtauswärts fahrenden 48-jährigen Motorradfahrer übersehen, weshalb er mit der Maschine des Motorradlenkers zusammenprallte. Der 48-Jährige, der hierbei schwere Verletzungen erlitt, musste vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten geflogen werden. Der Fahrer des Kleinbusses, der einen schweren Schock erlitt, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Leutkirch

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Vermutlich beim Vorbeifahren hat ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von Freitagabend, 19.30 Uhr bis Sonntagabend, 20.15 Uhr einen in Höhe des Gebäude Konradin-Kreutzer-Straße 7 abgestellten BMW 530i gestreift und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 350 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-84880.

Bad Wurzach

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Drei Verletzte und Sachschaden von rund 9.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Samstagvormittag, gegen 11.20 Uhr in der Wolfegger Straße gefordert. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw war rückwärts von einem Grundstück kommend in die Wolfeggerstraße eingefahren und hatte hierbei eine in Richtung Wolfegg fahrende 22-jährige Pkw-Lenkerin übersehen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde das Auto des 49-Jährigen gegen ein geparktes Fahrzeug sowie den Holzrahmen samt Fenster eines angrenzenden Gebäudes geschleudert. Während der Autofahrer unverletzt blieb, erlitt seine Mitfahrerin schwere Verletzungen. Die Pkw-Lenkerin und deren 55-jährige Beifahrerin, in deren Fahrzeug beide Airbags ausgelöst hatten, mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Bad Wurzach

Zigarettenkippe löst Verkehrsunfall aus

Glück im Unglück hatten eine 24-jährige Autofahrerin und deren 44-jährige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr auf der L 265 ereignete. Die junge Frau, die während der Fahrt versucht hatte, nach einer in den Fußraum gefallenen Zigarettenkippe zu greifen, kam mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Auto gegen mehrere Büsche. Während sich die beiden Frauen nur leichte Verletzungen zuzogen, entstand am Pkw Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Wangen

Rind verletzt junge Frau schwer

Mit schweren Kopfverletzungen musste eine 25-Jährige am Samstagabend, kurz vor 17.30 Uhr, nach der Attacke eines Rinds im Stuibenweg ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau hatte sich an der Suche nach dem Tier, das aus einem mit Stacheldraht umzäunten Grundstück ausgebrochen war, beteiligt. Als das Rind bei einem Gebäude in die Enge getrieben wurde, rannte es an der 25-Jährigen vorbei und stieß diese dabei eine etwa zwei Meter tiefe Senke hinunter. Das Tier, das ebenfalls in die Senke rutschte, trampelte dort auf der am Boden liegenden Frau herum, bis diese gerettet werden konnte.

Wangen

Farbeschmiererei

Sachschaden von rund 600 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Samstag im Bereich des Hans-Schnitzer Weges und der Johannes-Jung-Straße auf ein Garagentor und eine Haustür mit Nagellack ein umgedrehtes Hakenkreuz malte. Personen, die in der fraglichen Nacht, zwischen 00.00 Uhr und 06.00 Uhr Verdächtiges im dortigen Bereich beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, zu melden.

Wangen

Fahrraddiebstahl

Über das vergangene Wochenende hat ein unbekannter Täter ein vor einem Wohnhaus im Uhlandweg unverschlossen abgestelltes schwarz-weißes Fahrrad der Marke Bulls, Typ Sharptail (26 Zoll), Shimano-21-Gang-Schaltung, schwarze Steckschutzbleche, im Wert von über 400 Euro entwendet. Personen, die Verdächtiges am Wochenende im Uhlandweg beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrrades mit der Rahmennummer AA30643299 geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, in Verbindung zu setzen.

Wangen

Betrunkener beleidigt Polizeibeamten

Erheblich alkoholisiert war ein 40-jähriger Mann, der am Sonntagnachmittag, gegen 14.10 Uhr von der Polizei an einer Bushaltestelle angetroffen wurde. Nachdem ein Alkoholtest ein Ergebnis von über 3,6 Promille ergab, wurde der 40-Jährige auf richterliche Anordnung in der Gewahrsamszelle des Polizeireviers ausgenüchtert. Auf der Fahrt vom Krankenhaus, wo der Mann ärztlich auf seine Gewahrsamsfähigkeit untersucht wurde, zur Dienststelle beleidigte der Betrunkene einen Beamten mit üblen Kraftausdrücken.

Amtzell

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 10.000 Euro ist am späten Samstagabend, kurz vor 22.00 Uhr, an der Einmündung B 32/K 8003 bei Amtzell entstanden. Der 19-jährige Fahrer eines Opel Corsa hatte die Kreisstraße von Geiselharz kommend befahren an der Einmündung nach links in die Bundesstraße einbiegen wollen. Hierbei missachtete er den Vorrang einer von links kommenden 62-jährigen Autofahrerin, weshalb er mit deren VW Polo zusammenstieß.

Bad Waldsee

Pkw-Aufbrüche

Auf Bargeld hatte es ein Autoknacker abgesehen, der am Samstagnachmittag, zwischen 15.30 und 16.20 Uhr an zwei auf dem Parkplatz beim Skaterplatz in der Robert-Koch-Straße abgestellten Autos jeweils eine Seitenscheibe einschlug und aus den Fahrzeugen den Geldbeutel samt Bargeld und diversen Papieren entwendete. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524-40430.

Bad Waldsee

Alkoholisierte Autofahrerin

Zu tief ins Glas geschaut hatte eine 22-jährige Pkw-Lenkerin, die in der Nacht zum Sonntag, gegen 01.45 Uhr von Beamten des Polizeipostens im Stadtgebiet angehalten und überprüft wurde. Die Polizisten veranlassten bei der jungen Frau nach einem positiven Alkoholtest die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihre Weiterfahrt. Den Führerschein konnten die Beamten nicht einbehalten, da die 22-Jährige diesen offenbar verloren hatte.

Aulendorf

Sachbeschädigung

Erheblich alkoholisiert war ein 21-Jähriger, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 03.50 Uhr ein anlässlich eines Zeltfestes aufgestelltes Verkehrszeichen umwarf und dadurch das Fenster einer angrenzenden Scheune demolierte. Der junge Mann stritt zwar zunächst die Sachbeschädigung ab, er war jedoch von Zeugen genau beobachtet worden.

Baienfurt

Diebstahl aus Container

Wegen Diebstahls hat sich ein 60-jähriger Lkw-Lenker zu verantworten, der am Sonntag von einem Zeugen dabei beobachtet war, wie er den auf einem Firmengrundstück stehenden Lagercontainer öffnete und daraus verschiedene Putzutensilien im Gesamtwert von rund 100 Euro entwendete und zu seinem in der Nähe geparkten Lkw brachte. Nachdem der Zeuge den Geschädigten und dieser die Polizei verständigt hatte, konnten Beamte des Polizeireviers bei der Überprüfung des Tatverdächtigen in dessen Lkw das Diebesgut auffinden und sicherstellen. Auf richterliche Anordnung erhoben die Polizisten bei dem 60-Jährigen eine Sicherheitsleistung von 200 Euro.

Ravensburg

Radmuttern gelöst

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter, der am Samstag, zwischen 15.00 und 22.00 Uhr an einem im Barbenweg abgestellten BMW 316i alle Radschrauben der beiden Vorderräder löste. Der Geschädigte bemerkte jedoch unmittelbar nach dem Losfahren die gelösten Schrauben und konnte diese rechtzeitig wieder anziehen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Barbenweg beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Samstagnachmittag, zwischen 14.30 und 17.00 Uhr nahezu die komplette Fahrerseite eines im 7. Obergeschoss des Parkhauses Unterstadt in der Adlerstraße abgestellten Daimler-Benz C 320 gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, entgegen.

Ravensburg

Gestürzter Rollstuhlfahrer

Aus einer misslichen Lage musste ein 49-jähriger Rollstuhlfahrer am Sonntagnachmittag von der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg in der St.-Martinus-Straße befreit werden. Der Mann hatte einen Fußweg befahren und war hierbei vom Weg abgekommen, weshalb er umkippte und in eine Hecke stürzte. Der 49-Jährige, der nur leichte Schürfwunden erlitt, konnte jedoch mit seinem Handy Hilfe herbeirufen.

Ravensburg

Alkoholisierte Autofahrerin / Pkw-Lenker unter Drogeneinwirkung

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte eine 21-jährige Autofahrerin, die am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.00 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Den Beamten war die junge Frau aufgefallen, als diese mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt fuhr. Nach richterlicher Anordnung veranlassten die Polizisten bei der alkoholisierten Pkw-Lenkerin, die einen Alkoholtest verweigert hatte, die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt.

Ebenfalls einer richterlich angeordneten Blutentnahme unterziehen musste sich ein 35-jähriger Autofahrer, der am Sonntagmorgen, gegen 06.45 Uhr Beamten in der Südstadt aufgefallen war. Bei der Kontrolle des Pkw-Lenkers, der mit rund 70 km/h im Stadtgebiet unterwegs war, hatten die Polizisten Anzeichen von Drogeneinwirkung festgestellt.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: