Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Bad Wurzach

Unaufmerksamer Lkw-Fahrer

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist am Dienstagvormittag, gegen 09.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 465 entstanden. Der 26-jährige Lenker eines Lastzuges hatte die Bundesstraße von Bad Wurzach kommend in Richtung Leutkirch befahren und war kurz vor Brugg nach rechts auf das Bankett geraten, wo er die Leitplanke auf einer Länge von rund 30 Metern und einen Leitposten überfuhr. Während sich der Schaden am Lkw auf etwa 3.000 Euro beläuft, wird der Sachschaden an der Leitplanke auf rund 4.000 Euro beziffert.

Wangen i.A.

Einbruch in Firmengebäude

Auf Bargeld hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der in der Nacht zum Dienstag durch ein Kellerfenster, dessen Scheibe er zuvor eingeschlagen hatte, in ein Gebäude im Südring einstieg. Nachdem der Einbrecher zwei Türen gewaltsam geöffnet hatte, entwendete er aus einem Behältnis rund 500 Euro Bargeld. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges im Südring beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 2.000 Euro ist am Dienstagmorgen, gegen 08.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Lindauer Straße entstanden. Der 52-jährige Lenker eines Pkw war in Höhe des Jugendzentrums "Tonne" auf der Rechtsabbiegespur gestanden, als er bemerkte, dass er eigentlich nach links abbiegen wollte. Kurzerhand setzte der Mann sein Fahrzeug zurück, um hinter ein auf der Linksabbiegespur stehendes Auto zu wechseln. Hierbei übersah er einen hinter ihm stehenden 47-jährigen Autofahrer und stieß mit dessen Pkw zusammen.

Bodnegg

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Einen Schwer- sowie einen Leichtverletzten und Sachschaden von rund 2.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, gegen 13.15 Uhr auf der B 32 bei Bodnegg. Der 45-jährige Fahrer eines Daimler-Benz Kombi hatte die Bundesstraße vom Kreisverkehr Rotheidlen kommend in Richtung Ravensburg befahren und war zu Beginn einer Linkskurve im Waldstück vor der "Kleinen Kofelder Kreuzung" auf das rechte Bankett geraten. Der Pkw-Lenker schaffte es nicht mehr, das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn und im Gras unter Kontrolle zu bringen. Das Heck des Pkw, der im Übrigen um mehr als 16 Prozent überladen war, brach nach rechts aus und das Auto prallte seitlich gegen einen Baum. Anschließend kippte das Fahrzeug an der steilen Böschung auf die Beifahrerseite, streifte noch einige Bäume und stieß zuletzt gegen einen Findling. Sowohl der Fahrer als auch sein 27-jähriger Beifahrer, der sich mehrere Frakturen zugezogen hatte, konnten sich selbst aus dem Auto befreien, mussten aber vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Das völlig demolierte Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden. Während der Versorgung der Verletzten und der weiteren Einsatzmaßnahmen musste die Bundesstraße für etwa 30 Minuten voll gesperrt und der Verkehr von der Polizei örtlich umgeleitet werden.

Ravensburg

Auto gegen Schutzgitter

Vermutlich Unachtsamkeit und ein Fahrfehler waren die Ursachen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend, gegen 19.50 Uhr in der Hinzistobler Straße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden ist. Der 18-jährige Fahrer eines Daimler-Benz war von der Wangener Straße kommend in einer Rechtskurve nach links von der Straße abgekommen und in Höhe des dortigen Kindergartens mit der Fahrzeugfront gegen ein am Fahrbahnrand angebrachtes Schutzgitter geprallt.

Ravensburg

Verdacht der Unfallflucht

Offensichtlich nicht ausreichend gegen Wegrollen hat ein 53-jähriger Mann sein Auto gesichert, das er am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Jahnstraße abgestellt hatte. Der Pkw rollte deswegen nach hinten weg und stieß gegen den angrenzenden Metallzaun eines Firmengrundstücks. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher anschließend weiter. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen des Autos abgelesen hatte, teilte dies dem Geschädigten mit. Wie der Verursacher gegenüber der Polizei einräumte, hatte er zwar bemerkt, dass sein Fahrzeug weggerollt war, den angerichteten Schaden am Zaun habe er jedoch nicht wahrgenommen.

Ravensburg

Geschwindigkeit falsch eingeschätzt

Sachschaden von rund 4.000 Euro ist am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Jahn-/Zwergerstraße entstanden. Eine 26-jährige Autofahrerin hatte die Jahnstraße von der Meersburger Straße kommend befahren und nach links in die Zwergerstraße einbiegen wollen. Hierbei unterschätzte sie die Geschwindigkeit eines aus Richtung Friedrichshafen kommenden 62-jährigen Pkw-Lenkers, der ebenfalls auf der Zwergerstraße weiterfahren wollte, und stieß mit dessen Auto zusammen. Hierbei wurde der Pkw des 62-Jährigen um etwa 90 Grad gedreht und gegen den Bordstein geschleudert. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden.

Ravensburg

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers bei einem 26-jährigen Pkw-Lenker fest, den sie in der Nacht zum Mittwoch, gegen 01.00 Uhr im Stadtgebiet kontrollierte. Der Mann, der zunächst die Anhaltezeichen der Polizisten ignorierte, konnte wenig später gestellt und überprüft werden. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Beamten die Weiterfahrt des 26-Jährigen und zeigten ihn an. Er hat nun mit einem Fahrverbot, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.

Weingarten

Kochtopf löst Rauchmelder aus

Nicht zu löschen brauchte die Freiwillige Feuerwehr Weingarten, die am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr in die Scherzachstraße gerufen wurde, nachdem dort ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Wie sich herausstellte, hatte der Bewohner eines Wohnhauses einen Kochtopf auf dem Herd vergessen, der nach einer entsprechenden Erhitzung starken Rauch entwickelte. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Verantwortliche bereits den Topf vom Herd genommen und ins Freie gestellt.

Aulendorf

Sachbeschädigung

Zwei Reifen eines vor dem Gebäude Kolpingstraße 22 in Aulendorf abgestellten Audi A3 hat ein unbekannter Täter über das vergangene Pfingstwochenende zerstochen und dabei einen Sachschaden von rund 200 Euro angerichtet. Personen, die im Zeitraum von Samstagabend, 19.00 Uhr bis Dienstagvormittag, 10.00 Uhr Verdächtiges in der Kolpingstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584-92170, in Verbindung zu setzen.

Ebersbach

Diebstahl

Wie erst jetzt angezeigt wurde, ist ein unbekannter Täter am vergangenen Freitag, zwischen 14.00 und 18.30 Uhr vermutlich durch eine unverschlossene Kellertür in ein Wohnhaus in der Blönrieder Straße eingedrungen und hat aus einem Zimmer rund 300 Euro Bargeld entwendet. Um sachdienliche Hinweise bittet auch in diesem Fall der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584-92170.

Weingarten

Betrunkener wird aggressiv

Mit einem renitenten Zeitgenossen hatte es der Rettungsdienst am späten Dienstagabend, gegen 22.00 Uhr zu tun. Ein 48-jähriger Mann, der erheblich alkoholisiert in Altshausen auf dem Boden liegend vorgefunden worden war, verhielt sich bei seinem Transport ins Krankenhaus gegenüber den Sanitätern plötzlich aggressiv und schlug um sich. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizei hatte sich der 48-Jährige wieder beruhigt. Auf richterliche Anordnung verbrachte der Mann die Nacht im Ausnüchterungsgewahrsam des Polizeireviers.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: