Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache einer Vorfahrtsverletzung am Mittwochvormittag gegen 11.00 Uhr auf der Ailinger Straße gewesen sein. Beim Einfahren in den Kreisverkehr Ailinger-/Mühlöschstraße übersah eine 78 Jahre alte Mercedes-Vito-Fahrerin offensichtlich einen bereits im Kreisverkehr befindlichen VW Polo einer 66-jährigen Frau. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand.

Meckenbeuren

Verkehrsunfall

Vermutlich infolge ihrer Unaufmerksamkeit verursachte am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr auf der Seestraße eine 50 Jahre alte Fahrerin eines Toyota Corolla einen Unfall. Beim Einbiegen nach links auf die B 30 von der Brückenstraße kommend übersah die 50-Jährige offensichtlich einen auf der B 30 fahrenden und aus Richtung Meckenbeuren kommenden BMW eines 21-jährigen Mannes. In der Folge kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 6.500 Euro beziffert.

Fischbach

Versuchter Wohnungseinbruch - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Täter versuchte sich am Mittwoch in der Zeit von 12.15 Uhr bis 21.30 Uhr Zutritt in eine Erdgeschosswohnung in der Poststraße zu verschaffen. Hierbei hebelte er das Badfenster auf und flüchtete, ohne in die Räumlichkeiten eingestiegen zu sein. Offensichtlich wurde der Täter bei seiner Tatausführung gestört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Friedrichshafen unter der Tel.: 07541/701-0 in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Deutlich einen über den Durst getrunken hat offensichtlich ein 33 Jahre alter Lenker eines Audi A 4, der Donnerstagnacht gegen 03.00 Uhr auf der Meisterhofer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Der 33-Jährige fuhr zunächst auf der Mühlöschstraße und wurde durch die ihm nachfolgende Streifenwagenbesatzung auf der Ailinger Straße mit deutlichen Zeichen zum Anhalten aufgefordert. Dennoch setzte der 33-jährige Mann seine Fahrt zunächst fort und bog rechts in die Meisterhofer Straße ab. Hierbei missachtete er nicht nur die Anhaltezeichen der Beamten sondern auch die für ihn als Rechtsabbieger rot zeigenden Ampel. Nachdem der Audi-Fahrer schließlich angehalten hatte, stellten die Polizisten bei ihm Atemalkohol fest. Ein entsprechend durchgeführter Test bestätigte den Verdacht. Mit der Entnahme einer Blutprobe erklärte sich der 33-Jährige für nicht einverstanden. Aufgrund richterlicher Anordnung erfolgte daraufhin im Krankenhaus die Entnahme.

Überlingen

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte in der Zeit von Dienstagabend gegen 19.15 Uhr bis Mittwochmorgen, zirka 07.00 Uhr, auf der Heinrich-Emerich-Straße einen Unfall und entfernte sich unerlaubt. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken streifte der Unbekannte einen Ford Fiesta und beschädigte diesen an der hinteren Stoßstange. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Überlingen unter der Tel.: 07551/803-0 erbeten.

Überlingen

Verstoß am Zebrastreifen

Verantworten muss sich ein 23 Jahre alter VW-Fahrer, der am Mittwochvormittag gegen 11.45 Uhr zwei bevorrechtigten Personen das Queren des Fußgängerüberwegs auf der Wiestorstraße vom Stadtgraben kommend auf Höhe eines Geldinstituts nicht ermöglichte.

Heiligenberg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Montagvormittag in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr auf dem Postplatz einen Unfall und entfernte sich unerlaubt. Hierbei beschädigte der Unbekannte einen auf dem Kundenparkplatz eines Geldinstituts abgestellten Ford Focus und setzte seine Fahrt fort. Am Pkw konnten rote Farbantragungen festgestellt werden. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Salem unter der Tel.: 0553/8269-0 erbeten.

Markdorf

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz - Bitte Zeugenaufruf -

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Schützen, der am Mittwoch im Wohngebiet Unterleimbach mit einem Luftgewehr auf eine Katze schoss und das Tier glücklicherweise nur am linken vorderen Lauf traf. Ein Tierarzt konnte dem verletzten Kater das 4,5 mm große Luftgewehrprojektil entfernen. Seither ist der Dreijährige wieder wohlauf. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Markdorf unter der Tel.: 07544/9620-0 zu wenden.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: