Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis RAvensburg

Konstanz (ots) - Leutkirch

Pkw-Aufbruch - Bitte Zeugenaufruf -

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Pkw-Aufbruch in der Zeit zwischen Samstagnachmittag gegen 15.00 Uhr und Sonntagmittag zirka 13.00 Uhr in der Sudetenstraße. Regelrecht ausgeschlachtet hat ein unbekannter Täter einen zum Verkauf in einem frei zugänglichen Hofraum eines Autohauses abgestellten weißen BMW, 318 i, indem er die Beifahrertür aufbrach. Von außen entwendete der Täter beide Außenspiegel, beide Nebelscheinwerfer, beide Luftkanäle und insgesamt sechs Zierleisten. Aus dem Innenraum des BMW erbeutete er vier Innenzierleisten, den Schalthebel, drei Verstellrädchen für die Heizung, ein Kassettenfach, einen Aschebehälter, den Innenspiegel und eine Türdichtung. Nicht genug des Ganzen entnahm er aus dem Motorraum eine Turmstrebe, die Fahrzeugbatterie, eine Wasserpumpe für die Spritzanlage und vier Sicherungen. Die Höhe des Diebesguts beläuft sich auf eine Summe von etwa 2.600 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Leutkirch unter der Tel.: 07561/8488-3333 erbeten.

Ravensburg

Einbruch in Diakonie - Bitte Zeugenaufruf -

Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit zwischen Freitagabend gegen 18.00Uhr und Sonntagnachmittag zirka 16.30 Uhr unberechtigten Zutritt in die psychologische Beratungsstelle der Diakonie in der Marktstraße,indem der mit Gewalt die verschlossene Eingangstür aufhebelte. Anschließend öffnete er ebenfalls gewaltsam die verschlossene Zimmertür zum Sekretariat und entwendet mehrere hundert Euro. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Isny

Streitigkeiten und Bedrohung

Einen Polizeieinsatz ausgelöst hatten Sonntagabend gegen 20.30 Uhr zwei Männer im Alter von 47 und 50 Jahren in der Rainstraße, deren Streitigkeiten in einer Körperverletzung und einer Bedrohung mit einem Beil gipfelten. Im Verlauf der tagsüber kleineren Auseinandersetzungen gerieten die beiden in der Sozialunterkunft wohnenden Kontrahenten am Abend so in Streit, dass der 50 Jahre alte Mann gemäß den Angaben des 47-Jährigen mehrfach ins Gesicht schlug und sich mit einem Beil drohend vor ihm aufbahrte. Aus Angst vor einem ernsthaften Übergriff verschloss sich der 47-jährige in seinem Zimmer und alarmierte die Polizei. Der 50-Jährige verließ zunächst die Unterkunft, kehrte jedoch gegen 21.00 Uhr wieder zurück und übergab den zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten freiwillig das in seinem Zimmer deponierte Beil. Den Tatvorwurf bestritt der stark Alkoholisierte vehement. Gemäß richterlicher Anordnung wurde er anschließend auf das Polizeirevier in Gewahrsam verbracht und konnte am Montagmorgen dieses wieder verlassen. Im Einsatz befanden sich insgesamt drei Streifenwagenbesatzungen.

Neukirch

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag gegen 17.15 Uhr auf der Landesstraße L 333 gewesen sein. In einer Rechtskurve zwischen Pflegelberg und Goppertsweiler geriet ein 36 Jahre alter Lenker eines Skoda Fabia nach links auf die Gegenfahrspur. Hierbei streifte er einen aus Richtung Goppertsweiler kommenden Mercedes einer 43-jährigen Frau. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Argenbühl

Fahren ohne Fahrerlaubnis und Zulassen zu Fahren

Im Zuge einer Verkehrskontrolle Montagnacht gegen 01.30 Uhr auf der Landesstraße L 265 auf Höhe Loritz wurde bei einem 41 Jahre alten Lenker eines Opel Corsa festgestellt, dass dieser am Straßenverkehr teilnahm, obwohl ihm der Führerschein durch die Verwaltungsbehörde entzogen wurde. Ebenso verantwortlich macht sich eine 43-jährige Frau, die dem 41-Jährigen das Führen ihres Opel Corsa ermöglichte, obwohl sie im gewusst haben dürfte, dass dieser nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist.

Isny

Verkehrsunfall

Verletzt hat sich am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr ein 14-jähriges Mädchen, das mit seinem Longboard auf dem Gemeindeverbindungsweg von Wehrlangs nach Rotenbach fuhr und auf der leicht abschüssigen Strecke die Kontrolle über ihr Gefährt verlor. Um nicht auf der Straße zu Fall zu kommen, fuhr sie offensichtlich gezielt in eine angrenzende Wiese und stürzte dort. Ein Rettungswagen brachte die mit multiplen Prellungen Verletzte ins Krankenhaus. Schutzkleidung wie z.B. Protektoren oder einen Helm trug das Mädchen keine.

Wangen

Trunkenheit im Straßenverkehr

Deutlich einen über den Durst getrunken haben dürfte eine 46 Jahre alte Pkw-Lenkerin, die am frühen Morgen gegen 06.35 Uhr auf der Leutkircher Straße aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise einer Verkehrskontrolle unterzogen worden war. Die Frau war offensichtlich so stark betrunken, dass weder in der Lage war, sich beim Aussteigen selbstständig auf den Beinen zu halten noch einen Atemalkoholtest durchzuführen. Gemäß richterlicher Anordnung erfolgte im Krankenhaus eine Blutentnahme. Ihr Führerschein wurde im Anschluss beschlagnahmt.

Aichstetten

Verkehrsunfall

Schwer verletzt wurde am Sonntagnachmittag gegen 14.00 Uhr ein 22 Jahre alter Motorradfahrer durch einen Verkehrsunfall auf der Landesstraße L 7922. Der 22-Jährige fuhr von Aitrach kommend in Richtung Aichstetten und kam am Ausgang einer Linkskurve offensichtlich infolge eines Fahrfehlers plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer Verletzten ins Krankenhaus. Neben den Kräften der Polizei befanden sich Kräfte des Rettungsdienstes mit zwei Rettungs- und einem Notarztwagen sowie einem Hubschrauber im Einsatz.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: