Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.04.2015 – 13:11

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Verkehrsunfall

Langenargen

Ca. 2.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Überholunfall am Mittwochabend, gegen 18.45 Uhr, auf der B 31, im Bereich der Abfahrt zum Kieswerk bei Eriskirch. Ein von Lindau in Richtung Friedrichshafen fahrender 26-Jähriger hatte mit seinem Volvo mehrfach Fahrzeuge überholt, ohne dass hierbei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden sein sollen. Beim waghalsigen Überholen des VW Polo einer 48 Jahre alten Frau waren jedoch der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs und die Polo-Fahrerin gezwungen stark abzubremsen und nach rechts auszuweichen. Trotzdem kollidierte der Volvo mit dem Heckbereich des Polo. Durch den Aufprall schleuderte der Volvo über die Fahrbahn und kam auf dem linken Bankett zum Stehen. Überprüfter Alkoholgeruch ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,9 Promille, worauf eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des 26-Jährigen folgten.

Vorfahrtunfall

Friedrichshafen

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr, an der Einmündung Riedweg / Manzeller Straße. Ein 73 Jahre alter Fahrer eines Seat bog vom Riedweg nach links in die Manzeller Straße ein und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigt von rechts heranfahrenden Opel einer 79 Jahre alten Frau.

Unfallflucht

Friedrichshafen

Erst am Mittwoch bemerkte eine 79 Jahre alte Frau einen Schaden an ihrem Toyota Yaris und erstattete Anzeige bei der Polizei. Am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, wurde der Pkw auf dem Parkplatz beim Bodenseecenter geparkt. Bis zum Wegfahren, gegen 17.30 Uhr, muss ein anderer Verkehrsteilnehmer gegen den rechten hinteren Bereich gefahren sein. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, hatte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Verkehrsunfall

Tettnang

Ohne die Handbremse anzuziehen oder / und einen Gang einzulegen, parkte ein 76 Jahre alter Mann am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr, seinen Mercedes-Van an der Pestalozzistraße. Möglicher Weise eine Windböe bewirkte, dass der Van rückwärts losrollte und gegen einen geparkten Ford stieß. Bei der Kollision entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Unfallflucht

Friedrichshafen

Ein Zeuge beobachtete am Mittwochvormittag, gegen 11.15 Uhr, wie ein Fahrer eines Sattelzugs von der Gutastraße nach links in die Adelheidstraße einbog, anhielt und wieder zurücksetzte. Während sich der Fahrer in seinen linken Außenspiegel konzentrierte, kollidierte der rechte Bereich des Aufliegers mit dem Spiegel einen rechts daneben geparkten Lkw. Zudem schlitzte eine scharfkantig hervorstehende Halterung die Plane des danebenstehenden Lkw auf. In der Folge klappte der 45 Jahre alte Verursacher den eingeklappten Spiegel wieder nach Außen und flüchtete von der Unfallstelle. Verständigte Polizeibeamte konnten den 45-Jährigen und seinen Lkw kurze Zeit später anhalten. Gegen diesen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle eingeleitet. Der Sachschaden am eigenen Lastzug beträgt ca. 500 Euro, der am beschädigten ca. 2.000 Euro.

Rangierunfall

Tettnang

Ca. 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Rangierunfall am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr. Ein 40 Jahre alter Lkw-Fahrer rangierte auf der Straße Waldesch und stieß hierbei gegen den Opel Astra eine 30-Jährigen. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ca. 3.000 Euro Sachschaden.

Pkw-aufbrüche aufgeklärt

Kressbronn

Am Montag berichteten wir von vier Pkw-Aufbrüchen in Kressbronn, bei denen vier fest eingebaute fahrzeugspezifische Multifunktionsgeräte (Radio, CD-Player, Navigationsgerät) im Wert von ca. 12.000 Euro entwendet und ca. 5.000 Euro Sachschaden verursacht wurden. Bereits am 20. März berichteten wir von einem gleichartigen Diebstahl in Langenargen. Am Dienstagabend (01.04.2015), gegen 20.15 Uhr, fielen Polizeikräften in Berlin zwei junge Männer auf, die sich am Zentralen Omnibusbahnhof nach Bussen ins Baltikum erkundigten. Als sie einen passenden Bus gefunden hatten, begaben sie sich in die Wartehalle und kamen mit großem Gepäck zurück. Bei einer Kontrolle der beiden 22 und 25 Jahre alten Männer aus Litauen konnten zahlreiche Multifunktionsgeräte aufgefunden werden. Dabei waren auch drei der vier in Kressbronn entwendeten und das am 19. März in Langenargen entwendete Gerät.

Vorfahrtunfall

Überlingen

Ca. 15.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Vorfahrtunfall am Mittwochvormittag, gegen 11.30 Uhr, in Deisendorf. Ein 51 Jahre alter Fahrer eines Mercedes Vito bog von der Riedbachstraße nach links in die Landessstraße 200 A (Überlinger Straße) in Richtung Überlingen ein. Hierbei übersah er den aus Richtung Tüfingen heranfahrenden Audi eines 41-Jährigen. Bei der folgenden Kollision auf der Einmündung entstand am Vito ca. 4.000 und ca. 11.000 Euro Sachschaden am Audi.

Falsche Spendensammlerin -bitte Warnhinweis-

Salem

Am Mittwochvormittag war eine Frau mit Wollmütze, unter anderem in der Brühlstraße, unterwegs und gab vor Geld für den an der Schlossseeallee gastierenden Zirkus zu sammeln. Als dies dem Chef des Zirkus zugetragen wurde, informierte er Polizeibeamte des Polizeipostens Salem. Hierbei muss es sich um eine Betrügerin gehandelt haben, die fälschlicher Weise vorgab vom Zirkus zu sein. Der Zirkusdirektor betont, dass die Frau nicht zu seinem Zirkus gehört und Personen des Zirkus auch nicht an Türen klingeln würden. Er bat darum die Bevölkerung darauf hinzuweisen, diesen Leuten kein Geld zu spenden.

Trunkenheitsfahrt und Unfall

Markdorf

Polizeibeamte kontrollierten am Mittwochmorgen, gegen 04.30 Uhr, auf der Ravensburger Straße einen 22 Jahre alten Mercedes-Fahrer. Bei der Kontrolle des Fahrers ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,08 Promille, worauf sich eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins anschlossen. Zu einer festgestellten Beschädigung am Mercedes konnte eine Unfallstelle in Salem lokalisiert werden, bei dem ein Jägerzaun auf eine Länge von ca. zehn Metern regelrecht zerlegt wurde. Es muss von mehreren tausend Euro Sachschaden ausgegangen werden.

Auffahrunfall

Überlingen

Je ca. 5.000 Euro Sachschaden entstand an den beiden beteiligten Pkw eines Auffahrunfalls am Mittwochabend, gegen 17.30 Uhr, auf der Pfarrhofstraße. Eine 77 Jahre alte Fahrerin eines BMW-Mini gab an, dass ihr Pkw plötzlich beschleunigt hätte, worauf sie auf den vor ihr fahrenden VW Touran einer 28 Jahre alten Frau aufgefahren sei. Beide beteiligten Frauen wurden mit leichten Verletzungen ins HELIOS-Spital Überlingen eingeliefert.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung