Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

20.03.2015 – 12:35

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Autodiebstahl

Einen grauen VW Golf V im Wert von rund 4.000 Euro hat ein unbekannter Täter am Donnerstag, zwischen 11.00 und 18.00 Uhr auf dem Parkplatz West der Messe Friedrichshafen entwendet. Die von der Polizei eingeleitete Fahndung nach dem Pkw verlief bislang ohne Erfolg. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen VW Golf (Fünftürer, Baujahr 2004) geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, zu melden.

Friedrichshafen

Arbeitsunfall

Großes Glück hatte ein 52-jähriger Mann, der am Donnerstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr Arbeiten mit einem kleineren Traktor auf einem Feld an der Teuringer Straße durchführte und hierbei vom Fahrzeug zwischen das rechte Vorder- und Hinterrad stürzte. Nachdem ein Arm vom Hinterrad des Traktors überrollt und ein Bein des 52-Jährigen leicht erfasst worden war, kam das Fahrzeug von selbst zum Stehen. Zwei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren, die den Unfall aus einer Entfernung von rund 100 Metern beobachtet hatten, kamen dem 52-Jährigen sofort zu Hilfe und verständigten per Mobiltelefon den Rettungsdienst. Der Mann hatte jedoch nur Prellungen und Hautabschürfungen erlitten, weil er auf den weichen Ackerboden gestürzt war.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, kurz vor 18.000 Uhr, auf der K 7725 bei Meckenbeuren ereignete. Der 51-jährige Lenker eines Volvo hatte die Kreisstraße von Kehlen kommend in Richtung Hirschlatt befahren und etwa 200 Meter vor Holzreute einen vorausfahrenden schwarzen Audi A4 überholen wollen. Als er einen entgegenkommenden 50-jährigen Autofahrer mit seinem Daimler-Benz bemerkte, lenkte er nach links in den Straßengraben, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei entstand an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 500 Euro. Dem 50-Jährigen gelang es ebenfalls, an den linken Fahrbahnrand auszuweichen. Personen, die den Unfall beobachtet haben, insbesondere der Fahrer des schwarzen Audi A4, den der Volvo-Fahrer überholen wollte, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Verkehrsunfallflucht

Zwischen Montagnachmittag, 15.00 Uhr und Donnerstagmittag, 12.30 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeuglenker einen im dritten Untergeschoss der Tiefgarage am Franziskusplatz abgestellten Toyota Yaris angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 300 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010.

Friedrichshafen

Rauchentwicklung

Nicht löschen, sondern nur lüften musste die Freiwillige Feuerwehr, die am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr in die Karlstraße ausrücken musste. Wie sich herausstellte, hatte eine Bewohnerin beim Kochen versehentlich ein Kochbuch auf die noch heiße Herdplatte des Cerankochfeldes gelegt, weshalb dieses anfing zu schmoren und durch die starke Rauchentwicklung den Brandmelder auslöste.

Friedrichshafen

Verursacher flüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagvormittag, zwischen 11.10 und 11.30 Uhr einen auf dem Aldi-Parkplatz in der Adelheidstraße abgestellten Daimler-Chrysler angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, entgegen.

Langenargen

Pkw-Aufbrüche

Gleich drei Pkw-Aufbrüche gehen vermutlich auf das Konto eines unbekannten Täters, der in der Nacht zum Donnerstag sein Unwesen in Langenargen getrieben hat. Während der Autoknacker aus einem im Hofraum des Gebäudes Mörikestraße 22 abgestellten VW Sharan das Radio-/Navigationsgerät sowie eine Ray-Ban-Damen-Sonnenbrille im Gesamtwert von rund 780 Euro entwendete, fiel ihm in der Straße "Am Brunnenwässerle" aus einem in Höhe Gebäude Nr. 8 abgestellten Renault Megane etwas Münzgeld und ein Parfüm in die Hände. In beiden Fällen ist nicht bekannt, wie der Täter ins Fahrzeuginnere gelangte. Zuletzt schlug der Unbekannte an einem vor dem Anwesen Mühlstraße 56 die Seitenscheibe eines VW Golf ein und entwendete aus dem Pkw eine leere schwarze Umhängetasche aus Leder im Wert von rund 150 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges an einem der Tatorte beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543-93160, in Verbindung zu setzen.

Tettnang

Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 00.00 Uhr und 07.30 Uhr gegen einen auf dem Besucherparkplatz vor dem Hotel Rad in der Lindauer Straße abgestellten Skoda geprallt und hat sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 800 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542-93710, entgegen.

Oberteuringen

Fahrraddiebstahl

Ein silberfarbenes Herren-Trekkingrad der Marke Epple, Typ TrailCat Trendline, im Wert von nahezu 400 Euro hat ein unbekannter Täter zwischen dem 14. und 18. März aus der Tiefgarage des Gebäudes Tübacher Weg 12 in Oberteuringen entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Tübacher Weg beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrrades geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, zu melden.

Markdorf

Einbrüche

Offensichtlich auf Bargeld abgesehen hatte es ein unbekannter Täter, der in der Nacht zum Donnerstag in zwei Firmengebäude in Markdorf eindrang und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutete. An beiden Gebäuden in der Brühlstraße und im Schießstattweg schlug der Unbekannte jeweils ein Fenster ein und stieg durch dieses in das Objekt ein, wo er mehrere Räume und Behältnisse durchsuchte. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in den beiden Straßen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544-96200, in Verbindung zu setzen.

Markdorf

Alkoholisierter Autofahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Überlingen in der Nacht zum Freitag, gegen 00.00 Uhr bei einem 56-jährigen Pkw-Lenker fest, den sie in Markdorf kontrollierten. Nachdem der alkoholisierte Autofahrer einen angebotenen Alkoholtest ablehnte, ordnete der Bereitschaftsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Entnahme einer Blutprobe an. Die Polizisten behielten anschließend den Führerschein des Mannes ein und untersagten seine Weiterfahrt.

Meersburg

Polizei untersagt Weiterfahrt

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 30-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Freitag, gegen 23.20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen in Meersburg angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an. Diesen erwartet nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Überlingen

Nach Parkrempler geflüchtet

Beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagabend, zwischen 17.30 und 19.20 Uhr den hinteren rechten Kotflügel eines in einer Parkbucht in der Maurus-Betz-Straße abgestellten VW Passat angefahren und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 300 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz