PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

05.03.2015 – 16:46

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz Als Anlage wird eine Pressemitteilung des PP Tuttlingen übersandt. Im im hiesigen Bereich soll es auch zu Einsätzen von Schlüsseldiensten mit hohen Kosten gekommen sein.

Konstanz (ots)

Tuttlingen/Freudenstadt: Wucher an der Wohnungstür - Unseriöse Schlüsseldienste als Abzocker - Geschädigte und Zeugen gesucht

Keiner ist davor gefeit. Man geht schnell nach draußen um etwas zu erledigen und schon fällt die Wohnungstür ins Schloss. Wer jetzt keinen Ersatzschlüssel, beispielsweise beim Nachbarn deponiert hat, dem kann nur noch der Schlüsseldienst helfen. Doch leider gibt es einige schwarze Schafe unter diesen Helfern. Sie nutzen die Notlage ihrer Kunden aus und stellen horrende Forderungen. Es ist keine Seltenheit - für wenige Minuten Arbeit werden mehrere hundert Euro in Rechnung gestellt. Hinter dieser Abzocker-Masche stehen meist Schlüsseldienste, die bundesweit agieren, jedoch mit örtlichen Telefonnummern und Firmennamen agieren und auf diese Weise bei den hilfesuchenden Menschen einen lokalen Bezug vorgaukeln, den es tatsächlich nicht gibt. Kontaktieren die in Not geratenen Bürgerinnen und Bürger einen der vermeintlich seriösen und ortsansässigen Schlüsseldienste müssen sie häufig längere Wartezeiten in Kauf nehmen, bis die für eine bestimmte Region zuständigen Monteure am Einsatzort eintreffen. Ihren Kunden gegenüber treten die Monteure äußerst fordernd und einschüchternd auf. Die weit über den marküblichen Preisen liegenden Rechnungen sind entweder bar oder mit EC-Karte zu bezahlen. Weigert sich ein Kunde zu bezahlen, wird massiv Druck ausgeübt, auch Drohungen sind nicht selten. Das Polizeirevier Freudenstadt führt wegen des Verdachts des Preiswuchers Ermittlungen gegen solche Schlüsseldienst-Unternehmen. Da einer der ermittelten Monteure über Wochen seinen Sitz in Bad-Dürrheim, Schwarzwald-Baar-Kreis, hatte, ist mit weiteren, der Polizei bislang nicht bekannten Geschädigten in den angrenzenden Landkreisen bis hin ins Bodenseegebiet zu rechnen. Die betroffenen Personen oder auch Zeugen werden dringend gebeten sich direkt mit der Polizei in Freudenstadt, Tel. 07441/536-0, oder der für sie örtlich zuständigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Um sich vor den schwarzen Schafen in der Branche zu schützen, empfiehlt die Polizei:

   -	Wenn Sie einen Schlüsseldienst rufen, klären sie im Vorfeld die 
Preise. Denken Sie dabei auch an die Anfahrtskosten. 
   -	Unterschreiben Sie keine Formulare 
   -	Verlangen Sie eine Rechnung, auf der alle Positionen aufgelistet
sind 
   -	Erscheint Ihnen der Preis zu hoch, lassen Sie sich nicht zur 
sofortigen Zahlung nötigen 
   -	Fühlen Sie sich unter Druck gesetzt, bedroht oder genötigt rufen
Sie die Polizei. Das gleich gilt bei Wucher oder Betrugsverdacht. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz