Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

06.02.2015 – 14:08

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Friedrichshafen

Körperverletzung -Bitte Zeugenaufruf-

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen drei unbekannte Täter, die am Donnerstagabend, gegen 22.40 Uhr, einen 51-jährigen Mann vor einer Gaststätte in der Hans-Schnitzler- Straße angegriffen und zu Boden geschlagen haben. Zuvor befanden sich alle Beteiligten in der Gaststätte, als die unbekannten Täter beim Gehen, die Tasche des Mannes entwendeten, um sich einen bösen Scherz zu erlauben: Sie versteckten die Tasche vor der Gaststätte und ließen den Geschädigten Suchen. Nachdem dieser seine Tasche wieder an sich genommen hatte und zurück in die Gaststätte gehen wollte, wurde er von den Tätern niedergeschlagen. Als der 51-Jährige am Boden liegend noch weiter geschlagen und getreten wurde, kamen ihm einige Gäste der Gaststätte zur Hilfe, welche dann aber auch von den drei Tätern attackiert wurden. Die Täter flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Personen, die den Vorfall in der Hans-Schnitzler-Straße beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Diebstahl

Wegen Diebstahl ermittelt die Polizei gegen eine junge Frau, die am Donnerstagmittag gegen 14.30 Uhr die Hilfsbereitschaft einer 85-jährigen Frau ausgenutzt hat. Die junge Frau bat mit Hilfe eines Schildes an der Wohnung der 85-Jährigen um Hilfe. Die Geschädigte ließ die junge Frau in ihre Wohnung und gab ihr aus ihrem Geldbeutel einen geringen Geldbetrag. Daraufhin verlangte die junge Frau noch Alltagsgegenstände wie Kleidung, Schuhe und Toilettenpapier. Die gutmütige Dame packte die Dinge, die sie entbehren konnte, in eine Tüte und gab sie der jungen Frau, die daraufhin die Wohnung verließ. Kurz darauf kam der Geschädigten das Verhalten der unbekannten Frau doch komisch vor und nach ihrem Geldbeutel mit mehreren hundert Euro. Dieser war aber nicht mehr da war. Kurz darauf konnte die leere Geldbörse in der Nähe der Wohnung gefunden werden.

Friedrichshafen

Trickdiebstahl

Eine 90-jährige Frau wurde am Dienstag, gegen 14.50 Uhr in ihrer Wohnung Opfer eines Trickdiebstahls. Eine unbekannte Frau klingelte an der Haustüre der Frau und bat sie um Geld. Die hilfsbereite ältere Dame holte daraufhin ihren Geldbeutel. Nachdem sie der Frau einen kleinen Geldbetrag gegeben hatte, fasste die Täterin, unter dem Vorwand der Dame beim Schließen des Geldbeutels helfen zu wollen, in das Scheinfach und entwendete weitere Banknoten. Erst später bemerkte die Geschädigte, dass einige Banknoten aus ihrem Geldbeutel gestohlen wurden.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Stadtbahnhof, am Donnerstagnachmittag gegen15.30 Uhr. Der 77-jährige Fahrer eines Daimler Benz missachtet die Vorfahrt eines von rechts kommenden Busses. Obwohl der Fahrer des Busses noch versuchte die Kollision durch eine Vollbremsung zu verhindern und den Bus zum Stehen brachte, fuhr der 77-Jährige mit seinem Auto in den stehenden Bus. Durch das Bremsmanöver verlor ein Fahrgast, der ordnungsgemäß einen Stehplatz im Bus innehatte, das Gleichgewicht und verletzte sich dabei leicht am Knie. Er wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro entstand am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 31, als ein Sattelzug auf der rechten und ein Mercedes auf der linken Fahrspur vom Riedleparktunnel her kommend, rechts in die Colsmanstraße abbiegen wollten. Auf Grund des bauartbedingten engen Fahrbahnverlaufs kam es beim Abbiegevorgang zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Tettnang

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand am Mittwochabend gegen 17.40 Uhr in der Straße Neuhäusle, als eine 49-Jährige Fahrerin eines VW in einem Kurvenbereich an einem bereits stehenden Peugeot eines 19-Jährigen vorbeifahren wollte. Hierbei kam es zur Kollision der jeweils linken Fahrzeughälften. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Kressbronn

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von ca. 2.100 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 09.20 Uhr, als ein 48-jähriger Fahrer eines Klein-LKW beim Vorbeifahren den entgegenkommenden Skoda eines 57-jährigen streifte. Hierbei wurde die linke hintere Bereich ab der Türe beschädigt. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Meersburg

Verdächtige Wahrnehmung

Richtig verhielt sich eine 47-jährige Frau, die sich nach zwei verdächtigen Anrufen bei der Polizei meldete. Die Frau erhielt am vergangenen Sonntag einen Anruf, indem ein unbekannter Anrufer behauptete, er hätte zwei Jungen dabei beobachtet, wie sie die Hauswand der Frau besprühten. Über die Adresse hätte er dann im Telefonbuch die Telefonnummer der Frau herausgefunden. Jedoch war an der Hauswand der 47-Jährigen nichts zu sehen und auch die Nachbarn hatten nichts Auffälliges bemerkt. Am Tag darauf kam es nochmals zu einem Anruf, den die minderjährige Tochter entgegennahm. Der Anrufer erzählte ihr die gleiche Geschichte wie am Vortag, wieder gab es aber keine Schmierereien. Die Stimme des in akzentfreiem deutsch sprechenden unbekannten Anrufers sei unnatürlich langsam gewesen. Vermutlich wollte der Anrufer die Anwesenheit der Bewohner ausspähen, da am Montag die Autos nicht vor dem Haus standen. Zu weiteren Anrufen kam es bisher nicht mehr.

Waibel / Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz