Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

06.02.2015 – 12:26

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Auffahrunfall

Konstanz

Ein 31 Jahre alter Fahrer eines Ford wartete am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, verkehrsbedingt an der Einmündung Hardtstraße / Breslauer Straße. Eine unaufmerksam mit ihrem Skoda nachfolgende 30 Jahre alte Frau fuhr auf den Ford auf, wodurch an beiden Pkw jeweils ca. 2.000 Euro Sachschaden entstand.

Einbruch

Konstanz

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter die Türe zu einer Wohnung in einem größeren Anwesen an der Jacob-Burckhardt-Straße auf und durchsuchten die im dritten Obergeschoss liegende Wohnung. Einer Hausmitbewohnerin fiel am Donnerstagmorgen die offenstehende, beschädigte Wohnungstüre auf, worauf sie die Polizei verständigte. Nach erstem Überblick und Kontakt mit den im Urlaub befindlichen Bewohnern, könnte eventuell in der Wohnung aufbewahrter Schmuck entwendet worden sein. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Wohnung.

Verkehrsunfall

Konstanz

Bei seiner Fahrt zur Anlieferung zum Lago-Center wechselte ein 28 Jahre alter Fahrer eines Sattelzugs auf der Hafenstraße den Fahrstreifen und übersah hierbei den VW Polo eines 35-Jährigen. Bei der folgenden Kollision entstand an beiden beteiligten Fahrzeugen jeweils ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Einmietebetrug

Konstanz

Am Donnerstag wurde bei der Polizei Anzeige wegen eines Einmietebetrugs erstattet, bei der sich eine 74 Jahre alte Vermieterin einer Ferienwohnung um 500 Euro betrogen fühlt. Ende November erschien ein Mann und mietete für ein paar Tage eine Ferienwohnung zum Preis von 100 Euro und fragte die Vermieterin hierbei gleich, ob sie ihm 400 Euro ausleihen könne. Die Rückzahlung des Gesamtbetrags von 500 Euro wurde auf den 1. Februar zugesagt. Der Mann schrieb auf einen Zettel, dass er sich den Betrag geborgt hat und dass er ihn zum angegebenen Datum zurückzahlen werde. Als "Pfand" wurde eine Karte mit Personalien und dem "Aufenthaltstitel" des angeblich türkischstämmigen Mannes hinterlassen. Laut den auf dem Meldeschein von dem Mann gemachten Angaben, soll es sich um einen 46 Jahre alten Mann aus Reutlingen handeln. Nachdem der Mieter bei Handyanrufen das Gespräch nur weggedrückte und auch auf seine Mailbox aufgesprochene Nachrichten unbeantwortet ließ, entschloss sich die Geschädigte zur Anzeigeerstattung.

Sammlungsbetrug

Singen

Nachdem Kommunen seit Monaten Maßnahmen ergriffen haben, um das aggressive Betteln organisierter osteuropäischer Bettlerbanden einzudämmen, scheinen diese neue Formen zu entwickeln. Am Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass vier Männer Kunden und Passanten in und vor einem Geschäft in der August-Ruf-Straße ansprechen und mit Listen hantieren würden. Als zwei Beamte einer Streife anfuhren, sahen sie wie sich die vier Männer, die blaue Mappen bei sich hatten, sofort in verschiede Richtungen entfernten. Ein 19-Jähriger aus der Gruppe konnte jedoch in der Freiheitsstraße festgehalten werden. Der 19-jährige Rumäne führte keinerlei Bargeld mit, das ihm hätte abgenommen werden können und erklärte die anderen drei Männer nicht zu kennen. Eine Überprüfung der Personalien ergab jedoch, dass der Mann schon in mehreren Städten Süddeutschlands, in gleicher Weise arbeitend, festgestellt worden war. Auf der mitgeführten Mappe befand sich eine "Spendenliste" mit dem Aufruf: "Der Landesverband für Behinderte und Taubstumme Kinder mochete ein Zentrum mit Kontakten auf nationaler und internaler Ebene eroffnen. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift" (Rechtschreibfehler übernommen). Wohl zur Steigerung der Spendenbereitschaft angesprochener Personen, waren auch schon mehrere Namen und Adressen auf den Zettel geschrieben worden. Die Spendenutensilien wurden beschlagnahmt, ein Ermittlungsverfahren wegen Sammlungsbetrug eingeleitet und dem 19-Jährigen ein Platzverweis erteilt. Wie die Bettler hausen, konnten Polizeibeamte am Freitagmorgen, gegen 09.30 Uhr, erleben, als sie nach einem Hinweis bei der herrschenden kalten Witterung drei schlafende rumänische Männer unter einem einfachsten Dach im Wollmatinger Ried antrafen.

Auffahrunfall

Singen

Ca. 5.000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstagmittag, gegen 12.00 Uhr, bei einem Auffahrunfall. Ein 26 Jahre alter Fahrer eines Ford fuhr von Singen auf der L 191 in Richtung Engen und wollte an der Anschlussstelle Singen auf die A 81 in Richtung Autobahnkreuz Hegau auffahren. Hierbei musste er jedoch auf der Einfädelungsspur abbremsen, um vorfahrtsberechtigtem Verkehr aus Richtung Gottmadingen die Vorfahrt zu gewähren. Ein mit seinem Renault nachfolgender 36-Jähriger realisierte die veränderte Verkehrssituation vor ihm zu spät und fuhr auf seinen Vordermann auf.

Verkehrsunfall

Stockach

Beim Linksabbiegen von der Meßkircher Straße in die Tuttlinger Straße (in Richtung Tuttlingen) kam ein 54 Jahre alter Fahrer eines Opel Zafira nach einem Fahrfehler beim ersten Anwesen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß so tief in die dortige Hecke ein, dass an der Hecke ca. 1.500 Euro Sachschaden entstand und der im Gehölz der Hecke verkeilte Pkw in einer einstündigen Bergeaktion mittels Kran aus der Hecke geborgen werden musste.

Auffahrunfall

Stockach

Ca. 1.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Freitagmorgen, gegen 06.15 Uhr, als ein auf der Radolfzeller Straße fahrender 20-Jähriger mit seinem Peugeot vor dem Kreisverkehr Rißtorf auf den vor ihm fahrenden VW Golf eines 49-Jährigen auffuhr.

Verkehrsunfall

Orsingen-Nenzingen

Auf seiner Fahrt zwischen Steißlingen und Orsingen, kam ein 27 Jahre alter Fahrer eines Nissan am Donnerstagnachmittag, gegen 13.45 Uhr, von der Fahrbahn der Landesstraße 223 ab, verlor die Kontrolle über seinen Pkw, überschlug sich und kam schließlich auf den Dach liegend zum Stillstand. Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz