Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Kollision mit Leichtkraftrad - Kind schwer verletzt - Heiligenhaus - 1905144

Mettmann (ots) - Am Donnerstagabend des 23.05.2019, gegen 18:00 Uhr, kam es an der Kurt-Schumacher-Straße 12 ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.02.2015 – 15:32

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Sigmaringen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend, gegen 21:00 Uhr, im Eingangsbereich des SRH Krankenhauses Sigmaringen. Ein Mercedes wurde rückwärts aus einer Parklücke gefahren, stieß hierbei gegen einen dahinter geparkten VW Golf. Der Fahrer verließ die Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern. Eine Zeugenaussage führte die ermittelnden Beamten zu einem 64 Jahre alten Mann, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle eingeleitet wurde.

Gammertingen

Verkehrsunfall

Zu einem Unfall mit Personenschaden kam es am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr auf der B 32 zwischen Hettingen und Gammertingen. Ein 47 Jahre alter Fahrer eines VW Golf fuhr auf der kurvenreichen Strecke von Hettingen in Richtung Gammertingen, wo er mit nicht den herrschenden schneeglatten Fahrbahnverhältnissen angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Beim folgenden Frontalzusammenstoß wurde eine mit ihrem Mazda entgegenkommende 22 Jahre alte Frau leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gammertingen waren im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der Golf-Fahrer zuvor ein Winterdienstfahrzeug überholt hatte.

Sigmaringen/ Inzigkofen

Verkehrsunfall

Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag, gegen 11:00 Uhr, in Inzigkofen. Ein 62-Jahre alter Fahrer eines Ford C-Max überquerte die Römerstraße in Richtung Ablacher Straße und übersah hierbei den bevorrechtigt von rechts kommenden VW Polo eines 43-Jährigen.

Gammertingen

Alkohol

Knapp zwei Promille "genossener" Alkohol bewirkte, dass ein 33 Jahre alter Mann am Samstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, randalierte. Nach dem Hinweis, dass er alles in der Wohnung zusammenschlage, gegen ein Rettungsdienstfahrzeug getreten und dieses beschädigt habe und aktuell den eingesetzten Rettungsdienstkräften androhe diesen die Köpfe abzuschneiden, wurdne Polizeibeamte hinzugezogen. Der äußerst aggressive und die Polizeibeamten angreifende Mann konnte nach dem Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Der Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete den Beseitigungsgewahrsam an. Begleitet von ausgestoßenen Beleidigungen wurde der Mann einem Arzt vorgeführt, der ihn für gewahrsamsfähig befand. Über die polizeilichen Leistungen und die Unterbringung in der Gewahrsamseinrichtung folgt eine Kostenrechnung.

Zu Streitigkeiten wurden Polizeibeamte auch am Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, nach Neufra gerufen. Im Zusammenhang mit einer Veranstaltung (Armdrückwettbewerb) war ein mit knapp zwei Promille alkoholisierter 47 Jahre alter Mann verhaltensauffällig geworden. Nachdem verbale Streitigkeiten zu einem Handgemenge geführt hatten, wurde der Aggressor vor die Gaststättentür gesetzt. Dies wiederum veranlasste den 47-Jährigen sich mit einem Holzknüppel zu "bewaffnen" und drohend vor der Gaststätte auf seinen 46 Jahre alten Kontrahenten zu warten. Nachdem auch von alkoholisierten Zeugen bzw. weiteren Gästen keine objektiven Geschehensabläufe zu erfahren waren, wurde gegen den 47-Jährigen ein Platzverweis ausgesprochen und dieser in die Obhut eines Angehörigen übergeben. Weitere Ermittlungen werden am Montag durch Beamte des Polizeipostens Gammertingen geführt, wenn die Alkoholwerte geringer und das Aggressionspotential abgebaut sind.

Alkoholunfall

Herbertingen

Auf der B 32 von Bad Saulgau her kommend, kam eine 55 Jahre alter Fahrer eines Audi A 3 am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, auf der Umgehungstrecke bei Herbertingen, ca. 600 Meter vor der Anschlussstelle zur B 311 in Richtung Riedlingen, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Wegweiserschild. Der Fahrer zog sich hierbei eine Schnittwunde an einer Hand zu, drei Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Am Pkw entstand ca. 5.000, am Wegweiser ca. 3.000 Euro Sachschaden. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,12 Promille ergeben hatte, folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Inverwahrungnahme des Führerscheins.

Winterunfall

Sigmaringendorf

Vier verletzte Personen und ca. 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Sonntag, gegen 16.00 Uhr. Ein leicht alkoholisierter 36 Jahre alter Fahrer eines Audi fuhr auf der Landesstraße 455 von Sigmaringendorf in Richtung der Einmündung in die Landesstraße 456 (Verbindung Krauchenwies / Sigmaringen). Hierbei verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw, rutschte seitlich knapp an einem anderen Pkw vorbei, konnte seinen Pkw wieder kurz beherrschen, kam jedoch auf die Gegenfahrbahn und prallte hier mit dem entgegenkommenden VW Caddy einer 48 Jahre alten Frau zusammen. Während der 36-Jährige darauf beharrte nicht verletzt zu sein und jede Hilfe verweigerte, zogen sich alle vier Insassen im VW HWS zu. Außerdem erlitt die Fahrerin Prellungen, der Beifahrer eine Sprunggelenkfraktur und zumindest Rippenprellungen, eine 15 Jahre alte Mitfahrerin eine Schlüsselbeinfraktur und eine Beckenverletzung. Beide nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei dem 36-Jährigen die ärztliche Entnahme einer Blutprobe an.

Weigel / Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz