Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Verkehrsunfall

Friedrichhafen

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand an einem älteren C-Klasse-Mercedes, bei einem Unfall am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr. Von der B 31 abbiegend, kam eine 25 Jahre alte Pkw-Fahrerin nach nur ca. 30 Metern Fahrt auf der Windhager Straße gegen den Bordstein zum rechten Gehweg und prallte im weiteren Verlauf auf dem anschließenden Grundstück gegen eine Hecke, wodurch der Pkw im Frontbereich stark beschädigt wurde. An der Hecke entstand ca. 100 Euro Sachschaden.

Unfallflucht

Friedrichshafen

Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntagvormittag, gegen 10.15 Uhr, dass in der Auffahrt Friedrichshafen-Ost zur B 31Verkehrszeichen umgefahren worden wären und bei diesen ein Kennzeichen liegen würde. Die eingesetzten Beamten fanden in der Auffahrt in Fahrtrichtung Meersburg Spuren, wonach ein Fahrzeug in der Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Verkehrszeichen geprallt sein muss. Vor Ort fand sich ein Kennzeichen das einem Münchner Transportunternehmen zugeordnet werden konnte. Nachdem zunächst keine weiteren Ermittlungsansätze gewonnen werden konnten, wurden die Beamten gegen 11.15 Uhr auf einen an der Ecke Ravensburger Straße / Barbarossastraße geparkten stark unfallbeschädigten Sprinter aufmerksam. Eine Überprüfung des 27 Jahre alten ungarischen Fahrers ergab, dass dieser mit dem Kastenwagen in der Auffahrt von der Fahrbahn abgekommen war und zunächst zwei Verkehrszeichen umgefahren hatte. Zwischen der Auffahrt und der Stelle an der der Sprinter festgestellt wurde, wurde ein beschädigter Baum gefunden. Offensichtlich war der Sprinter im weiteren Verlauf gegen den Baum geprallt und dadurch stark beschädigt worden. Der unter dem Einfluss von 0,98 Promille Atemalkohol stehende Fahrer war wohl noch bis zum Abstellort gefahren, wo das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit liegen blieb. Danach will er noch mehrere Bier getrunken und sich danach zum Schlafen gelegt haben. Am Sprinter entstand ca. 6.000 Euro, an den Verkehrszeichen ca. 500 Euro und am Baum noch nicht bezifferbarer Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Entnahme von zwei Blutproben, die Sicherstellung des Führerscheins und die Erhebung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 2.000 Euro an.

Einbruch

Friedrichshafen

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Scheibe einer Notausgangstür zum Hallenbad ein und drangen ins Bad ein. Dort wurden sämtliche Behältnisse durchwühlt, ein Tresor herausgebrochen und dieser noch vor Ort aufgebrochen. In der Gaststätte wurden der Zigarettenautomat und Spielautomaten brachial aufgebrochen. Den Tätern fiel ein überschaubarer Geldbetrag in die Hände.

Einbruch

Markdorf

Am Sonntag wurde der Polizei gemeldet, dass in Verlängerung der Heggelinstraße ein Fahrrad, ein aufgebrochener Tresor und eine Spitzhake / Pickel aufgefunden wurden. Eine Überprüfung ergab, dass der Tresor vermutlich mit dem Pickel aufgewuchtet und Geld aus darin gelagerten Umschlägen und Behältnissen entwendet wurde. Aufgrund einer vorgefundenen Adresse wurde ein Anwesen in der Spitalstraße aufgesucht. Dort musste festgestellt werden, dass unbekannte Täter eingebrochen waren und einen Schrank mit Tresor entwendet hatten. Den aufgebrochenen Schrank fanden die Beamten auf einem nahegelegenen Spielplatz.

Unfall mit Pferd

Salem

Leichte Verletzungen zog sich eine 29 Jahre alte Reiterin bei einem Unfall am Sonntagmittag, gegen 12.15 Uhr, zu. Die Reiterin ritt mit ihrem Hannoveraner in Grasbeuren auf dem linken Gehweg neben der Dorfstraße in Richtung Ortsausgang Richtung Mühlhofen. Als eine 68 Jahre alter Fahrerin eines Lancia entgegen kam, scheute der Wallach und geriet auf die Fahrbahn. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw. Die Reiterin stürzte vom Pferd und zog sich leichte Verletzungen zu. Das Pferd wurde nicht wesentlich verletzt. Am Pkw entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Einbruch

Salem

Den kompletten Zigarettenvorrat entwendeten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Tankstelle in Mimmenhausen. Sachschaden entstand an der Haupteingangstüre durch Hebelversuche. Nachdem die Türe den Einbruchversuchen jedoch standhielt, wurde auf der Gebäuderückseite ein Fenster eingeschlagen und durch dieses eingestiegen. Möglicher Weise im Zusammenhang stehen zwei Männer mittleren Alters, mit offensichtlich osteuropäischer Abstammung, die sich am Samstagabend in dem Tankstellenshop genau umsahen, letztlich aber nur zwei Flaschen Bier kauften.

Nachtrag zu unserer Pressemitteilung vom Mittwoch:

Brand Markdorf

Am Mittwochmorgen, gegen 00.15 Uhr, wurde ein brennendes Gebäude an der Talstraße gemeldet. 78 Einsatzkräfte der Feuerwehr Markdorf löschten das Gebäude. Vom stark beschädigten Gebäude blieben nur noch die Grundmauern stehen. Ein Sachschaden ist derzeit schwierig, bzw. nicht zu beziffern. Im Zuge der Löscharbeiten kam der Verdacht auf, dass sich möglicherweise Personen in dem baufälligen, denkmalgeschützten Gebäude befinden könnten, das wohl gelegentlich als Übernachtungsplatz genutzt wird. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich jedoch niemand in dem Gebäude. Kriminaltechniker sind derzeit mit der Suche nach der Brandursache betraut.

Kriminaltechniker konnten erste Untersuchungen zur Brandursache vornehmen, aber das einsturzgefährdete Gebäude bislang nicht betreten. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat einen Brandsachverständigen mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Eine Person ist in dem Brandgebäude, nach bisherigen Erkenntnissen, nicht zu Schaden gekommen.

Bitte Zeugenaufruf

Im Zuge der Ermittlungen wurden Erkenntnisse gewonnen, nach denen sich wohl in der Vergangenheit immer wieder Personen zu dem Brandgebäude begeben und evtl. auch darin genächtigt haben sollen. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, um Kontaktaufnahme unter Tel. 07541 / 7010 oder mit dem Polizeirevier Überlingen, unter Tel. 07551 / 8040.

Verkehrsunfall

Deggenhausertal

Am Montagmorgen, gegen 07.30 Uhr, fuhren mehrere Fahrzeuge auf der Landesstraße 204 von Untersiggingen in Richtung Salem. Zwischen Untersiggingen und Mennwangen, in Höhe der Einmündung Sinnenberg, begann ein 22 Jahre alter Fahrer eines BMW die vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu überholen. Auf der kurvigen Strecke fuhr ein 23 Jahre alter Mann mit seinem Fiat der Kolonne entgegen. In der Folge kam der überholende 22-Jährige mit seinem Pkw ins Schleudern, kollidierte mit dem entgegenkommenden Fiat und landete im angrenzenden Feld. Beide Fahrer und ein Beifahrer im BMW zogen sich bei der Kollision Verletzungen zu. An den beteiligten älteren Fahrzeugen entstand ca. 4.500 Euro Sachschaden.

Bezikofer Tel. 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: