Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 26.11.2014

Owingen Raubüberfall auf Bankkunden aufgeklärt/Tatverdächtiger in Haft/19-Jähriger steuerte Fluchtfahrzeug

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen und einem Hinweis einer Polizeibeamtin des Polizeipostens Pfullendorf gelang es einen 25-jährigen Mann zu ermitteln, der im dringenden Verdacht steht, den Überfall auf einen Bankkunden in Owingen am 04.08.2014 verübt zu haben. Der im Landkreis Sigmaringen gemeldete Mann wurde bereits am 24.09.2014 durch Kriminalbeamte an einem seiner früheren Wohnsitze im Bereich Wald lokalisiert und widerstandslos festgenommen. In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein. Bei der durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fanden die Einsatzkräfte zudem rund 450 Gramm, teilweise verkaufsfertig verpacktes Amphetamin, eine Kleinmenge Haschisch und mehrere hundert Euro mutmaßliches Dealgeld. . Das Amtsgericht Konstanz erließ und eröffnete einen von der Staatsanwaltschaft Konstanz beantragten Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde am 25.09.2014 in eine Vollzugsanstalt eingeliefert. Derzeit wird geprüft, ob der 25- Jährige für weitere Überfälle und Einbruchsdiebstähle in Frage kommt. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde das Fluchtfahrzeug bei dem Überfall in Owingen von einem 19- Jährigen aus dem Raum Pfullendorf gesteuert. Er wurde nach einer Wohnungsdurchsuchung, die am 25.11.2014 vollzogen wurde, und seiner Vernehmung auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Pressemitteilung vom 08.08.2014

Owingen Raubüberfall - Polizei erstellt Phantombild

Zwischenzeitlich hat die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen mit Hilfe von Zeugen den Ablauf des Raubüberfalls in Owingen, bei dem mindestens zwei unbekannte Täter am vergangenen Montagvormittag rund 30.000 Euro erbeutet hatten, etwas näher rekonstruieren und vom Haupttäter ein Phantombild anfertigen können. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte einer der Täter, der mit einem Kapuzenpullover bekleidet war, die beiden Männer, die das in einer Plastiktasche mitgeführte Geld bei der Sparkassen-Filiale in der Hauptstraße einzahlen wollten, im Vorfeld beobachtet und war kurz vor der Tat auf dem Gehweg der Hauptstraße von der Friedhofstraße kommend zu der Bankfiliale gerannt, wo er nur wenig später die beiden Männer mit einem Reizgas besprühte und einem der Opfer die Tasche mit dem Geld entriss. Nach dem Überfall flüchtete der unbekannte Täter zu Fuß in die Mühlenstraße, wo er in der Nähe der Sporthalle in ein schwarzes Auto, vermutlich einen BMW, einstieg, in dem sich mindestens ein Mittäter befand. Mit dem Pkw flüchteten die Täter in Richtung Kreuzstraße, wo sie beinahe auf der Kreuzung mit der Schulstraße mit einem entgegen kommenden Auto zusammenstießen. Vom Hauttäter ist bekannt, dass er 18 bis 25 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß ist, eine schlanke Statur und westeuropäisches Aussehen hat. Personen, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall Verdächtiges in Owingen beobachtet haben oder Hinweise zu der abgebildeten Person geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040, in Verbindung zu setzen.

Anl.: Phantombild

Unsere Pressemitteilung vom 04.08.2014:

Rund 30.000 Euro Bargeld erbeutete ein unbekannter Täter heute Vormittag gegen 10.00 Uhr bei einem Raubüberfall in Owingen. Als sich zwei Männer, von denen einer eine Plastiktasche mit dem Bargeldbetrag mitführte, den er bei der Sparkassenfiliale in der Hauptstraße hatte einzahlen wollen, dem Geldinstitut näherten, trat der Täter auf sie zu, besprühte sie mit Pfefferspray und entriss dem Geschädigten die Tasche mit dem Bargeld. Anschließend flüchtete der Unbekannte zunächst zu Fuß und stieg dann in ein in der Nähe abgestelltes schwarzes Auto, mit dem er in unbekannte Richtung wegfuhr. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, fehlt bislang von dem Täter jede Spur. Von ihm ist lediglich bekannt, dass er einen Kapuzenpullover trug und 170 bis 180 cm groß sein soll. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Sparkassenfiliale oder in der näheren Umgebung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: