Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Leutkirch

Tätliche Auseinandersetzung

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten am späten Freitagabend, gegen 23.00 Uhr mehrere Personen, drei Männer und drei Frauen im Alter von 17 bis 26 Jahren, bei den Bahnhofsarkaden aneinander und schlugen aufeinander ein. Gegen die Beteiligten an der handfesten Auseinandersetzung, die leichtere Blessuren erlitten, ermittelt nun die Polizei wegen Körperverletzung.

Wangen i.A.

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 48-jährigen Mann, den Beamte des Polizeireviers Wangen in der Nacht zum Samstag, gegen 02.10 Uhr in Gewahrsam genommen werden musste. Der erheblich Alkoholisierte war von zwei jungen Frauen im Alter von 18 und 21 Jahren in einer Hofeinfahrt liegend aufgefunden worden. Als die Passantinnen, die sofort den Rettungsdienst verständigten, den 48-Jährigen ansprachen, reagierte dieser äußerst aggressiv und schlug auf die beiden Frauen ein. Hierbei erlitt eine der Zeuginnen eine leichte Verletzung. Die Angegriffenen flüchteten daraufhin zu ihrem in der Nähe abgestellten Auto, wohin ihnen der Mann folgte. Dort stieg er auf die Motorhaube des Pkw und schlug mehrfach mit der Faust gegen das Fahrzeug. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 48-Jährigen noch an Ort und Stelle vorläufig festnehmen. Auf richterliche Anordnung brachten ihn die Polizisten anschließend zum Polizeirevier, wo er den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle verbrachte.

Wangen i.A.

Diebstahl von Lederrucksack

Obwohl sich eine 60-jährige Frau am Freitagvormittag, gegen 10.45 Uhr in Sichtweite zu ihrem im Bereich der Laderampe des Einkaufmarktes Rewe in der Straße "Am Waltersbühl" abgestellten Auto befand, wo sie sich mit einer Bekannten nur ein paar Minuten unterhielt, entwendete ein unbekannter Täter aus dem unverschlossenen Fahrzeug einen Lederrucksack mit Bargeld, einem Mobiltelefon Samsung Galaxy S2 sowie einen Geschenkgutschein über 500 Euro eines Geschäfts in Wangen. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges auf dem Gelände des Einkaufmarktes beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Lkw kommt von Fahrbahn ab

Sachschaden von rund 24.000 Euro ist in der Nacht zum Samstag, gegen 03.20 Uhr auf der BAB 96 bei Wangen entstanden. Der 52-jährige Lenker eines Sattelzuges war zwischen der Anschlussstelle Wangen-West und der Behelfsausfahrt Neuravensburg vermutlich aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und hatte die Mittelleitplanke gestreift. Auf einer Länge von rund 100 Metern war der linke Fahrstreifen der Autobahn durch Erdreich verunreinigt und durch den liegengebliebenen Lkw teilweise blockiert. Bei der Bergung des Sattelzuges stellte sich heraus, dass der Dieseltank beschädigt worden und deshalb Kraftstoff ausgelaufen war. Wie die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Wangen feststellte, gelangte kein Diesel in die Oberflächenentwässerung.

Ravensburg

Körperverletzung

Bevor eine tätliche Auseinandersetzung in der Nacht zum Samstag in der Ravensburger Innenstadt eskalierte, gelang es einer Zivilstreife den Streit zu unterbinden. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 28-jähriger Mann in der Escher-Wyss-Straße von zwei Männern im Alter von 19 und 20 Jahren zunächst angepöbelt und anschließend geschlagen worden. Nachdem der 28-Jährige flüchten konnte, entfernte er beim Bahnhof eine etwa 130 cm lange Eisenstange und ging damit auf seine Kontrahenten zu. Bevor er allerdings auf die beiden jungen Männer einschlagen konnte, griff eine Zivilstreife der Polizei ein.

Ravensburg

Betrunkener Jugendlicher

In Gewahrsam mussten Beamte des Polizeireviers am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr einen erheblich alkoholisierten und renitenten Jugendlichen nehmen, den sie in der Kuppelnaustraße aufgegriffen hatten. Nachdem sich der 17-Jährige sehr aggressiv gegenüber den Polizisten verhielt, sollte er mit zur Dienststelle genommen werden. Als er sich weigerte, im Streifenfahrzeug den Sicherheitsgurt anzulegen, und ein Beamter dies deswegen durchführte, versetzte der 17-Jährige dem Polizisten einen Faustschlag ins Gesicht. Nur mit Mühe gelang es den Beamten den Jugendlichen, der sie übel beschimpfte, mit Handschließen zu fesseln und zur Dienststelle zu bringen. Als seine Mutter ihn dort abholen sollte, jedoch seine aggressive Verhaltensweise bemerkte, weigerte sie sich, ihren Sohn mit nach Hause zu nehmen. Auf richterliche Anordnung verbrachte der Jugendliche deshalb die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung der Polizei.

Ravensburg

Gefährliche Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen mehrere unbekannte Täter, die in der Nacht zum Samstag, gegen 02.15 Uhr einen jungen Mann in der Eisenbahnstraße angegriffen und zu Boden geschlagen haben. Hierbei erlitt das Opfer eine Kopfplatzwunde, die ärztlich behandelt werden musste. Die Begleiter des Geschädigten, die alkoholisiert waren und auch den Vorfall nicht bekommen hatten, konnten nur noch eine Gruppe von vier bis fünf jungen Männern sehen, die sich eilig in Richtung Innenstadt entfernte. Einer der Täter soll 20 bis 25 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß sein, er war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke. Personen, die den Vorfall gegenüber dem Württemberger Hof beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Fan greift Polizeibeamtin an

Beim Eishockey-Spiel der DEL 2 Towerstars Ravensburg gegen den EV Landshut gerieten einige Landshuter Fans mit dem Ordnungsdienst im Eisstadion aneinander. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung auf der Toilette im Block der Gästefans war ein 21-jähriger Mann beim Verlassen der Toilette grundlos auf einen Sicherheitsbeamten losgegangen. Als er deshalb von Ordnern festgehalten und nach draußen gebracht werden sollte, schlug er wild um sich und traf einen der Ordnungskräfte im Gesicht. Dabei ging auch das Funkgerät des Geschädigten zu Bruch. Es entstand sofort ein Gerangel zwischen weiteren Gästefans und den Ordnern, in dessen Verlauf eine weitere Person des Sicherheitsdienstes von einem 22-Jährigen mit Faustschlägen traktiert wurde. Im Verlauf dieser Fan-Attacken erhielt auch eine Polizistin einen Faustschlag von hinten gegen die Schulter und wurde anschließend von einem 19-Jährigen zu Boden gestoßen. Der junge Mann sowie seine Begleiter konnten anschließend von den bei der Begegnung eingesetzten Polizeikräften überwältigt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Baindt

Schwer verletzter Fußgänger

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 25-jähriger Mann in der Nacht zum Samstag, gegen 02.35 Uhr nach einem Verkehrsunfall in Baindt ins Krankenhaus gebracht werden. Der 19-jährige Lenker eines Kleinwagens hatte die Gartenstraße ortsauswärts befahren, als er in Höhe der Einmündung Kiesgrubenstraße den auf der Fahrbahn liegenden Fußgänger bemerkte. Obwohl er noch versuchte, nach links auszuweichen, überrollte er den 25-Jährigen. Die Polizei, die sowohl bei dem Fußgänger als auch bei dem Autofahrer Anzeichen von Alkoholwirkung feststellte, veranlasste bei beiden auf richterliche Anordnung die Entnahme einer Blutprobe. Da nicht bekannt ist, wie der 25-Jährige auf die Straße gelangte, bittet die Polizei etwaige Zeugen des Unfalls, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, in Verbindung zu setzen.

Baienfurt

Unsicherer Fahrer

Von einem alkoholisierten Fahrer waren Verkehrsteilnehmer am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr ausgegangen, als sie auf der B 30 die unsichere und gefährliche Fahrweise eines 76-jährigen Lenkers eines Sprinters bemerkten. Als Autofahrer den sehr langsam fahrenden Mann überholten, kam dieser mehrfach vom rechten auf den linken Fahrstreifen, wodurch die Lenker der überholenden Fahrzeuge bis zur Mittelleitplanke ausweichen mussten. Im Anschluss passierte der 76-Jährige, der sein Fahrzeug immer wieder auch ruckartig auf den Standstreifen lenkte, den Wernerhoftunnel mit rund 60 km/h, ehe er auf die B 33 in Richtung Meersburg fuhr. Im Bereich Dürnast geriet der Mann auf den rechten Grünstreifen und überfuhr beinahe einen Leitpfosten. Bei Oberteuringen gelang es schließlich einer Streifenwagenbesatzung, den 76-Jährigen anzuhalten und zu überprüfen. Wie die Beamten feststellten, stand der Sprinter-Fahrer nicht unter Alkoholeinwirkung. Personen, die durch den Mann gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, in Verbindung zu setzen. Die Polizei informierte die Führerscheinstelle über die unsichere Fahrweise des Mannes.

Weingarten

Sachbeschädigung

Sachschaden von rund 500 Euro hat ein unbekannter Täter am Freitagnachmittag, gegen 16.30 Uhr angerichtet, als er die Fahrerseite eines auf dem Gelände der RAN-Tankstelle in der Abt-Hyller-Straße abgestellten VW Golf zerkratzte. Der Geschädigte hatte sich nur kurze Zeit im Verkaufsraum aufgehalten und eingekauft. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei der Tankstelle beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, in Verbindung zu setzen.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: