Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz Auto war nicht zugelassen

Mit einem nicht versicherten und zugelassenen PKW war ein 35-jähriger Mann am Montagmorgen, gegen 05.00 Uhr auf der B33 unterwegs. Eine Streife kontrollierte das Fahrzeug auf Höhe der Waldsiedlung. Dabei stellten sie fest, dass die angebrachten Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben waren. Außerdem legte der Fahrer einen vermutlich gefälschten Fahrzeugschein vor. Der 35- Jährige gab an, dass er das Fahrzeug vor einigen Tagen gekauft habe und in Kürze zulassen wollte. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Gegen ihn wird u.a. wegen Urkundenfälschung, eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauch ermittelt.

Steißlingen Autofahrer überfährt Kreisverkehr

Vermutlich weil er übermüdet war, überfuhr ein 19-jähriger Autofahrer am Montag, kurz nach Mitternacht den Kreisverkehr an der L223 vor Steißlingen. Der aus Richtung Singen kommende Fahrer überquerte mit seinem PKW den Kreisverkehr, fuhr danach auf den gegenüberliegenden Radweg und durchfuhr auf einer Länge von rund 30 Meter das dortige Buschwerk. Dabei wurden zwei Reifen des PKW beschädigt. Der Autofahrer wechselte einen platten Reifen und fuhr trotz eines zweiten luftleeren Reifens in Richtung Orsingen weiter. Dort konnte er durch eine Streife der Bundespolizei angehalten und kontrolliert werden. Ob an den Verkehrseinrichtungen ein Schaden entstand muss noch festgestellt werden.

Konstanz Alkoholisierte Autofahrerin

Aufgrund ihrer auffälligen Fahrweise kontrollierte eine Streife am Montag, gegen 00.40 Uhr eine Autofahrerin bei der Waldsiedlung. Bereits in der Reichenaustraße bemerkten die Beamten, dass der vorausfahrende PKW zu schnell unterwegs war immer wieder in die Fahrbahnmitte fuhr. Bei der Kontrolle wurde durch die Beamten im Fahrzeuginnenraum ein deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Die Behauptung der Fahrerin, nüchtern zu sein, konnte durch einen durchgeführten Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 1,7 Promille ergab, schnell widerlegt werden. Auf richterliche Anordnung wurde bei der Fahrerin eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Singen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Sonntagmorgen mussten Rettungskräfte zu einer Wohnung in der Nordstadt ausrücken um eine hilflose Person in ihrer Wohnung medizinisch zu versorgen. Da sich die Frau trotz dringender ärztlicher Notwendigkeit weigerte, sich ins Krankenhaus einliefern zu lassen, wurde die Polizei um Unterstützung gebeten. Während der Abklärung des Sachverhalts und einem Gespräch mit der Frau mischte sich lautstark eine in der Wohnung befindliche 16- Jährige ein und behinderte die Maßnahmen. Sie wurde deshalb mehrfach aufgefordert die Wohnung zu verlassen. Einen erteilten Platzverweis ignorierte sie, weshalb sie gewaltsam aus der Wohnung verbracht werden musste. Hierbei wehrte sie sich und versuchte nach den Beamten zu treten. Auf der Fahrt zur Dienststelle beleidigte sie fortlaufend die Beamten. Sie wurde im Anschluss der verständigten Mutter übergeben und muss sich wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten. Die hilflose Frau konnte anschließend mit ihrem Einverständnis zur ärztlichen Versorgung in das Krankenhaus verbracht werden.

Mühlingen Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 76-jähriger Lenker eines Opel am Sonntagnachmittag, gegen 17.00 Uhr auf der B313, zwischen Schwackenreute und Krumbach, auf Höhe der Einmündung zur K6176 auf eine aufgestellte Baustellenabsperrung. Hierbei verkeilten sich Teile unter dem Fahrzeug und beschädigten die Ölwanne, weshalb die Fahrbahn von der Straßenmeisterei gereinigt werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2300 Euro.

Volkertshausen/A98 Fahrzeugbrand

Mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften musste die Feuerwehr Stockach am Sonntagnachmittag, gegen 15.45 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der A98, zwischen der Abfahrt Stockach-West und dem Autobahnkreuz Hegau ausrücken. Der 26-jährige Fahrer des Audi konnte seinen PKW noch rechtzeitig auf den Seitenstreifen lenken und das Fahrzeug verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW bereits im Vollbrand. Während der Löscharbeiten musste ein Fahrstreifen gesperrt werden, wodurch sich zeitweise ein Rückstau von bis zu fünf Kilometer bildete. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist, ebenso wie die Brandursache, noch nicht bekannt.

Konstanz Wohnungseinbruch

Durch Aufhebeln der Wohnungstür drangen unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 09.00 Uhr und 13.00 Uhr in eine im Obergeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses in der Schwaketenstraße gelegene Wohnung ein. Sie durchsuchten die Räume nach Diebesgut und öffneten hierzu Schränke und Behältnisse. Ob Gegenstände entwendet wurden, muss noch festgestellt werden.

Radolfzell Diebstahl

Den Geldbeutel aus einer im Einkaufswagen abgelegten Tasche entwendeten unbekannte Täter am Samstagmorgen, gegen 10.00 Uhr einer Kundin eines Einkaufsmarktes in der Böhringerstraße. Der Schaden beträgt rund 100 Euro.

Konstanz Sachbeschädigung

Am Sonntagmorgen bemerkte ein Anwohner in der Straße Alter Bannweg, dass unbekannte Täter vermutlich im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen in einen auf dem Gartengrundstück befindlichen Holzschuppen eingedrungen sind, und dort gelagerte Kartonagen in Brand gesetzt haben. Da das Feuer nach Sachlage von selbst erloschen ist, entstand nur geringer Sachschaden.

Konstanz Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten am Sonntag, zwischen 00.20 Uhr und 05.00 Uhr gewaltsam in einen Aufenthaltsraum an der Buswendeschleife in der Radolfzeller Straße einzudringen. Da dies nicht gelang, entstand ausschließlich Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

Konstanz Schlägerei

Zwei Personen mussten am Sonntagmorgen mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden, nachdem es gegen 06.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung in der Maybachstraße kam. Nach den bisherigen Feststellungen bestiegen mehrere Personen ein Taxi. Nachdem der Fahrer des Taxis erklärte, dass gerade Schichtwechsel sei und ein anderer Fahrer die Fahrt übernehmen wird, soll es zu einem Wortwechsel mit einem der Fahrgäste gekommen sein. Hieraus entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten, in deren Verlauf die beiden Personen verletzt wurden.

Engen-Welschingen Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Samstag, gegen 12.15 Uhr ein Schaden von rund 17.000 Euro entstand. Ein 64-jähriger Lenker eines VW bog von der Dorfstraße nach links auf einen Parkplatz ab, und übersah dabei einen aus der Gegenrichtung kommenden Opel eines 52- Jährigen. Der Opelfahrer wurde hierbei leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Konstanz Auffahrunfall

Sachschaden von rund 4500 Euro entstand bei einem Auffahrunfall am Samstagmittag, gegen 14.20 Uhr auf der B33 an der Kreuzung zur Westtangente. Ein 58-jähriger Lenker eines Audi fuhr vermutlich aus Unachtsamkeit in das Heck eines vorausfahrenden Volvo. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: