Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz Mutmaßliche Tankstelleneinbrecher festgenommen

Bodenseekreis / Landkreis Ravensburg (ots) - Über 20 Tankstelleneinbrüche im Bodenseekreis und im benachbarten Landkreis Ravensburg werden drei rumänischen Staatsangehörigen im Alter von 28, 31 und 34 Jahren von den Ermittlungsbehörden vorgeworfen, die in der Nacht zum Mittwoch nach einem erneuten Einbruch in eine Überlinger Tankstelle von Beamten der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen gestellt und vorläufig festgenommen werden konnten. Seit Anfang Juni dieses Jahres waren die Ermittler den Einbrechern auf der Spur, die es insbesondere auf Zigaretten und Bargeld abgesehen hatten. Der Wert des bei den bisherigen Beutezügen erlangten Diebesgutes beläuft sich auf rund 100.000 Euro. In etwa der gleichen Höhe bewegt sich der Sachschaden, den die Männer bei ihren Einbrüchen angerichtet haben. Dabei scheuten die im Landkreis Ravensburg wohnhaften Tatverdächtigen auch nicht davor zurück, in einige der Tatobjekte zweimal einzusteigen. Nachdem das Trio am vergangenen Dienstag erst in eine Tankstelle in Enzisreute bei Bad Waldsee eingebrochen war, schlug es bereits einen Tag später erneut zu und erbeutete beim Einbruch in die Überlinger Tankstelle rund 150 Stangen Zigaretten. Dieses Mal gingen die mutmaßlichen Täter jedoch der Polizei ins Netz, die das Trio auf der Flucht bei Markdorf stellen und dingfest machen konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurden die drei Männer am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle die Untersuchungshaft anordnete.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: