Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

05.10.2014 – 15:46

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Konstanz

Exhibitionist

In der Nacht zum Sonntag ist ein unbekannter Mann gegen 04.35 Uhr gegenüber einer 23-jährigen Frau als Exhibitionist aufgetreten. Der Unbekannte war der jungen Frau ab der Ecke Oberlohnstraße/Wollmatinger Straße in Petershausen zu Fuß gefolgt und hatte an sich sexuelle Handlungen vorgenommen. Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkler Teint, kurze, schwarze, glatte Haare, trug eine dunkle Strickjacke, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Personen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531-9950, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Verkehrsunfall

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 12.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Samstagvormittag, gegen 11.35 Uhr in der Reichenaustraße ereignet hat. Der 51-jährige Lenker eines Lancia hatte die Rudolf-Diesel-Straße befahren und zunächst nach rechts in die Reichenaustraße abbiegen wollen. Kurz vor der Einmündung entschloss er sich jedoch, von der Rechtsabbiegespur auf die Geradeausspur zu wechseln, um die Reichenaustraße in Richtung Opelstraße zu überqueren. Da zu diesem Zeitpunkt die Ampel für diese Richtung Rot zeigte, stieß der 51-Jährige im Einmündungsbereich mit dem Opel Zafira eines 46-jährigen Mannes zusammen, der die Reichenauer Straße stadtauswärts befahren hatte. Durch die Kollision geriet der Lancia ins Schleudern und prallte gegen einen Ampelmasten. Im Fahrzeug des 46-Jährigen erlitten eine 44-jährige Mitfahrerin sowie ein 13-jähriger Fahrzeuginsasse einen Schock. Beide wurden vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos wurden abgeschleppt.

Konstanz

Zimmerbrand

Nicht mehr einzugreifen brauchte die Freiwillige Feuerwehr Konstanz, die in der Nacht zum Sonntag, gegen 01.00 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Langrainer Straße gerufen wurde. Vermutlich durch einen technischen Defekt war ein Computer in Brand geraten, der aber von der Geschädigten und deren Freund selbst gelöscht werden konnte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Konstanz

Tätliche Auseinandersetzung / Beleidigung

Mit einem renitenten Zeitgenossen hatten es Beamte des Polizeireviers Konstanz in der Nacht zum Sonntag auf dem Festgelände des Oktoberfestes zu tun. Die Polizei war vom Sicherheitspersonal gerufen worden, nachdem ein 19-jähriger und ein 22-jähriger Besucher in Streit geraten waren. Während sich der 22-Jährige kooperativ verhielt, beleidigte der 19-Jährige permanent die Beamten und trat mit den Füßen um sich. Während die Polizisten dem älteren der beiden einen Platzverweis erteilten, musste sich der 19-Jährige, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, einer Blutprobe unterziehen. Auch auf der Fahrt ins Krankenhaus belegte der junge Mann die Polizisten mit Kraftausdrücken.

Singen

Gefährliche Körperverletzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen Türsteher einer Diskothek, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 03.30 Uhr mit einem alkoholisierten 32-jährigen Besucher in Streit geraten war. Bei dieser Auseinandersetzung stieß der Tatverdächtige den Mann zu Boden und schlug ihm mit einem Teleskopschlagstock auf den Arm. Eine Streifenwagenbesatzung, die in einer anderen Angelegenheit eine Überprüfung in der Diskothek vorgenommen hatte, konnte den Vorfall beobachten und sofort den Streit beenden. Die Beamten beschlagnahmten den Schlagstock des Türstehers, der gegenüber der Polizei zunächst angab, zuvor von dem Besucher beleidigt worden zu sein. Später brachte er vor, dass der 32-Jährige ihn mit einem Messer bedroht habe. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Singen

Auseinandersetzung

Reichlich Alkohol war bei einer tätlichen Auseinandersetzung in der Nacht zum Sonntag, gegen 02.30 Uhr in einer Gaststätte im Spiel. Zwischen einem 44-jährigen und einem 20-jährigen Gast war es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf der 44-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Taschenmesser bedrohte. Der Begleiter des 20-Jährigen stieß daraufhin den 44-Jährigen zurück, woraufhin es zu einem kleinen Gerangel kam, bei dem sich der 44-Jährige leichte Verletzungen zuzog. Diese wurden anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt. Alle Beteiligten standen mehr oder weniger erheblich unter Alkoholeinwirkung.

Singen

Sachbeschädigung durch Brandlegung

Im Verdacht, am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr einen Brand im Kassenhäuschen auf dem Sportplatz Schnaidholz gelegt und hierbei einen Sachschaden von mehreren tausend Euro angerichtet zu haben, stehen drei unbekannte Jugendliche. Durch das Feuer, das von der Freiwilligen Feuerwehr Singen, die mit 34 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz war, gelöscht wurde, sind nicht nur die in dem Kassenhäuschen gelagerten Kühlschränke, sondern auch eine Straßenlaterne in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach Informationen von Zeugen, fielen die drei mutmaßlichen Täter, die nach Ausbruch des Brandes geflüchtet waren, bereits im Vorfeld des Brandes auf, als sie lautstark gegen einen Gartenzaun traten und eine leere Flasche in einen Garten warfen. Die Polizei geht davon aus, dass das Trio in das Kassenhäuschen des Sportplatzes einbrach, um sich dort mit Getränken zu versorgen, und dieses anschließend auf bislang unbekannte Weise in Brand setzte. Die drei Jugendlichen, die alle schwarze T-Shirts trugen, sollen 16 bis 17 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß sein. Einer von ihnen führte ein Fahrrad mit sich. Nach der Tat flüchteten die Täter auf einem Weg hinter den Häusern des Heidenbühl in Richtung des Waldes Schnaidholz. Personen, die Hinweise zur Identität der Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731-8880, in Verbindung zu setzen.

Mühlhausen-Ehingen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung werden drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren sowie einem 25-jährigen Mann vorgeworfen, von denen zwei am Samstagabend, gegen 21.10 Uhr von der Polizei in Mühlhausen vorläufig festgenommen werden konnten. Das Quartett war zuvor randalierend unterwegs und hatte nicht nur am Bahnhof Fahrräder umhergeworfen, sondern auch auf dem Weg nach Ehingen Baustellenschilder umgeworfen. Ferner warfen die mutmaßlichen Täter ein Fenster ein und traten gegen einen auf dem Gelände eines Autohauses abgestellten Pkw. Verfolgt von Zeugen rissen die Tatverdächtigen mehrere Begrenzungspfosten an der Ehinger Straße heraus und warfen diese auf die Fahrbahn. Den Zeugen gelang es jedoch einen der Jugendlichen dingfest zu machen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Einer seiner Komplizen konnte wenig später von den Beamten ebenfalls vorläufig festgenommen werden.

Singen

Trickdiebstahl

Opfer eines Trickdiebes ist am Samstagvormittag, gegen 10.10 Uhr ein 90-jähriger Mann auf dem Parkplatz gegenüber "Las Tapas" in der Schwarzwaldstraße geworden. Der Geschädigte war von einem etwa 40-jährigen Mann angesprochen und um Wechselgeld für den Parkautomaten gebeten. Während der betagte Mann in seinem Geldbeutel nach Münzen suchte, griff der Unbekannte unbemerkt in den Geldbeutel und entwendete daraus einen 20-Euro-Schein. Der Geschädigte bemerkte den Diebstahl erst später. Von dem unbekannten Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 170 cm groß, schlanke Statur, bräunliche Haut, rundes Gesicht, kurz rasierte Haare und sprach gebrochen deutsch. Personen, die Hinweise zur Identität des Trickdiebes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier singen, Tel. 07731-8880, in Verbindung zu setzen.

Gottmadingen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Mit widersprüchlichen Aussagen zu einem Vorfall hat es die Polizei zu tun, der sich am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr in Gottmadingen ereignet hat und bei dem ein 57-jähriger Radfahrer ein gebrochenes Sprunggelenk erlitt. Wie der Fahrradfahrer gegenüber der Polizei angab, habe er mit seiner Frau die Hauptstraße in Gottmadingen befahren und sei dabei mehrfach von einem 28-jährigen Pkw-Lenker genötigt worden, anzuhalten. Um eine Kollision zu vermeiden hätten sie sogar auf den rechten Fußgängerweg ausweichen müssen. In Höhe des Gebäudes Nr. 6 habe sie der Autofahrer dann überholt, sei ausgestiegen und hatte sich vor die beiden Radfahrer gestellt. Als der 57-Jährige versucht habe, an dem 28-Jährigen vorbeizufahren, habe dieser ihn vom Fahrrad gerissen, woraufhin er stürzte. Der Pkw-Lenker und seine Mitfahrerin gaben hingegen an, die beiden Radfahrer seien vom Radweg Bietingen-Gottmadingen ohne auf den Straßenverkehr zu achten auf die Hauptstraße gefahren zu sein. Nur durch eine Vollbremsung hätte er einen Zusammenstoß vermeiden können. Als er anschließend versucht habe, die Radfahrer zur Rede zu stellen, habe der 57-Jährige gegen seine Fahrertür geschlagen. Nachdem er die beiden überholt hatte, sei er ausgestiegen, um den Sachverhalt zu klären. Dabei sei der Radfahrer direkt auf ihn zugefahren und gestürzt. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731-8880, in Verbindung zu setzen.

Stockach

Auffahrunfall

Eine leicht Verletzte und Sachschaden von rund 7.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr auf der Radolfzeller Straße. Eine 20-jährige Pkw-Lenkerin hatte die Radolfzeller Straße vom Rißtorf-Kreisel kommend stadteinwärts befahren und in Höhe der Gaststätte Paradies zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 54-jähriger Autofahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Beim Aufprall auf das Fahrzeug ihres Vordermannes erlitt dessen 52-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen.

Mühlingen

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist am Samstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 313 bei Mühlingen entstanden. Die 54-jährige Lenkerin eines Pkw hatte die Bundesstraße von Schwackenreute kommend in Richtung Meßkirch befahren und nicht erkannt, das ein vorausfahrender 32-jähriger Traktorfahrer nach links in Richtung Storenhöfe abbiegen wollte. Beim Versuch, den Traktor zu überholen, stieß die Autofahrerin mit der Zugmaschine zusammen. Während sich der Sachschaden am Traktor auf rund 1.000 Euro beläuft, entstand am Pkw der Frau ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Bodman-Ludwigshafen

Verlorene Ladung

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am vergangenen Mittwochnachmittag, gegen 13.30 Uhr auf der Radolfzeller Straße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 2.500 Euro entstanden ist. Der 57-jährige Lenker eines BMW 118i hatte die Radolfzeller Straße in Richtung Hauptstraße in Ludwigshafen befahren, als ihm im Kurvenbereich in Höhe der Sernatinger Straße ein Lkw mit einem Anhänger, der mit einem Bagger beladen war, entgegenkam. Vom Kipper des Lkw fiel in der Kurve Splitt herunter, der die komplette linke Fahrzeugseite des Autos sowie die Windschutzscheibe beschädigte. Personen, die Hinweise zur Identität des Lkw-Lenkers geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771-93910, in Verbindung zu setzen.

Mühlingen

Sachbeschädigung

Sachschaden von rund 2.500 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Samstag, zwischen 23.00 und 06.00 Uhr in der Bahnhofstraße in Zoznegg eine Bierflasche gegen die Eingangstür eines Wohngebäudes warf und dabei die Scheibe der Tür beschädigte. Außerdem weist die Tür Kratzer und Risse auf. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Bahnhofstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771-93910, in Verbindung zu setzen.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz