Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz-Dettingen Verkehrsunfall

Ein 54-jähriger Lenker eines Opel Astra fuhr am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, von einem Grundstück auf die Kapitän-Romer-Straße ein und dürfte dabei einen herannahenden BMW einer 37- Jährigen übersehen haben. Durch den Zusammenprall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen Demonstration

Gemäß einer bei der Stadt Singen beantragten und erteilten Genehmigung fand am Dienstag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr, in der Innenstadt eine Versammlung zum Thema "Familiennachzug syrischer Flüchtlinge" statt. Die Versammlung, an der sich rund 50 Personen beteiligten, verlief störungsfrei. Die erteilten Auflagen wurden eingehalten.

Engen Verkehrsunfall

Eine 61-jährige Radfahrerin wurde nach ihren Angaben am Montag, gegen 17.45 Uhr, in der Schillerstraße, in Fahrtrichtung Pressneckweg, vor einer Ampel an der Einmündung Am Obertor, von einem PKW eines 31- Jährigen überholt und beim Einordnen nach rechts geschnitten. Danach soll der PKW an der roten Ampel stark abgebremst haben, wodurch die Radfahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den PKW auffuhr. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich dabei leicht. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernte sich der Autofahrer mit dem Bemerken, in Eile zu sein. Da sich die Radfahrerin das Kennzeichen notierte, konnte der Autofahrer zwischenzeitlich ermittelt werden. Zur Klärung des Sachverhalts werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090, zu melden.

Singen-Überlingen Feuerwehreinsatz wegen vergessenem Topf

Mit sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, zu einem gemeldeten Küchenbrand in die Straße Im Vogelplatz aus. Die Feuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Topf erhitzte sich und führte zu einer starken Rauchentwicklung. Ein offenes Feuer entstand nicht, weshalb die Feuerwehr sich auf die Belüftung der Wohnung beschränken konnte. Die beiden Bewohner wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst betreut, wurden jedoch nicht verletzt. Der Sachschaden dürfte ebenfalls gering ausfallen.

Volkertshausen Auffahrunfall

Aufgrund eines am Straßenrand in der Hauptstraße geparkten Fahrzeugs und Gegenverkehrs musste am Dienstag, gegen 19.30 Uhr, der 48-jährige Lenker eines Ford, der in Richtung Aach unterwegs war, abbremsen. Dies dürfte ein 18-jähriger Lenker eines nachfolgenden Opel zu spät bemerkt haben und prallte in das Heck des stehenden Ford. An den beiden Fahrzeugen entstand hierbei ein Gesamtschaden von rund 7500 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Engen Randalierende Person

Bei einer privaten Feier, die am Mittwochabend in der Klostergasse ausgerichtet wurde, erschien gegen 23.30 Uhr ein unbekannter, nicht eingeladener, zirka 25-jähriger Mann. Da ihm der Zutritt zur Feier verwehrt wurde, randalierte der Unbekannte vor dem Eingang und schlug dabei eine Scheibe der Tür ein. Anschließend flüchtete er, kehrte jedoch einige Zeit später in Begleitung weiterer Personen erneut zurück, um nochmals lautstark zu pöbeln. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernten sich die Personen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Singen Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 13.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 11.50 Uhr, in der Georg-Fischer-Straße ereignete. Ein 46-jähriger Lenker eines VW folgte auf der Georg-Fischer-Straße, stadteinwärts fahrend, einem vorausfahrenden Sprinter in vermutlich zu dichtem Abstand. Der Lenker des Sprinter erkannte auf Höhe der Einmündung der Byk-Gulden-Straße rechtzeitig einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes und wechselte deshalb auf den linken Fahrstreifen. Vermutlich wegen des zu geringen Abstands konnte der nachfolgende VW nicht mehr ausweichen und prallte mit großer Wucht gegen das linke Heck des Mercedes. Durch den Aufprall wurde der Mercedes in einen seitlichen Grünstreifen geschoben, während der VW quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Anselfingen Schlägerei

Wegen angeblicher Beleidigungen kam es am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, an der Anselfinger Hütte zwischen mehreren Jugendlichen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 16- Jähriger durch Faustschläge und Glassplitter im Gesicht und am Hals leicht verletzt. Der Jugendliche musste im Krankenhaus behandelt werden. Gegen zwei 17- Jährige und einen 18- Jährigen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stockach Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr eine 22-jährige Lenkerin eines Ford am Dienstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, auf der Heinrich-Fahr-Straße, an der "Schiesserkreuzung" auf einen verkehrsbedingt haltenden VW einer 18- Jährigen auf. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 6500 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten am Dienstag, zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr, eine Eingangstür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Aluminiumstraße aufzubrechen. Vermutlich wurden die Täter gestört, weshalb es ihnen nicht gelang, die Tür zu öffnen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 300 Euro.

Konstanz Verkehrsunfall mit Radfahrer

Auf dem Radweg von Petershausen in Richtung Reichenau, kurz vor dem Durchgang zur Winkel-/ Reutestraße, stürzte am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, eine 68-jährige Radfahrerin und erlitt dabei schwere Verletzungen. Zuvor könnte es zu einem seitlichen Berührvorgang mit einer neben ihr fahrenden 65- Jährigen Radfahrerin gekommen sein. Die verletzte Radfahrerin musste vor Ort vom Notarzt versorgt werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Engen Umgekippter LKW

Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein Sattelzug am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, auf der A81, in Fahrtrichtung Norden, in einem Baustellenbereich nach rechts auf das Bankett, durchbrach anschließend den linksseitigen Fahrbahnteiler, prallte auf eine transportable Absperrwand und kippte auf die linke Fahrbahnseite. Aus dem Tank des mit 24 Tonnen Stärke beladenen Sattelzugs lief Diesel aus, weshalb die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften an der Unfallstelle erschien, um den Tank abzupumpen. Der 51-jährige Lenker des Sattelzugs blieb unverletzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs musste die Autobahn in Richtung Süden bis am Mittwoch, gegen 02.30 Uhr, voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einer teilweise bis zu fünf Kilometer langen Staubildung. Der Gesamtschaden beträgt rund 120.000 Euro.

Orsingen-Nenzingen Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, an der Einmündung der Straße Zum Aurain/B313 ereignete. Eine 52-jährige Lenkerin eines Daihatsu fuhr von der Straße Zum Aurain nach links auf die B313 in Richtung Stockach in der Annahme ein, dass ein von links kommender Nissan eines 83- Jährigen, entsprechend seiner mit Blinker angekündigten Absicht, nach rechts abbiegt. Da der Fahrer des Nissan jedoch weiter geradeaus fuhr kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge mit einem Gesamtschaden von rund 6500 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach Verkehrsunfall

Beim unachtsamen Ausparken prallte eine 76-jährige Lenkerin eines Opel auf einem Parkplatz eines Discounters am Stadtwall mit ihrem Fahrzeug gegen einen geparkten Renault. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro.

Stockach-Mahlspüren i.T. Unfallflucht - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 18.00 Uhr, in der Pfullendorfer Straße ereignete. Ein 17-jähriger, aus Richtung Winterspüren kommender Mofafahrer, wurde kurz nach dem Ortseingang in einer Rechtskurve von einem schwarzen PKW überholt. Wegen Gegenverkehrs musste der PKW sich wieder nach rechts einordnen und berührte dabei den Mofafahrer, der dadurch auf die Straße stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern entfernte sich der Autofahrer von der Unfallstelle. Bei dem geflüchteten Fahrzeug könnte es sich um einen dunklen VW, evtl. Kastenwagen, mit KN-Zulassung handeln. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, tel. 07771/9391-0, zu melden.

Konstanz Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Dienstag, gegen 12.10 Uhr, an der Kreuzung L220/L221 ereignete. Eine 60-jährige Lenkerin eines VW fuhr auf der L220, aus Richtung Allensbach kommend, in die Kreuzung zur L221 ein um in Richtung Wollmatingen zu fahren. Dabei dürfte sie die Vorfahrt eines auf der L221, aus Richtung Industriegebiet kommenden VW einer 26- Jährigen übersehen haben. Die beiden Fahrzeuge prallten im Kreuzungsbereich zusammen, wodurch ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro entstand. Die Beteiligten blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Lichtzeichenanlage außer Betrieb.

Stockach Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von rund 22.000 Euro ereignete sich am Dienstag, gegen 08.00 Uhr, in der Heinrich-Fahr-Straße. Der Lenker eines in Richtung Radolfzeller Straße fahrenden VW musste an einem Fußgängerüberweg anhalten, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dies dürfte ein nachfolgender Lenker eines LKW mit Anhänger zu spät bemerkt haben und prallte in das Heck des stehenden VW. Damit nicht genug, konnte auch ein dem LKW folgender Opel nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf den Anhänger des LKW. Die Insassen blieben unverletzt. Der nicht mehr fahrbereite Opel musste abgeschleppt werden.

Konstanz Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein unbekannter Autofahrer musste am Dienstag, gegen 13.20 Uhr, in der Grenzbachstraße, kurz vor dem Döbele-Kreisel, in Fahrtrichtung Innenstadt wegen eines Rückstaus anhalten. Vermutlich um den Stau zu umgehen wendete der Autofahrer nach Sachlage ohne jegliche Ankündigung sein Fahrzeug. Dabei dürfte er einen Subaru eines 77- Jährigen übersehen haben, der aus dem Kreisverkehr kommend, in Richtung Gottlieben fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte der 77- Jährige seinen PKW nach rechts, kam dabei von der Fahrbahn ab und in einem seitlichen Graben zum Stillstand. Dabei entstand am PKW ein Schaden von rund 3000 Euro. Der Subaru war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: