Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Bad Waldsee Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Samstag, gegen 08.45 Uhr, an der Einmündung Friedhofstraße/Mühlbachweg ereignete. Eine 24-jährige Lenkerin eines VW fuhr vom Mühlbachweg nach rechts in die Friedhofstraße ein und dürfte dabei einen von links kommenden, bevorrechtigten VW Transporter eines 18- Jährigen übersehen haben. Durch den Zusammenprall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Isny Alkoholisierter Autofahrer

Eine Streife des Polizeireviers kontrollierte am Sonntag, gegen 03.45 Uhr, in der Bohnwiesenstraße einen Autofahrer, da er zuvor wegen seiner Fahrweise aufgefallen war. Da bei dem Fahrer Anzeichen auf eine Alkoholeinwirkung vorlagen, erfolgte ein Atemalkoholtest, der einen Wert von rund 1,3 Promille ergab. Es folgte eine ärztliche Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt.

Wangen-Niederwangen Verkehrsunfall

Ein 15-jähriger Radfahrer überquerte am Samstag, gegen 13.00 Uhr, mit seinem Fahrrad aus der Andreasstraße kommend die Schulstraße. Hierbei dürfte er einen von rechts herannahenden Mercedes übersehen haben. Der Mountainbike-Fahrer wurde von dem PKW erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt werden mussten. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1200 Euro.

Wangen Aufgebrochener PKW

Unbekannte Täter schlugen am Samstag, zwischen 14.00 Uhr und 15.30 Uhr, die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz der Oberschwabenklinik abgestellten VW Golf ein, und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Handtasche, in der sich die Geldbörse und sonstige persönliche Gegenstände befanden. Der Gesamtschaden beträgt rund 400 Euro.

Wangen Körperverletzung - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für eine Auseinandersetzung, die sich am Samstag, gegen 18.30 Uhr, im Festzelt des Kinder- und Heimatfestes zugetragen hat. Dort geriet eine 14- Jährige mit einem ebenfalls 14- Jährigen und einem 40 Jahre alten Mann zunächst verbal in Streit. Im weiteren Verlauf kam es unter Beteiligung weiterer Personen zu einer handfesten Auseinandersetzung mit gegenseitigen Faustschlägen. Ein 46- Jähriger, der schlichtend eingreifen wollte, stürzte zu Boden und wurde dort von einem der Beteiligtengetreten. Die beiden Jugendlichen und der beteiligte 40- Jährige standen deutlich unter Alkoholeinwirkung. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Polizei, dass sich Zeugen melden, die sich im Festzelt aufgehalten und den Vorgang beobachtet haben.

Wangen Versuchter Wohnungseinbruch

Unbekannte Täter versuchten am Samstag, zwischen 09.00 Uhr und 10.30 Uhr, die Eingangstür zu einer Wohnung in der Straße Am Waltersbühl aufzubrechen. Dies dürfte an der Beschaffenheit der Tür gescheitert sein. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Ravensburg Verkehrsunfall

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Samstagmittag, gegen 13.10 Uhr, ein 49-jähiger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Eine 63-jährige Lenkerin eines Skoda ordnete sich auf der B30, aus Richtung Ravensburg kommend, auf Höhe Torkenweiler auf die linke Fahrspur ein, und bog bei ausgeschalteter Ampel in Richtung K7983 ab. Dabei dürfte sie den aus der Gegenrichtung herannahenden Motorradfahrer übersehen haben. Der Zweiradfahrer stürzte durch die eingeleitete Notbremsung auf der regennassen Fahrbahn und rutschte in die rechte Fahrzeugseite des Skoda. Dabei erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 4500 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Horgenzell Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Straße Am Tobel prallte am Samstag, gegen 17.10 Uhr, ein Opel beim rückwärts Ausparken gegen einen dahinter geparkten PKW. Die Verursacherin stieg aus ihrem Fahrzeug aus, begutachtete den Schaden und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern. Die Besitzerin des beschädigten PKW wurde von Zeugen, die den Unfall beobachteten, auf den Sachverhalt aufmerksam gemacht. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Ravensburg Bilanz Rutenfest 2014 (Samstag bis Sonntagmorgen)

Trotz der schlechten Witterung kamen rund 10.000 Besucher zum Frohen Auftakt auf den Marienplatz. Das Festgelände und die Festzelte waren gut besucht.

Gegen 21.45 Uhr wurden vier stark alkoholisierte Jugendliche aufgegriffen und in der Folge ihren Eltern überstellt.

Gegen 23.10 Uhr kam es in der Friedenstraße zu einer Widerstandshandlung. Im Rahmen der Ermittlungen zu einer Körperverletzung waren Beamte mit der Feststellung von Personalien beschäftigt. Ein deutlich alkoholisierter 23- Jähriger und dessen ebenfalls unter Alkoholeinwirkung stehender 19-jähriger Bruder mischten sich in das Geschehen ein und beleidigten die eingesetzten Beamten. Der 23- Jährige schlug unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf eines der Beamten, der hierbei zu Boden stürzte und versuchte auch einen weiteren Beamten zu schlagen. Sein 19-jähriger Bruder trat mit dem Fuß gegen die Beamten. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen. Ein Beamter musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

In der Schützenstraße im Bärengarten schlug ein 24- Jähriger einem 26- Jährigen einen Maßkrug auf den Kopf, wodurch dieser eine Platzwunde erlitt, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste. Beide Beteiligten standen deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Bilanz: (Samstag auf Sonntag) 7 Körperverletzungen 2 Gefährliche Körperverletzungen 1 Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte 3 Beleidigungen 1 Sachbeschädigung 1 Verstoß Jugendschutzgesetz (Abgabe von branntweinhaltigen Getränken an Minderjährige) 2 Diebstahlsdelikte 2 Gewahrsam

Trotz der geringeren Besucherzahl aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse musste bei einer Vielzahl der Festbesucher ein hoher Alkoholisierungsgrad festgestellt werden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: