Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Täglicher Pressebericht aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Geschwindigkeitskontrollen - Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen führten am Montag, von 16.40 Uhr bis 18.25 Uhr, auf der Messestraße Geschwindigkeitsmessungen durch. Die zulässige Geschwindigkeit ist dort durch Verkehrszeichen auf 70 km/h beschränkt. Mittels Lasermessgerät wurden 45 Fahrzeuge gemessen. Elf Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Der Schnellste wurde mit 109 km/h gemessen. Erschreckend war, dass gleichzeitig zwölf Autofahrer ohne angelegten Sicherheitsgurt angetroffen wurden. Alle müssen nun mit einem entsprechenden Verwarnungs- bzw. Bußgeld rechnen.

Friedrichshafen

Unfallflucht - In der Heinrich-Weißmann-Straße ist am Montag, gegen 09.30 Uhr, ein Autofahrer beim Einparken gegen ein geparktes Auto gestoßen. Er stellte sein Fahrzeug neben dem beschädigten Auto ab und ging weg. Als die Fahrerin des beschädigten Autos zurückkam stellte sie den Unfallschaden fest und verständigte die Polizei. Die kann den Fahrer auf einer nahegelegenen Baustelle ermitteln. Der bestreitet jedoch diesen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Immenstaad

Unfallflucht - Auf einem Parkplatz in der Straße Ziegelei ist am Montag, gegen 16.00 Uhr, ein Autofahrer rückwärts gegen ein geparktes Auto gestoßen. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von 4 000 Euro zu kümmern entfernte er sich anschließend von der Unfallstelle.

Tettnang-Notzenhaus

Zusammenstoß an Engstelle - An einer Engstelle begegneten sich am Montag, gegen 12.30 Uhr, ein Reisebus und ein Auto. Der Busfahrer erkannte dass die Fahrbahnbreite nicht für beide Fahrzeuge ausreicht und bremste bis zum Stillstand ab. Die Autofahrerin erkannte dies zu spät, weshalb es zu einem leichten Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Es entstanden 3 000 Euro Sachschaden.

Immenstaad

Einbruch in Geschäftsräume - In ein Geschäft in der Hauptstraße sind Unbekannte am Sonntag, gegen 03.45 Uhr, eingedrungen. Sie verschafften sich Zutritt indem sie ein Fenster öffneten. Aus einer Kasse entwendeten sie mehrere Hundert Euro.

Friedrichshafen

Pit Bull beißt zu - In der Hofener Straße entwischte am Montag, gegen 15.30 Uhr, ein Pit Bull aus einem Garten. Er rannte auf die Straße und biss einem Mann in einen Arm. Anschließend rannte der Pit Bull auf einen Jungen zu. Der kannte den Hund. Er nahm seinen Schulranzen vom Rücken und schlug damit dem Hund ins Gesicht. Dann packte er den Pit Bull am Halsband und brachte ihn zurück in den Garten zurück.

Friedrichshafen

Auffahrunfall - In der Hirschlatter Straße, auf Höhe des Parkplatzes Gerbe, ist am Montag, gegen 18.30 Uhr, ein Autofahrer auf ein verkehrsbedingt stehendes Auto aufgefahren. Zum Glück wurde niemand verletzt. Es entstanden 5 000 Euro Sachschaden.

Tettnang

Wildunfall - Auf der Landesstraße 333, zwischen Tettnang und Bürgermoos, überquerte am Dienstag, gegen 02.00 Uhr, ein Reh die Straße und wurde von einem Auto erfasst. Danach lag das Reh schwer verletzt im Straßengraben. Da kein Jagdausübungsberechtigter erreicht werden konnte, musste das Reh von einem Polizeibeamten erschossen werden. Am Auto entstanden 1 000 Euro Sachschaden.

Friedrichshafen

Feuerwehreinsatz wegen Frikadellen - Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in der Bodelschwinghstraße wurde die Feuerwehr Friedrichshafen am Dienstag, gegen 00.15 Uhr, gerufen. Nachdem die Einsatzkräfte die betreffende Wohnung betreten hatten, stellten sie fest, dass Frikadellen und Kartoffeln auf dem Herd schmorten. Der Wohnungsinhaber hatte den Herd eingeschaltet und ist anschließend eingeschlafen. Nach belüften der Wohnung war diese wieder bewohnbar. Sachschaden entstand nicht.

Überlingen

Auto macht sich selbständig - Nachdem ein Autofahrer am Montag, gegen 16.30 Uhr, in der Oberen Sankt Leonhardt Straße aus seinem Fahrzeug ausgestiegen war, rollte es plötzlich die Straße abwärts. Es prallte auf ein geparktes Auto, wodurch es zum Stehen kam. Offensichtlich hatte der Fahrer vergessen die Feststellbremse zu betätigen. Es entstanden 1 000 Euro Sachschaden.

Bermatingen

Auto erfasst Fahrradfahrer - Nachdem eine Autofahrerin am Montag, gegen 12.00 Uhr, auf der Kreisstraße 7749, zwischen Ahausen und Bermatingen, die Abzweigung Gemeindeverbindungsweg zur Röthenbachstraße verpasste, hielt sie an und fuhr rückwärts. In diesem Moment fuhr ein Radfahrer hinter dem Auto vorbei. Auto und Fahrrad stießen zusammen. Der Fahrradfahrer wurde zum Glück nicht verletzt. Es entstanden 1 200 Euro Sachschaden.

Deggenhausertal

Kran streift Lastwagen - In der Roggenbeurer Straße streifte am Dienstag, gegen 08.00 Uhr, der Ausleger eines an einem Unimog angebrachten Kranes beim Vorbeifahren den Aufbau eines Lkw. Dadurch wurde nicht nur der Planenaufbau beschädigt sondern der Lkw wurde auch noch auf einen davor geparkten Pkw geschoben. Es entstanden 10 000 Euro Sachschaden.

Deggenhausertal-Limpach

Wäschetrockner löst Feuerwehreinsatz aus - In einem Hotel in der Kirchgasse wurde am Montag, gegen 14.45 Uhr, Brandmeldealarm ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Deggenhausertal rückte mit acht Mann an. Aufgrund eines technischen Defekts an einem Wäschetrockner war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Noch bevor die Feuerwehr eintraf hatte der Hotelinhaber den Brand selbst gelöscht.

Hauke

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: