Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - WM

Friedrichshafen

Nahezu störungsfrei verlief das Geschehen nach dem Gewinn der FIFA-Fußballweltmeisterschaft am späten Sonntagabend. Ca. 3.300 Fans schauten sich das Endspiel gemeinsam in der ZF-Arena an, ca. 500 im "Lammgarten" und ca. 200 im "Beach-Club". Nach Spielende entwickelte sich im Stadtgebiet ein Autocorso mit ca. 500 Fahrzeugen. Durch feiernde Fans und den Corso waren teilweise Straßen blockiert, bis der Corso, gegen 01.00 Uhr, durch verkehrslenkende Maßnahmen aufgelöst wurde. Gegen 00.15 Uhr, stritten sich ein 47 Jahre alter Mann und eine Personengruppe um einen 29-Jährigen an der Friedrichstraße. Aufgrund des Feiertrubels konnte der Sachverhalt nicht vollständig geklärt werden. Als der 47-Jährige im weiteren Verlauf keine Ruhe geben wollte, wurde er in Beseitigungsgewahrsam genommen. Mehrere Teilnehmer des Corsos wurden ausgeleitet, da ihr Verhalten gewisse Grenzen überschritt, bzw. gefährdend war. So fuhr eine 43 Jahre alte Frau mit ihrem Motorrad im Corso mit, deren 12-jähriges Kind sich nicht festhalten konnte, da es einen Pokal in der Hand hielt und zudem eine übergroße Fahne um sich geschwungen hatte, deren Enden in die Speichen bzw. Räder zu kommen drohten. Der Fahrer eines Pkw meinte während des Fahrens noch eine große Fahne aus dem Auto heraus schwenken zu müssen. Eine Frau beförderte mehrere Kinder in ihrem Pkw, die aus der offenstehenden Heckklappe heraus agierten. Eine Person saß bei geöffneter Seitenscheibe auf einer Beifahrertüre eines Pkw und war nicht bereit einen verkehrssicheren Platz einzunehmen.

Am Montagmorgen, gegen 01.45 Uhr, trafen Polizeibeamte in der Meistershofener Straße auf eine zehnköpfige Personengruppe, in der zwei Frauen jeweils einen großen Schirm mitführten. Gegen die zwei 30 und 47 Jahre alte Frauen wurden Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet, weil sie im Verdacht stehen bei der ZF-Arena jeweils einen großen Schirm entwendet zu haben. Gegen einen 29-jähre Begleiter wurde ein Verfahren wegen Strafvereitelung eingeleitet, da dieser die Beamten mit falschen Angaben versuchte von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abzubringen. Er versuchte auch während der Tatbestandsaufnahme den Kontrollort mit einem der beiden Schirme zu verlassen. Die Schirme mit Werbeaufdruck einer Brauerei wurden sichergestellt und an den Eigentümer zurückgegeben.

WM

Markdorf

Ca. 800 Fußballfans besuchten das Public-Viewing in der Stadthalle. Nach dem Spiel wurde die Bussenstraße wieder gesperrt. In der Stadt fuhren einige hupende Autos umher. Eine 24 Jahre alte Frau wurde auf dem Platz vor der Stadthalle von der metallenen Fahnenstange getroffen, die ein 19-Jähriger mit einer großen Deutschlandfahne daran schwenkte und erlitt hierbei eine Schwellung im Gesicht. Der 19-Jährige war der Meinung, dass ihm die Geschädigte in die Fahne gelaufen sei. Nach ca. 20 Minuten stellten sich bei der 24-Jährigen Kreislaufprobleme ein, die einen Notarzteinsatz und einen Rettungswagentransport ins Klinikum Friedrichshafen nach sich zogen.

WM

Tettnang

Ca. 800 Personen besuchten das Public-Viewing auf dem Bärenplatz. Nach dem gewonnenen Spiel entwickelte sich ein Corso mit ca. 15 Fahrzeugen, von dem ein 16-Jahre alter Mopedfahrer wegen seiner gefährdenden Fahrweise ausgeschlossen werden musste. Nach einsetzendem starkem Regen entfernten sich die Fans relativ schnell, sodass Mitarbeiter des Bauhofs bereits ab ca. 00.30 Uhr Absperrungen abbauen konnten.

WM

Überlingen

Ohne größere Vorkommnisse verlief am frühen Montagmorgen ein spontaner Autocorso in der Innenstadt an dem bis zu 200 Fahrzeuge teilnahmen, bevor dieser von der Polizei abgeleitet wurde und sich in den Bereich des Zentralen Bushabhofs an der Zimmerwiese verlagerte. Mehrere Passanten "rüttelten" den Audi eines 21-Jährigen, wodurch sich eine Kunststoffleiste an der Frontscheibe löste. Der mutmaßliche 18 Jahre alte Verursacher konnte ermittelt und dem Geschädigten dessen Personalien zur Schadensregulierung übergeben werden. Gegen 03.00 Uhr wurden zwei 21 und 22 Jahre alte Männer gestoppt, als sie einen ca. vier Meter langen Fahnenmast entwendet hatten und diesen aus der Stadtmitte tragen wollten. Ein 21 Jahre alter Mann gelangt zur Anzeige, weil er Polizeibeamte im Rahmen der Siegesfeier auf der Christophstraße, ohne weiteren Bezug, mit "ihr Hurensöhne" beleidigte.

Verkehrsunfall

Bermatingen

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand am Sonntag, gegen 15.45 Uhr, bei einem Unfall am Pkw einer 18 Jahre alten Frau. Auf der Landesstraße 205 von Bermatingen in Richtung Markdorf fahrend, kam die Frau unachtsam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Hierdurch wurde die recht Seite des Pkw beschädigt. An der Leiteinrichtung konnte kein wirtschaftlich wägbarer Schaden festgestellt werden.

Einbrüche

Tettnang

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelangten vermutlich zwei Personen unberechtigt auf das Gelände des Riedbades und brachen beide Kioske auf. Mangels anderer Gegenstände konnten die Täter nur Süßwaren in bislang nicht bekannter Menge entwenden. Der verursachte Sachschaden beträgt ca. 900 Euro.

Verkehrsunfall

Überlingen

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Sonntagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, in der Kirchgasse in Deisendorf. Ein 42 Jahre alter Fahrer eines BMW streifte beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Volvo. Am BMW entstand hierdurch ca. 2.000, am Volvo ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Verunfallter Pkw -bitte Zeugenaufruf-

Markdorf

Am Sonntagvormittag, gegen 10.45 Uhr, wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein schwarzer Audi an der Kreisstraße 7750 zum Gehrenberg, in Höhe des Parkplatzes zum Gehrenbergturm, im Graben feststecken würde. Ermittelnde Polizeibeamte fanden den Audi schließlich auf Höhe der Grillhütte Allerheiligen im Graben steckend vor. Nach bisherigen Erkenntnissen kann davon ausgegangen werden, dass der Pkw rückwärts vom dortigen Parkplatz ausfuhr, gegen einen Baum geriet und schließlich im anschließenden Entwässerungsgraben zum Stehen kam. Am Pkw entstand hierdurch mindestens 4.000 Euro Sachschaden. Zur Klärung näherer Umstände bittet die Polizei mögliche Zeugen, die evtl. Personen bei dem Fahrzeug gesehen haben, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, in Verbindung zu setzen.

Einbrüche

Hagnau

Gleich zwei Mal schlugen unbekannte Einbrecher am Wochenende zu. Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen drangen unbekannte Täter in einen Kiosk an der Seestraße ein. Den Tätern fielen Modeschmuck, Kosmetikartikel, T-Shirts und Jeans im Verkaufswert von über 1.000 Euro und Bargeld in die Hände. Nur ca. 50 Meter weiter wurde im gleichen Tatzeitraum die Zugangstüre zu einem Verkaufsraum eines Winzers aufgebrochen und die Registrierkasse entwendet. Die leere Kasse wurde an der Seestraße wieder aufgefunden. Der verursachte Sachschaden dürfte höher liegen als der Diebsschaden von wenigen hundert Euro.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: