Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

14.07.2014 – 11:03

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

WM-Splitter

Verkehrsunfall

Mengen

Ca. 400 Fußballbegeisterte verfolgten bei der Public-Viewing-Veranstaltung in Mengen das Endspiel der FIFA-WM 2014. Nach dem Sieg der Deutschen Elf fuhren ca. 100 Fahrzeuge einen Corso, der von vielen Schaulustigen am Fahrbahnrand bejubelt wurde. Während der Vater eines Zwölfjährigen gerade unterwegs zu seinem Auto war, um auch am Corso teilzunehmen, zündete sein Sohn am Fahrbahnrand der Alte Straße einen Böller und warf diesen vor einen mit seinem Leichtkraftrad im Corso vorbeifahrenden 16-Jährigen. Der Böller explodierte direkt vor dem Brustbereich des Zweiradfahrers, wodurch dieser erschrak, reflexartig eine Vollbremsung machte und dabei stürzte. Hierbei zog er sich eine Schürfwunde an einem Knie zu. An der KTM entstand ca. 500 Euro Sachschaden.

Bad Saulgau

Ca. 1400 Fußballfans verfolgten das Endspiel der Deutschen Mannschaft beim Public-Viewing. Als in der 113. Minute das langersehnte Siegtor fiel, jubelten mehrere Frauen auf einer Bierbank so begeistert, dass die Bierbank unter ihnen zusammenbrach und eine Frau auf den Hinterkopf fiel. Bei einer ärztlichen Behandlung wurde festgestellt, dass die Verletzung nur gering ist, weshalb die Frau wieder auf die Fanmeile entlassen wurde und dem Corso von ca. 150 Fahrzeugen zujubeln konnte.

Um 23.52 Uhr rückten 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen in die Hauptstraße aus, weil eine abgefeuerte Batterie mit Leuchtkometen eine hohe Thujahecke in Brand gesteckt hatte.

In Pfullendorf

verlief der Autocorso mit ca. 120 Fahrzeugen problemlos, ebenso in Stetten a.k.M. mit bis zu 60 Fahrzeugen.

In Gammertingen

fuhren die Fahrer von ca. 70 Fahrzeugen einen Autocorso, der von ca. 50 Personen am Fahrbahnrand bejubelt wurde. Kurzzeitige "Huldigungen" auf der Fahrbahn brachten den Verkehr jeweils kurz zum Erliegen.

Ca. 120 Fahrer beteiligten sich am Autocorso in Sigmaringen, der von ca. 500 Personen bejubelt wurde. Aus den Zuschauern heraus wurde eine Vielzahl von Feuerwerks- und Leuchtkörpern gezündet, wodurch es aber zu keinen nennenswerten Zwischenfällen kam.

Aquaplaningunfall

Sauldorf

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro entstand am VW Passat eines 19-Jährigen bei einem Unfall am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr. Bei starkem Regen auf der Kreisstraße 8271 in Höhe Rast fahrend, kam der Pkw, mit nur noch drei Millimeter tiefem Reifenprofil, ins Schleudern und geriet mit der linken vorderen Ecke gegen die Leitplanke. Dadurch wurde der Pkw auf der linken Seite angehoben, rutschte über die Leitplanke, rutschte nach rechts über diese hinweg, fuhr eine mehrere Meter tief abfallende Böschung hinunter und kam auf dem Wirtschaftsweg im Bereich einer Unterführung zum Stehen. Das Auslösen der Frontairbags verhinderte, dass sich die Insassen Verletzungen zuzogen. Am Pkw brach die Vorderachse, der Unterboden wurde so stark demopliert, dass Betriebsstoffe ausliefen. Neben dem Sachschaden am Pkw entstand an den Verkehrseinrichtungen nochmals ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall

Neufra

Ca. 5.500 Euro Sachschaden entstand am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, bei einem Unfall auf der Hauptstraße. Eine 53 Jahre alte Fahrerin eines Seat Leon fuhr auf der Hauptstraße, hinter ihr ein 55 Jahre alter Fahrer eines Lastzugs. In Höhe einer Bäckerei war ein VW Golf am rechten Fahrbahnrand geparkt, schräg versetzt am gegenüberliegenden Fahrbahnrand parkten zwei weitere Pkw. Wegen herannahendem Gegenverkehr war sich die Pkw-Fahrerin unschlüssig, ob sie an dem geparkten Golf vorbeifahren soll oder nicht, fuhr letztendlich aber nicht vorbei, sondern hielt dahinter an. Da an dem Seat kein Blinker betätigt wurde, ging der nachfolgende Lastzugfahrer davon aus, dass die Fahrerin vor ihm alsbald aussteigen und in die Bäckerei gehen wird und begann an dem stehenden Pkw vorbeizufahren. Ohne ihrer Rückschaupflicht nachzukommen und ohne den Blinker zu bestätigen, entschloss sich die Pkw-Fahrerin dann doch an dem Golf vorbeizufahren. In der Folge kam es zu einem seitlichen Streifvorgang mit dem Lastzug, bei dem am Lastzug ca. 500 und am Pkw ca. 5.000 Euro Sachschaden entstand.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz