Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

02.07.2014 – 14:03

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Singen Bei Kontrolle Rauschgift aufgefunden

Eine Zivilstreife des Polizeireviers kontrollierte am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, im Rahmen einer Streifenfahrt in der Friedinger Straße zwei Männer, die sich in verdächtiger Weise im Bereich einer Kleingartenanlage aufhielten. Da die Beamten bemerkten, dass einer der beiden Personen vor der Kontrolle einen Gegenstand in der Hose versteckte sahen sie entsprechend nach, und fanden bei dem 35- Jährigen mehrere in Alufolie verpackte Marihuanablüten. Der Mann wird deshalb wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Markelfingen Verkehrsunfall

Ein 80-jähriger Lenker eines BMW streifte mit seinem Fahrzeug am Dienstag, gegen 12.00 Uhr, auf dem Parkplatz der Markolfhalle einen dort geparkten BMW. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von rund 1000 Euro.

Rielasingen-Worblingen Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 11.40 Uhr, auf der Höristraße in Worblingen ereignete. Ein 37-jähriger Lenker eines LKW befuhr die Höristraße in Fahrtrichtung Rielasingen und überholte im Ortsgebiet einen Radfahrer. Hierbei benutzte der Lenker des LKW teilweise die Gegenfahrbahn, weshalb ein entgegenkommender PKW bis zum Stillstand abbremsen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der diesem Fahrzeug nachfolgende Lenker eines VW Golf erkannte dies rechtzeitig und hielt ebenfalls an, während ein dem Golf nachfolgender 28-jähriger Lenker eines Renault nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und auf das Heck des Golf auffuhr. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Der Lenker des LKW entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Polizei, dass sich Zeugen, insbesondere der vom LKW überholte Radfahrer, beim Polizeiposten Rielasingen-Worblingen, Tel. 07731/917036, melden.

Engen Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 17000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall, der sich am Dienstag, gegen 18.00 Uhr, an der Ausfahrt der A81auf die B31 ereignete. Eine 55-jährige Lenkerin eines Volvo verließ aus Richtung Singen kommend die Autobahn an der Anschlussstelle Engen um auf die B31 aufzufahren. Hierbei dürfte sie zu spät einen an der Einmündung wartenden Ford eines 67-jährigen Lenkers bemerkt haben. Durch den Aufprall auf das Heck des Ford wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Konstanz Brennende Halfpipe

Eine Streife des Polizeireviers bemerkte am Mittwoch, gegen 02.00 Uhr, bei der Fahrt über die Schänzlebrücke eine starke Rauchentwicklung. Bei der Suche nach der Ursache wurde festgestellt, dass die unterhalb der Schänzlebrücke befindliche Halpipe brannte. Die verständigte Feuerwehr erschien mit zwei Einsatzkräften und löschte das Feuer. Eine Brandursache ist bislang noch nicht bekannt. Die Halfpipe war in der Vergangenheit mehrfach Ziel von vorsätzlicher Sachbeschädigung durch Aufbringung von Schmiermittel. Ob ein Zusammenhang zu dem Brand besteht ist bislang unklar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Konstanz Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 11000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, gegen 22.15 Uhr, an der Kreuzung der L221 (Westtangente) und der L220 ereignete. Eine 33-jährige Lenkerin eines Audi fuhr aus Richtung Wollmatingen kommend in die Kreuzung ein und dürfte hierbei einen aus Richtung der Westtangente kommenden, bevorrechtigten Fiat einer 19- Jährigen übersehen haben. Durch den seitlichen Zusammenstoß wurden die Fahrerin des Fiat und eine Mitfahrerin leicht verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Lichtzeichenanlage nicht in Betrieb. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Stockach Auffahrunfall

Aus Unachtsamkeit dürfte ein 35-jähriger Lenker eines Subaru am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, in der Goethestraße in Fahrtrichtung Ludwigshafen (Höhe Gaswerkstraße) auf einen vorausfahrenden Peugeot eines 18- Jährigen aufgefahren sein. Der Lenker des Peugeot musste zuvor verkehrsbedingt abbremsen. Durch den Aufprall auf das Heck des Peugeot entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 3500 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Radolfzell Ladendiebstahl

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Dienstagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, zwei Frauen mit einem Kinderwagen, die aus den Auslagen eines Bekleidungsgeschäfts in der Schützenstraße mehrere Kleidungsstücke entwendeten. Der Zeuge verständigte die Polizei und beobachtete die Frauen bis zum Eintreffen der Streife. Diese begaben sich zu einem Drogeriemarkt, wo sie erneut aus den vor dem Geschäft befindlichen Auslagen Gegenstände entwendeten. Eine Streife des Polizeireviers konnte die beiden 18 und 23 Jahre alte Frauen anschließend kontrollieren und das Diebesgut sicherstellen. Die entwendeten Gegenstände wurden den betroffenen Geschäften, die den Sachverhalt nicht bemerkt hatten, wieder ausgehändigt.

Radolfzell Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit streifte eine 82-jährige Lenkerin eines VW am Dienstag, gegen 15.40 Uhr, in der Schützenstraße einen geparkten VW. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 7000 Euro. Der VW der Verursacherin musste abgeschleppt werden.

Konstanz Verkehrsunfall

Ein 75-jähriger Radfahrer fuhr am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, mit seinem Fahrrad vom Gehweg auf die Straße Alter Bannweg ein und dürfte vermutlich wegen eines geparkten Fahrzeugs und dadurch eingeschränkter Sicht, ein von links mit dem Fahrrad herannahendes 11-jähriges Kind übersehen haben. Das Kind fuhr frontal in das Vorderrad des 75- Jährigen und stürzte auf die Fahrbahn. Hierdurch erlitt es mittelschwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 75- Jährige stürzte ebenfalls zu Boden und wurde dabei leicht verletzt. Beide Beteiligte trugen Schutzhelme, die vermutlich schwerere Verletzungen verhinderten.

Singen Unfallflucht - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 12.00 Uhr, an der Kreuzung Reichenaustraße/Opelstraße ereignete. Die Lenkerin eines VW Polo befuhr die Reichenaustraße in Richtung Stadtmitte und musste an der Kreuzung zur Opelstraße wegen Rotlicht der dortigen Ampel anhalten. Eine unbekannte Lenkerin eines PKW Kombi befuhr zeitgleich die Linksabbiegespur und berührte mit dem Außenspiegel den Polo, wodurch ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Die unbekannte Autofahrerin signalisierte, in der Opelstraße zu warten um den Schaden zu regulieren, entfernte sich jedoch unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen Betrug

Erst nachträglich angezeigt wurde ein Vorfall, der sich bereits am vergangenen Dienstag (24.06.2014) im Oberzellerhau ereignete. Zwei unbekannte Männer klingelten an der Wohnungstür eines betagten Bewohners und gaben vor, die "Dosen" der Wohnung prüfen zu müssen. In der Annahme, dass die Personen vom Vermieter beauftragt wurden, ließ der Mann die beiden Personen in die Wohnung. Nachdem die Unbekannten kurz einige Dosen ansahen verlangten sie die Vorlage der Kontokarte des Bewohners. Da ihnen dies verweigert wurde nahmen die Männer einen auf dem Tisch liegenden Kontoauszug um sich die Kontodaten des Bewohners anzueignen. Anschließend verlangten sie von dem mit der Situation überforderten Bewohner eine Unterschrift auf einem Schriftstück, die auch geleistet wurde und verließen die Wohnung mit dem Bemerken, dass der Bewohner nun seinen Telefonanbieter gewechselt habe. Wenige Tage später erhielt der betagte Mann einen umfangreichen Vertrag über angeblich bestellte Internet- und Telekommunikationsleistungen. Da davon auszugehen ist, dass weitere Personen von den Unbekannten aufgesucht und entsprechend unter Druck gesetzt wurden, werden Zeugen und Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Konstanz Trickbetrug

Ein älterer Mann wurde am Montagvormittag in der Bodanstraße von einem Unbekannten nach dem Weg zur Gartenstraße gefragt. Hierbei verwickelte der Unbekannte den Mann in ein Gespräch und gab vor, dass sein Vater aus der gleichen Gegend wie der ältere Herr stamme und sich freuen würde, mit ihm in Kontakt treten zu können. Hierdurch erreichte der Unbekannte, dass ihm die Adresse des Geschädigten mitgeteilt wurde. Noch am gleichen Tag erschien der Unbekannte an der Wohnung des Geschädigten und führte erneut ein längeres Gespräch. Anschließend übergab er dem Geschädigten zwei Uhren und bat ihn um 300 Euro die er benötige, um beim Zoll diverse Zahlungen zu leisten. Dem Unbekannten wurden 200 Euro ausgehändigt, die er wenige Tage später zurückzahlen wollte. Außerdem hinterließ der Unbekannte eine (nicht existente) Telefonnummer. Die beiden Uhren erwiesen sich als wertlose Plagiate. Eine Rückzahlung des Geldes erfolgte nicht. Der Tatverdächtige ist 55 bis 60 Jahre alt, spricht akzentfreies Deutsch und hatte ein gepflegtes und freundliches Auftreten. Er trug eine vermutlich graue Schirmmütze und war dunkel bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz Chemieunfall an der Universität

Mitarbeiter eines Chemielabors an der Universität bemerkten am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, austretenden Rauch aus einem explosionsgeschützten Kühlschrank, in dem Chemikalien gelagert wurden. Aufgrund des zunächst unklaren Gefahrenpotentials wurde der Gefahrenbereich geräumt. Die verständigte Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften aus. Nach Rücksprache mit den vor Ort befindlichen Verantwortlichen der Universität flutete die Feuerwehr unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen den betroffenen Kühlschrank mit Stickstoff, um eine Reaktion mit Sauerstoff zu verhindern. Anschließend wurde die Chemikalie (Dimethylzink) geborgen und im Freien kontrolliert abgebrannt. Nach den bisherigen Feststellungen dürfte das Gefäß zur Aufbewahrung des Stoffes einen Defekt aufgewiesen haben, wodurch es zu einer Reaktion im Kühlschrank kam. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr und dem Stadtbrandmeister befanden sich auch mehreren Streifen der Polizei an der Einsatzstelle.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz