Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

16.06.2014 – 11:44

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Verkehrsunfall Markdorf

Ein 19 Jahre alter Fahrer eines Nissan fuhr am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, auf der Eschstraße von Unterteuringen in Richtung Hepbach und verunglückte hierbei. Der Pkw-Fahrer erklärte den aufnehmenden Polizeibeamten, dass beim Befahren einer Linkskurve plötzlich das Heck des Pkw ausgebrochen sei. Aufgrund vorgefundener Spuren konnte festgestellt werden, dass der Nissan in der Folge übersteuert wurde, nach rechts von der Fahrbahn abkam, in einen Entwässerungsgraben geriet, dort gegen ein Betonrohr prallte, sich überschlug, wieder auf die Fahrbahn geschleudert wurde und schließlich auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand kam. Der 19 Jahre alte Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer zogen sich hierbei schwere Verletzungen zu. Sie wurden nach einer notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Friedrichshafen geflogen. Am älteren Pkw entstand ca. 5000 Euro Sachschaden. Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberteuringen sicherten den Bereich des Rohreinlaufs. Der daran verursachte Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Eschstraße musste zwischen 12.45 und 15.30 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Auffahrunfall Salem

Ca. 8000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Sonntagmittag, gegen 13.00 Uhr, in Höhe der Parkplatzzufahrt zum Affenberg. Ein 24 Jahre alter Fahrer eines Audi aus Stuttgart fuhr auf der Kreisstraße 7765 von Tüfingen in Richtung Oberuhldingen und bremste in Höhe der Zufahrt ab, um nach links auf den Parkplatz einzubiegen. Ein mit seinem Skoda nachfolgender 26-Jähriger bemerkte die Verkehrssitutation vor ihm zu spät und fuhr auf. Der Fahrer des Audi und seine Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu.

Verkehrsunfall Langenargen

Ca. 7000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall im Begegnungsverkehr am Sonntagmittag, gegen 12.00 Uhr, in der Ortsdurchfahrt von Langenargen-Bierkeller. Ein 65 Jahre aller Fahrer eines BMW Q3 fuhr von Eriskirch in Richtung Langenargen, schlief beim Befahren der Friedrichshafener Straße in Bierkeller ein, kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Trabant, dessen 46 Jahre alter Fahrer schon nach rechts aufs Bankett ausgewichen war. Am Trabbi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde gegen den 65-Jährigen eingeleitet, sein Führerschein beschlagnahmt.

Unfall Überlingen

Ein 54 Jahre alter Vater fuhr am Sonntagvormittag, gegen 09.00 Uhr, mit seinem Fahrrad, an dem ein Kinderrad / Fahrradanhänger mit nur einem Rad angehängt war und auf dem seine 7-jährige Tochter saß, auf dem Radweg parallel zur Lippertsreuter Straße stadtauswärts. In Höhe der Einmündung zur Auffahrt auf die Landesstraße 195 / B 31, Oberriedweg, fuhr er über diese hinweg, ohne einem mit seinem VW Golf einbiegenden 32-Jährigen aus dem Kreis Bayreuth die Vorfahrt zu gewähren (für den Fahrradweg ist das Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" angebracht). Der einheimische Fahrradfahrer und seine Tochter wurden von Rettungsdienstkräften zur Behandlung ins Helios-Spital gebracht, nachdem diese von dem Golf erfasst worden waren. Am Fahrrad entstand ca. 50, am Pkw ca. 100 Euro Sachschaden. Der ortsunkundige Golf-Fahrer war auf der Lippertsreuter Straße ortsauswärts gefahren und hatte vor dem Einbiegen in die Auffahrt angehalten, da er sich über den Vorrang eines aus der Gegenrichtung kommenden und seinerseits links abbiegenden Pkw im Unklaren war und sich "nur" auf diesen Pkw konzentrierte.

Verkehrsunfall Friedrichshafen

Ein 27 Jahre alter Rollerfahrer fuhr am Montagmorgen, gegen 06.15 Uhr, auf der Glärnischstraße (30 km/h-Zone) in Richtung Landratsamt. An der Kreuzung mit der Oberhofer-/Regenerstraße kam von links ein 18 Jahre alter Fahrer eines Mercedes Sprinter und beachtete die Vorfahrt (Regelung Rechts vor Links) des von Rechts kommenden Rollerfahrers nicht. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung prallte der Roller seitlich gegen den Klein-Lkw, wobei der Rollerfahrer an einem Bein eine Fraktur erlitt. Rettungsdienstkräfte brachten den schwerverletzten Rollerfahrer ins Klinikum Friedrichshafen. Am Roller entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1000, am Lkw Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz