Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Brand Überlingen

Acht durch Rauchgasintoxikation verletzte Personen und mindestens ein halbe Million Sachschaden sind die vorläufige Bilanz eines Brandes am frühen Morgen in der Altstadt von Überlingen. Am Dienstagmorgen, gegen 04.15 Uhr, wurde der integrierten Rettungsleitstelle in Friedrichshafen gemeldet, dass Personen an einem Gebäude in der Jakob-Kessenring-Straße auf einem Balkon stehen würden und in dem Gebäude eine starke Rauchentwicklung wäre. Nur zehn Minuten später konnten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr insoweit Entwarnung gegeben werden, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befinden. Ein offenes Feuer war nicht feststellbar. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten mit schwerem Atemschutz vorrücken und die Rauchentwicklung vorerst unter Kontrolle bringen. Sechs Bewohner des betroffenen Gebäudes und zwei Anwohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser gebracht. Die Lösch- und Sicherungsarbeiten sind noch im Gange. Gegen 06.30 Uhr entwickelte sich erneut eine starke Rauchentwicklung, diese konnte zwischenzeitlich wieder gelöscht werden. Der noch undefinierbare Brandherd muss in einer Zwischendecke angenommen werden. Der Bereich der Altstadt in der Nähe des Landungsplatzes ist gesperrt. Ein Ende der Sperrung ist derzeit noch nicht absehbar. Die Oberbürgermeisterin ist vor Ort, die vom Brand betroffenen Bewohner konnten schnell in einem Gebäude der Stadt vorläufig unterkommen und versorgt werden. Einsatzkräfte der Feuerwehren Überlingen, Markdorf Sipplingen und Uhldingen-Mühlhofen, sowie Rettungsdienstkräfte der SEG Überlingen, Uhldingen-Mühlhofen und Sipplingen sind im Einsatz. Einsatzkräfte der Kriminalpolizei haben Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zusatz: Die Sperrung der Jakob-Kessenring-Straße konnte um 10.45 Uhr wieder aufgehoben werden.

Unfall Friedrichshafen

Ein 21 Jahre alter Fahrer eines Renault Clio zog sich bei einem Unfall ein schweres HWS-Trauma und leichte Schnittwunden an den Händen zu, am älteren Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe ca. 3000 EUR Sachschaden. Der 21-Jährige fuhr am Dienstagmorgen, gegen 00.15 Uhr, auf der Kreisstraße 7742 von Markdorf in Richtung Raderach, kam in einer Rechtskurve zunächst auf das rechte Bankett, steuerte dagegen, geriet auf die Gegenfahrbahn, übersteuerte, kam ins Schleudern, wieder rechts von der Fahrbahn ab, rutschte in den angrenzenden Straßengraben und wurde schließlich mit dem Dach voraus gegen Buschwerk geschleudert. Der dort verlaufende betonierte Amphibienschutz wurde beschädigt, Sachschaden ca. 500 EUR.

Unfall Markdorf

Ein 31 Jahre alter Fahrer eines Opel bog am Montagabend, gegen 19.15 Uhr, von der Eisenbahnstraße nach links in die Gutenbergstraße ein und übersah an der Einmündung eine 31 Jahre alte Fußgängerin, die auf dem Gehweg entlang der Gutenbergstraße ging und die Einmündung passierte. Reflexartig stützte sich die Fußgängerin mit ihrem linken Arm auf der Motorhaube ab und klagte bei der Unfallaufnahme über einsetzende Schmerzen an diesem Arm. Sachschaden entstand nicht.

Trunkenheit im Verkehr Überlingen

Polizeibeamte kontrollierten am Montagabend, gegen 17.45 Uhr, in der Mühlenstraße einen VW und dessen 40 Jahre alten Fahrer. Nachdem beim Fahrer Alkohol gerochen wurde und ein Atemalkoholtest 1,98 Promille ergeben hatte, folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und fahrerlaubnisentziehende Sofortmaßnahmen.

Körperverletzung nach Straßenverkehrsgefährdung -bitte Presseaufruf- Markdorf

Ein Zeuge meldete am Montagabend, gegen 17.15 Uhr, der Polizei, dass er vor der Ampelanlage in der Gutenbergstraße einen Mercedes SLK und dahinter einen Dacia beobachtet habe. Beide Fahrer wären ausgestiegen und es sei zu einem Wortgefecht gekommen in dessen Verlauf der Mercedes-Fahrer seinem Kontrahenten unvermittelt einen Faustschlag verpasst habe, wodurch dieser zu Boden gegangen sei. Mit diesem Vorfall in Zusammenhang gebracht werden konnte die Anzeige eines Vorfalles, der später beim Polizeirevier Ravensburg angezeigt wurde. Hiernach fuhr ein 27 Jahre alter Mann, kurz vor 17.15 Uhr, mit einem Dacia auf der Bundesstraße 33 von Ittendorf in Richtung Markdorf. Kurz vor einer Kuppe und im Überholverbot in Höhe Wirrensegel überholte ein Mercedes SLK den Dacia, obwohl ein Fahrzeug im Gegenverkehr entgegen kam. Nur durch eine Vollbremsung durch den Dacia-Fahrer konnte wohl ein Unfall verhindert werden. An der Rot zeigenden Ampel in der Gutenbergstraße trafen die beiden Fahrer dann aufeinander, worauf es zu dem vom Zeugen beobachteten Übergriff kam. Der Fahrer des beim Überholvorgang entgegenkommenden Fahrzeugs wird gebeten sich mit dem Polizeiposten in Markdorf, Tel. 07544 / 96200, in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall Eriskirch

Ca. 2500 EUR Sachschaden entstand am Montagmorgen, gegen 08.00 Uhr, bei einem Auffahrunfall auf der B 31. Vor dem Mazda einer 51 Jahre alten Frau staute sich der Verkehr in Richtung Friedrichshafen in Höhe der Abfahrt Eriskirch, wodurch diese anhalten musste. Der hinter ihr fahrende Fahrer eines Mercedes hielt ebenfalls an. Ein unaufmerksam nachfolgender 47 Jahre alter Fahrer eines Hyundai erkannte die veränderte Verkehrssituation vor ihm zu spät und fuhr so stark auf den Mercedes auf, dass dieser auf den Mazda aufgeschoben wurde.

Arbeitsunfall Frickingen

Angehörige fanden am Montagvormittag, gegen 10.45 Uhr, den leblosen Körper eines 58 Jahre alten Landwirts in einer Box des Freilaufstalls eines landwirtschaftlichen Betriebs in Heimatsweiler. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Aufgrund vorhandener Spuren muss davon ausgegangen werden, dass der Verstorbene in der mit zehn weiblichen Rindern und einem Zuchtbullen besetzten Box angegriffen und tödlich verletzt wurde.

Sachbeschädigung durch Brandlegung Oberteuringen

Ca. 1000 EUR Sachschaden entstand am Montag am Zaun eines Gastronomiebetriebes in der Augustin-Bea-Straße. Zwischen Mitternacht und 12.00 Uhr, brannte der mit Schilfmatten bespannte Holzlattenzaun zwischen Grundstück und Gehweg. Aufgrund der Gesamtumstände scheint eine Inbrandsetzung als Ursache am wahrscheinlichsten. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Unfall Immenstaad

Ca. 2500 EUR Sachschaden entstand am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr, bei einem Unfall in der Dr.-Zimmermann-Straße. Ein 76 Jahre alter Fahrer eines A-Klasse-Mercedes parkte rückwärts vom Stellplatz "Adler" aus und übersah den herannahenden Porsche Cayenne eines 43-Jährigen. Obwohl der Porsche bis zum Stillstand abgebremst und Hupzeichen gegeben wurde, stieß der Mercedes gegen den Porsche. Am Mercedes entstand ca. 500 EUR, am Porsche ca. 2000 EUR Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: