Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz Renitente Frauen

Eine 20-jährige Frau musste am Donnerstagmorgen, gegen 03.00 Uhr in Gewahrsam genommen werden, nachdem sie in einer Diskothek Bedienstete beleidigte und eine Unbeteiligte grundlos an den Haaren gezogen hat, wodurch die Frau zu Boden stürzte und sich am Knie verletzte. Auch gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich die unter Alkoholeinwirkung stehende 20- Jährige völlig uneinsichtig und aggressiv. Ein verständigter Richter ordnete den polizeilichen Gewahrsam an. Bei der Durchsuchung auf der Dienststelle fanden Beamte bei der 20- Jährigen zudem Cannabis. Sie wird deshalb wegen einem Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzung angezeigt und muss die Übernachtungskosten bei der Polizei tragen. Eine 20-jährige Begleiterin der Frau musste ebenfalls kurzzeitig zum Polizeirevier verbracht werden, da sie die polizeilichen Maßnahmen massiv störte, aggressiv auf ihre Freundin einwirkte und den Anweisungen der Polizei keine Folge leistete. Nachdem sich diese Frau wieder beruhigt hatte, konnte sie von der Dienststelle entlassen werden.

Singen Körperverletzung

Zu einer Schlägerei auf dem Schulhof der Ekkehardschule wurde die Polizei am Mittwoch, gegen 22.50 Uhr, gerufen. Eine Streife des Polizeireviers traf dort auf einen 30-jährigen Mann, der gegenüber einer 36-jährigen Frau tätlich wurde. Die beiden Personen mussten getrennt werden. Dabei leistete der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann Widerstand. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Konstanz Auffahrunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache für einen Auffahrunfall gewesen sein, der sich am Mittwoch, gegen 19.00 Uhr auf der Unteren Laube ereignete. Der Lenker eines PKW Hyundai musste verkehrsbedingt halten. Dies dürfte ein nachfolgender VW-Fahrer zu spät bemerkt haben und fuhr auf den stehenden Hyundai auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 1000.-Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach Verkehrsunfall

Unachtsame Ausfahrt aus einem Werksgelände dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, zwischen Stockach und Nenzingen ereignete. Der Lenker eine Ford Mondeo fuhr aus einer Werksausfahrt auf die Bundesstraße 31 ein und dürfte hierbei einen aus Richtung Nenzingen kommenden Ford übersehen haben. Durch den Streifvorgang entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 3000.-Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Konstanz Auto macht sich selbständig

Weil es vergessen wurde einen in der Klostergasse abgestellten PKW gegen Wegrollen zu sichern, machte sich der VW selbständig und rollte am Mittwoch, gegen 10.10 Uhr auf einen dahinter geparkten BMW. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von rund 1800.-Euro.

Singen Unfallflucht

Ein Unbekannter streifte mit seinem Fahrzeug im Zeitraum von Montag bis Mittwoch einen in der Worblinger Straße abgestellten VW Bora. Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 500.-Euro zu kümmern entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugen des Vorgangs werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Stockach Verkehrsunfall

Unachtsames Rückwärtsfahren dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Mittwoch, gegen 09.30 Uhr, in der Adenauerstraße ereignete. Die Lenkerin eines BMW fuhr aus einer Parkbox und dürfte hierbei einen geparkten Opel übersehen haben. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von rund 3000.-Euro.

Singen Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 1500.-Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 10.00 Uhr, im Kreisverkehr Georg-Fischer-Straße/Schrotzburgstraße ereignete. Der Lenker eines Klein-LKW wechselte im Kreisverkehr von der äußeren auf die innere Fahrspur und dürfte hierbei einen VW übersehen haben. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Konstanz-Dingelsdorf Sachbeschädigungen

Im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmorgen wurde an einem Opel Zafira und einem Peugeot, die in der Straße Zur Schiffslände abgestellt waren, vermutlich mit einem Messer jeweils ein Hinterreifen durchstochen. Ein Zusammenhang zu gleichgelagerten Vorfällen in der Straße Zur Mühle (siehe Pressebericht vom 05.03.2014) dürfte bestehen. Zeugen, die Personen beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Konstanz-Wollmatingen, Tel. 07531/927106, zu melden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: