Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 05.03.2014, 16.00 Uhr

Konstanz (ots) - Singen Raubüberfall auf Schmuck- und Auktionshaus - Zwei Frauen am Raubüberfall beteiligt

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand waren am Überfall auf das Auktions- und Schmuckgeschäft am 15.02.2014 in Singen, neben dem in Haft befindlichen 21-jährigen Tatverdächtigen aus Singen und seinen beiden noch unbekannten Mittätern, auch zwei Frauen im Alter von 19 und 21 Jahren beteiligt. Bei der 19-jährigen Frau dürfte es sich um die Anmieterin des Porsche Panamera handeln. Sie selbst, wie auch die 21- Jährige, saßen nach Sachlage zur Tatzeit im Fluchtfahrzeug. Die beiden Frauen wurden in der Nacht zum 17.02.2014, im Rahmen der Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug, durch eine Fahndungseinheit der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen vorläufig festgenommen. Gegen sie beantragte die Staatsanwaltschaft Konstanz Haftbefehle, die vom Amtsgericht Konstanz erlassen und gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden. Die Art der Tatbeteiligung der Frauen und ihre Beziehungen zu den Mittätern ist derzeit Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Ermittlungen zu den beiden männlichen Mittätern dauern an. Bei dem Überfall wurde Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro erbeutet.

Schmidt, 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: