Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Körperverletzung Pfullendorf / Aach-Linz

Beim närrischen Treiben nach dem Fastnachtsumzug wurde am Sonntagabend, gegen 21.45 Uhr, ein 23 Jahre alter Besucher im Partyzelt absichtlich von einem anderen Besucher angerempelt, worauf es zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Im weiteren Verlauf bekam der 23-Jährige von seinem Kontrahenten einen Aluminiumtrinkbecher so ins Gesicht geschlagen, dass er eine Platzwunde an der Oberlippe erlitt und Schneidezähne gelockert wurden. Als Tatverdächtiger konnte noch am Abend ein 23 Jahre alter Mann ermittelt werden.

Körperverletzungen Hohentengen

In fastnächtlichem Treiben gerieten am Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, zwei 17 und 19 Jahre alte Männer zunächst verbal aneinander und schlugen im weiteren Verlauf aufeinander ein. Beide zogen sich leichte Verletzungen zu. Ihre Atemalkoholwerte betrugen 1,64 und 1,84 Promille. Ein Grund für die Auseinandersetzung ist bislang nicht bekannt.

Wegen einer zurückliegenden körperlichen Auseinandersetzung gerieten zeitgleich auch zwei 19 und 20 Jahre alte Männer verbal aneinander und schlugen im weiteren Verlauf auch aufeinander ein. Die unter 1,38 bzw. 1,12 Promille Alkoholeinfluss stehenden Männer zogen sich "nur" leichte Verletzungen zu.

Hausfriedensbruch durch alkoholisierten Jugendlichen Hohentengen

Nach dem Fastnachtumzug wollte ein deutlich erkennbar alkoholisierter 17-Jähriger, gegen 18.15 Uhr, in ein Lokal, obwohl er ein bestehendes Hausverbot hatte. Hierzu bat er eine ihm fremde über 18 Jahre alt aussehende Frau mit ihm zusammen in den Veranstaltungsraum zu gehen. An der Einlasskontrolle fiel der Jugendliche jedoch einem Sicherheitsmitarbeiter auf, worauf ihm der Einlass verwehrt wurde. In der Folge kletterte der junge Mann über einen zwei Meter hohen Bauzaun und ein Vordach, um zu der Veranstaltung zu gelangen, wurde hierbei aber von Sicherheitsmitarbeitern festgestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sein ebenfalls deutlich alkoholisierter Bruder beschwerte sich lautstark und war der Meinung, dass sein Bruder vom Sicherheitsdienst zu hart angefasst worden sei. Gerufene Polizeibeamte nahmen den 17-Jährigen in Gewahrsam und forderten ihn auf der Fahrt zum Polizeirevier Bad Saulgau auf, seine Eltern anzurufen, damit diese ihn beim Polizeirevier abholen können. Die Eltern und der ältere Bruder zeigten sich auf dem Polizeirevier völlig unkooperativ und beschwerten sich darüber, dass ihr Sohn von den Sicherheitsmitarbeitern angeblich zu hart angefasst worden sei, dass die Polizei ihren Sohn mitgenommen habe und dass er selbst sie hätte verständigen müssen. Drohungen mit dem Rechtsanwalt waren schließlich das Ende eines nicht sachlich zu führenden Gesprächs.

Unfall Bingen

Frakturen, Schürfungen und Prellungen zog sich eine 21 Jahre alte Frau bei einem Unfall am Sonntagmittag, gegen 12.00 Uhr, zu. Die Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden, gilt statistisch als schwerverletzt. An ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10000 EUR. Auf der Kreisstraße 8201 von Inneringen in Richtung Bingen fahrend, meinte die Fahrerin etwas auf ihrer Fahrspur wahrzunehmen, wich nach links aus, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf, worauf sich ihr VW Polo überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: