Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern im Alter von 22 und 26 Jahren in der Nacht zum Samstag in einer Ravensburger Discothek wurde der Jüngere leicht verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei waren die beiden aus bislang unbekannten Gründen auf der Tanzfläche aneinandergeraten. Im Verlauf des Streits versetzte der 26-Jährige seinem Kontrahenten einen Kopfstoß, wodurch der 22-Jährige eine Platzwunde im Gesicht erlitt.

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Körperverletzung, die ein unbekannter Mann in der Nacht zum Sonntag, gegen 02.30 Uhr in Ravensburg begangen hat. Der Unbekannte, der von zwei Männern begleitet wurde, hatte auf dem Marienplatz in Höhe des Kinos Burgtheater einen von drei Passanten angesprochen und diesem unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend flüchtete das Trio. Vom Täter ist lediglich bekannt, dass er etwa 170 cm groß ist, blondes Haar hat, mit osteuropäischem Akzent sprach und eine braune Daunenjacke trug. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Mannes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. ß751-803-3333, in Verbindung zu setzen.

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 31-jährigen Asylbewerber, der am frühen Samstagmorgen mit einem 19-jährigen Landsmann in einer Asylbewerberunterkunft in Streit geraten war. Wie der junge Mann gegenüber der Polizei angab, sei er von dem 31-Jährigen zunächst gewürgt und anschließend auf dem Boden liegend mehrfach mit den Füßen getreten worden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Weingarten

Gefährliche Körperverletzung wird einem Jugendlichen und dessen Begleitern von der Polizei zur Last gelegt, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 23.40 Uhr zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren und eine 17-jährige Fau mit den Fäusten und Füßen traktierte. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Tatverdächtige mit einer etwa zehnköpfigen Gruppe gegen 23.20 Uhr mit dem Bus von Ravensburg Richtung Baienfurt gefahren und hatte dort die Geschädigten verbal attackiert. Als die beiden Männer und deren Begleiterinnen an der Haltestelle beim Krankenhaus 14-Nothelfer ausstiegen, folgte ihnen die Gruppe um den 16-Jährigen und schlug auf sie ein. Der 20-Jährige ging dabei zu Boden, wo die Täter auf ihn eintraten. Beim Versuch, ihrem Freund zu helfen, versetzte ihr der 16-Jährige mehre Fausthiebe ins Gesicht. Alle drei Geschädigten mussten sich anschließend im Krankenhaus ambulant behandeln lassen. Laut Zeugen hatte die Gruppe bereits auf der Fahrt von Baienfurt nach Ravensburg gegen 20.00 Uhr Fahrgäste provoziert. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Baienfurt

Wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen 49-jährigen Mann, der am Samstagabend mit anderen Gästen eines Lokals in Streit geraten war. Zwischen dem Tatverdächtigen und einem 45-jährigen Mann war es zunächst zu einem verbalen Streit gekommen, den die 44-jährige Begleiterin des 45-Jährigen schlichten wollte. Der Tatverdächtige beleidigte jedoch die Frau und stieß diese nach hinten. Wenig später traf das geschädigte Pärchen an einer Bushaltestelle erneut auf den 49-Jährigen, der die beiden Personen auf's Neue beleidigte.

Fleischwangen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 27-jährigen Mann, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 00.30 Uhr zwei Männer in der Bachstraße in Fleischwangen mit Fußtritten und Faustschlägen traktierte. Die Ermittlungen der Polizei nach den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

Bad Wurzach

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am Samstagvormittag, gegen 10.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Bad Wurzach entstanden. Der 74-jährige Lenker eines Pkw war von der Dietmannser Straße kommend nach links in die Hauptstraße eingebogen und hatte hierbei ein bevorrechtigtes Fahrschulauto übersehen. Obwohl die Fahrschülerin noch auszuweichen versuchte, konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Offenbar Streit suchte ein unbekannter Mann, der am Samstagabend gegen 22.10 Uhr in Seibranz zwei Männer im Alter von 17 und 25 Jahren sowie eine 28-jährige Frau mit den Fäusten traktierte. Wie die Geschädigten angaben, war ihnen der Unbekannte in Begleitung einer Frau in Höhe der Gaststätte Riss entgegen gekommen und nach einem kurzen belanglosen Gespräch seien sie in Richtung Turn- und Festhalle weiter gegangen. Plötzlich sei ihnen der unbekannte Mann hinterher gelaufen und habe mit den Fäusten auf sie eingeschlagen. Der 25-Jährige erlitt hierbei vermutlich ein gebrochenes Nasenbein. Von dem Unbekannten liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 30 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, trug einen roten Pullover, Skaterhosen und eine weiße Schildmütze mit der schwarzen Aufschrift "Maskulin". In seiner Begleitung befand sich eine etwa 175 cm große, schlanke Frau, die ihre Haare zu einem Dutt gebunden hatte. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564-2013, in Verbindung zu setzen.

Aitrach

Wegen Körperverletzung hat sich ein 22-jähriger Mann zu verantworten, der am späten Samstagabend in alkoholisiertem Zustand seine 20-jährige Freundin am Hals packte und zu Boden stieß. Als eine Familienangehörige der jungen Frau helfen wollte, wurde auch diese von dem aggressiven Mann zu Boden gestoßen. Hintergrund der Auseinandersetzung dürfte wohl in der Eifersucht des 22-Jährigen zu suchen sein.

Sauter Tel. 07541-701-3003

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: