Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Unfall Leutkirch Ein 42 Jahre alter Fahrer eines VW Busses fuhr am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, auf der A 96 in Höhe Leutkirch und wechselte mit einer Geschwindigkeit von ca. 140 km/h vom rechten Fahrstreifen auf die Überholspur. Hierbei übersah er den dort fahrenden BMW eines 47-Jährigen. Obwohl der BMW-Fahrer noch versuchte nach links auszuweichen, kam es zu einem heftigen Streifvorgang, bei dem ca. 14000 EUR Sachschaden entstand.

Unfall Ravensburg Ca. 6000 EUR Sachschaden entstand am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, bei einem Unfall am Frauentorplatz. Eine 54 Jahre alte Frau wartete mit ihrem Ford KA zunächst an der Rot zeigenden Ampel in der Gartenstraße und wollte nach links auf den Frauentorplatz einbiegen. Als Grün kam fuhr sie los. Zeitgleich fuhr eine 50 Jahre alte Frau mit ihrem VW Polo von der Wilhelmstraße über den Frauentorplatz, worauf die beiden Pkw zusammenstießen. Auch sie hatte ihren Polo zunächst angehalten, war dann aber irgendwann losgefahren. Es ließ sich nicht klären ob bei Grün oder schon längerem Rot.

Unfall Wangen Ein 47 Jahre alter Fahrer eines Lkw bog am Freitagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, von der Kißlegger Straße nach links in die Steinbergstraße ein, missachtete hierbei das Rechtsfahrgebot und fuhr gegen den auf der Steinbergstraße wartenden Renault einer 74 Jahre alten Frau. Am Lkw entstand ca. 3000 EUR, am Renault ca. 5000 EUR Sachschaden.

Versuchtes Tötungsdelikt / Widerstand gegen Polizeibeamte / Haft Leutkirch Polizeibeamte wurden am Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, in die Hasengasse gerufen, weil dort einem Mann mit einem Messer Schnitte am Hals beigebracht worden wären und der Täter flüchtig sei. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass ein alkoholisierter 21 Jahre alter Mann zunächst in der Wohnung eines Bekannten mit dem später Geschädigten sowie weiteren Personen Alkohol konsumierte und nach einer Auseinandersetzung der Wohnung verwiesen wurde. Im weiteren Verlauf, nach einer erneuten Streitigkeit mit einer Familienangehörigen, rastete der Mann aus, randalierte und rannte schließlich, nur mit Unterhose, T-Shirt und Schuhen bekleidet, unter Mitnahme eines größeren Küchenmessers ins Freie und begab sich zurück zur Wohnung des Bekannten, wo er einem 36 Jahre alten Mann oberflächliche Schnittverletzungen am Hals beibrachte, nachdem dieser die Wohnungstür geöffnet hatte. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend, konnte aber gegen 05.00 Uhr in der Innenstadt festgenommen werden. Bei der Festnahme widersetzte er sich gegen die Maßnahme, wollte zunächst flüchten, ging dann aber auf die eingesetzten Beamten los, worauf die Beamten Pfefferspray einsetzten. Nach einem kurzen Luft holen wurde gegen die Beamten getreten, was mit dem Einsatz eines Schlagstocks abgewehrt wurde. Der Mann konnte schließlich überwältigt und mit Handschließen fixiert werden. Der Geschädigte konnte noch am Morgen, nach einer ambulanten Behandlung, aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg beantragte Untersuchungshaft. Der Bereitschaftsrichter erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr, gegen den wegen Gewaltdelikten vorbelasteten Beschuldigten mit osteuropäischem Migrationshintergrund.

Bezikofer 0173 / 1580004

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: