Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg Unfall

Ein Gesamtschaden von insgesamt ca. 8.500 Euro entstand am Dienstagmorgen gegen 07.30 Uhr auf der B 32 an der Anschlussstelle zur B 30 in Höhe der Firma Dehner durch mehrere Auffahrunfälle, bei denen insgesamt 4 Fahrzeug-Lenker beteiligt waren. Vermutlich infolge Unachtsamkeit fuhr eine 20 Jahre alte Frau mit ihrem BMW auf den vor ihr verkehrsbedingt anhaltenden Skoda einer 30-Jährigen. Hierdurch wurde das Auto der Lenkerin auf den ebenfalls vor ihr verkehrsbedingt haltenden Pkw eines 23jährigen Opel-Fahrers geschoben. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines Alfa Lancia, der sich hinter dem Auto der 20-Jährigen befand, konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr widerum auf den BMW der 20-Jährigen. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand.

Leutkirch i. A. Unfall

Vermutlich infolge Unachtsamkeit kollidierte am Dienstagmorgen gegen 09.30 Uhr beim rückwärts Einfahren auf das Gelände einer Tankstelle in der Wangener Straße ein Lkw-Fahrer gegen den Opel eines 77 Jahre alten Pkw-Lenker, der verkehrsbedingt im Einfahrtsbereich wartete und das Tankstellengelände verlassen wollte. Zunächst in der Absicht, eine andere Einfahrt zur Tankstelle nehmen zu wollen, entschloss sich der 30jährige dann doch für die davor befindliche Einfahrt und setzte seinen Lkw zurück, wobei er hierbei den bereits im Einfahrtbereich stehenden Opel übersah. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. .

Ravensburg Unfall - bitte Zeugenaufruf -

Aus bislang unbekannter Ursache übersah am Dienstagmorgen gegen 07.45 Uhr eine 50 Jahre alte Lenkerin eines BMW an der Einmündung Friedrich-Schiller-Straße/Ziegelstraße in Höhe des Hallenbades einen Fahrradfahrer und stieß mit ihm zusammen. Beim links Einbiegen in die Ziegelstraße missachtete sie den vorfahrtsberechtigten Radfahrer, infolgedessen es zur Kollision kam. Der Fahrradfahrer prallte zunächst auf die Motorhaube und kam dann auf der Straße zu Fall. Hierbei zog er sich Prellungen zu. Personen, die den Unfall beobachtet haben, wenden sich bitte an das Polizeirevier Ravensburg, Tel: 0751/803-3333

Isny Unbekannter schießt auf Katze - bitte Zeugenaufruf -

Mit einem Luftgewehr schoss ein bislang unbekannter Täter auf den Kater einer 49 Jahre alten Frau und verletzte diesen. Die Tat dürfte sich bereits vor ca. 4 Wochen ereignet haben. Im Zuge einer tierärztlichen Untersuchung wegen aktuellen Kampfverletzungen konnte bei dem Tier eine Einschussstelle entdeckt und das im Gewebe noch befindliche Projektil operativ entfernt werden. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Schützen geben können, wenden sich bitte an den Polizeiposten Isny, Tel.: 07562/97655-0.

Ravensburg Einbrecher in mehreren Garagen

Ein bislang unbekannter Täter drang in der Dienstagnacht in dem Anwesen Höhengang 9 in insgesamt 12 Garagen ein und entwendete aus einem unverschlossen abgestellten Pkw darin befindliches Münzgeld und diverse Getränke. An den Garagen entstand kein Schaden. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Ravensburg, Tel.: 0751/803-3333.

MEMMINGEN, BERCHTESGADENER LAND, LEUTKIRCH.

Nach einer Unfallflucht auf der BAB 8 konnte ein mit Gefahrgut beladener Sattelzug durch Pfrontener Schleierfahnder auf der BAB 96 gestellt werden. Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss und führte auch Drogen mit sich.

Gegen 8.30 Uhr kam der Sattelzug gestern auf der BAB 8 in Fahrtrichtung München bei Anger im Landkreis Berchtesgadener Land nach rechts von seinem Fahrstreifen ab, überfuhr weiter den Seitenstreifen und drückte in der Folge die Schutzplanke auf einer Länge von etwa 50 Metern komplett nieder. Gemeinsam mit der Flurbeschädigung wird der dadurch entstandene Fremdschaden auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Gerade noch rechtzeitig vor einem Brückenpfeiler gelang es dem Fahrer, seinen Sattelzug mit holländischer Zulassung zurück auf die Fahrbahn zu lenken. Unbeirrt und ohne anzuhalten setzte er seine Fahrt mit dem deutlich beschädigten Fahrzeug fort.

Autobahnpolizei leitete erfolgreiche Fahndung ein

Ein hinter dem Sattelzug befindlicher Autofahrer teilte diesen Vorfall der Polizei mit. Die zuständige Verkehrspolizei Traunstein übernahm unverzüglich die Ermittlungen zu der Verkehrsunfallflucht und leitete eine Fahndung nach dem Sattelzug ein, der jedoch auf der A 8 nicht mehr gestellt werden konnte. Gegen 14 Uhr bemerkte eine Streifenbesatzung der Schleierfahndung Pfronten den durch den Unfall am Vormittag beschädigten Sattelschlepper auf der A96 in Fahrtrichtung Lindau bei Memmingen im Unterallgäu. Gemeinsam mit hinzugezogenen Schleierfahndern aus Lindau hielten sie den Gefahrguttransport am Parkplatz Winterberg bei Leutkirch im Landkreis Ravensburg an.

Drogen aufgefunden

Die Fahnder bemerkten gleich nach Öffnen der Fahrzeugtüren deutlichen Cannabisgeruch, der sie letztendlich dazu veranlasste das Fahrzeug zu durchsuchen. In der Fahrerkabine konnten die Beamten zwei Tütchen mit geringer Menge Marihuana sowie Amphetaminreste auffinden, die von den Fahndern eingezogen wurden. Die weitere Durchsuchung führte zu zwei Fahrerkarten für das digitale Kontrollgerät, die nicht auf den 29-jährigen Lenker ausgestellt waren. Wegen der örtlichen Zuständigkeit wurden Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg hinzugezogen. Sie übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Weil der Fahrer deutlich drogenbedingte Ausfallerscheinungen zeigte, wurde ihm die Weiterfahrt mit dem streugutbeladenen Gefahrguttransporter an Ort und Stelle untersagt und seine niederländische Spedition verständigt. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Nun muss sich der in Tschechien lebende Berufskraftfahrer wegen mehrerer Delikte verantworten. Neben Verkehrsunfallflucht, Einfuhr von Drogen, Fahren unter Drogeneinfluss und dem Verdacht der Fälschung technischer Aufzeichnung, wird derzeit noch ermittelt, ob der Fahrer überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Dirolf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: