Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

12.06.2019 – 14:20

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Auseinandersetzung am Tivoliplatz

Karlsruhe (ots)

Am späten Dienstagabend kam es am Tivoliplatz in der Karlsruher Südstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Die Hintergründe sowie der genauere Ablauf sind jedoch noch unklar.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 21:45 Uhr am Tivoliplatz in der Mittelbruchstraße zum Aufeinandertreffen einer dreiköpfigen Personengruppe um einen 30-jährigen Tunesier und den beiden Geschädigten. Das Trio soll dann auf den 47 Jahre alten Rumänen und den 48-jährigen Polen mit Schlägen und Tritten losgegangen sein. Zudem soll der 30-jährige Verdächtige mit einem Messer hantiert haben. Anschließend flüchteten die Angreifer.

Durch den Angriff erlitten die zwei Geschädigten keine offensichtlichen Verletzungen. Zeugen berichteten zwar noch von einem weiteren Geschädigten, der blutende Wunden erlitten haben soll, dieser konnte jedoch bislang nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Bei der Fahndung nach den Angreifern konnte der 30-jährige Beschuldigte kurz darauf in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,3 Promille.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Eine Personenbeschreibung der Komplizen konnten die Geschädigten nicht abgeben.

Mögliche Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt unter 0721/666-3411 in Verbindung zu setzen.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung