Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

11.02.2019 – 15:07

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Zwei Reisebussen die Weiterfahrt untersagt

Karlsruhe (ots)

Zwei kontrollierten Reisebussen musste am Sonntag die Weiterfahrt untersagt werden. Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am Busbahnhof zunächst einen deutschen Reisebus der im Linienverkehr von Sizilien nach Köln unterwegs war. Zunächst stellte sich heraus, dass die Firma nicht im Besitz einer erforderlichen Genehmigung für diesen Verkehr ist. Weiterhin hatten die beiden Fahrer das Kontrollgerät nicht ordnungsgemäß bedient und konnten nicht die erforderlichen Nachweise ihrer Fahrertätigkeit vorlegen. Bei der Inaugenscheinnahme des Reisebusses wurden Risse und Brüche im Rahmen festgestellt. Eine technische Überprüfung ergab, dass der Reisebus aufgrund erheblicher technischer Mängel verkehrsunsicher ist. Er wurde sofort stillgelegt. Bei zwei durch den Unternehmer gestellten Ersatzbussen wurden ebenfalls Verstöße im Zusammenhang mit den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt.

Ein kosovarischer Linienbus der von Tirana nach Hamburg unterwegs war, wurde ebenfalls einer Kontrolle unterzogen. Es waren drei Fahrer im Bus, die bereits mindestens seit 34 Stunden ohne ausreichende Pausen unterwegs waren. Auch hier fehlten Nachweise über Lenk- und Ruhezeiten. Weiterhin war im Bus ein Kontrollgerät verbaut, welches für dieses Fahrzeug nicht zugelassen ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt, das Fahrzeug bis zum Einbau eines ordnungsgemäßen Kontrollgerätes sichergestellt und eine Sicherheitsleistung von 3.500 Euro erhoben.

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe