Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

21.01.2019 – 16:07

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim - Verbotenes Autorennen auf der Wilferdinger Höhe, Zeugensuche

Pforzheim (ots)

Eine zivile Streife des Polizeireviers Pforzheim-Süd konnte am Sonntagabend zwei Beteiligte eines illegalen Autorennens auf der Wilferdinger Höhe kontrollieren und sucht noch Augenzeugen. Aus ihrem zivilen Fahrzeug heraus beobachteten die beiden Beamten gegen 19.15 Uhr im Bereich der Karlsruher Straße den stadteinwärts fahrenden Verkehr. Dabei fiel ihnen ein an der roten Ampel zur Stuttgarter Straße stehender hochmotorisierter Mercedes-AMG auf. Auf der linken Spur daneben wartete ein bislang unbekanntes Fahrzeug. Als die Ampel auf grün schaltete, beschleunigte aus dem Hintergrund ein weiterer AMG-Mercedes über die Linksabbiegerspur, für welche die Ampel immer noch rot zeigte, links an dem langsam anfahrenden Pkw vorbei, um neben dem anderen Mercedes-Fahrer mit einer geschätzter Geschwindigkeit von etwa 100 km/h stadteinwärts zu rasen. Wegen der offensichtlich den beiden Fahrern im Alter von 20 und 30 Jahren bekannten, fest installierten Blitzer, reduzierten sie vor der Einmündung zur Kurze Steig ihre hohe Geschwindigkeit, weshalb eine Kontrolle der Beiden möglich war. Insbesondere der 30-Jährige Rotlichtsünder verhielt sich hierbei unkooperativ und versuchte immer wieder die polizeilichen Maßnahmen zu stören beziehungsweise machte sich über diese und den Vorwürfen seines rücksichtslosen Verhaltens lustig. Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Fahrzeuginsassen des Wagens an der Ampel auf der Mittelspur werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Süd unter 07231/186-3311 in Verbindung zu setzen.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe