Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

11.01.2018 – 16:04

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF)Pforzheim - Nadel in zubereiteter Süßspeise festgestellt

Pforzheim (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim - und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

Beim Verzehr einer selbst zubereiteten Süßspeise entdeckte ein 69-Jähriger aus Pforzheim am späten Mittwochabend eine Nadel in seinem Mund. Glücklicherweise wurde der Mann dadurch nicht verletzt.

Die in der Folge eingeschaltete Polizei stellte nicht zuletzt vor dem Hintergrund der im Raum Offenburg festgestellten Fälle - seit Mitte Dezember wurden dort diverse und mit Stecknadeln versehene Lebensmittel in Supermärkten festgestellt - die Lebensmittelverpackungen wie auch die Nadel sicher. Nach erster Begutachtung waren keine Einstichstellen an der Verpackung festzustellen. Entsprechende kriminaltechnische Untersuchungen sind bereits in die Wege geleitet.

Nach den weiteren Ermittlungen durch den Fachdienst für Gewerbe- und Umweltdelikte aus Pforzheim hatte der Betroffene das Lebensmittel Anfang des neuen Jahres 2018 in einem Supermarkt gekauft. Die entsprechende Charge wurde bereits aus dem Sortiment genommen und wird gleichfalls untersucht. Wie die Nadel letztlich in das Dessert gelangen konnte, ist derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe