Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe- Vorweihnachtlicher Schokoladenüberraschung

Schokoladenfund

Karlsruhe (ots) - Die Beamten des Einsatzzuges des Polizeipräsidiums Karlsruhe erlebten am Donnerstagnachmittag bei einer Wohnungsdurchsuchung in der Karlsruher Innenstadt eine außergewöhnlich süße Überraschung. Über 4.000 Tafeln Schokolade im Wert von über 10.000 Euro fielen den Polizisten in der Ein-Zimmer-Wohnung in die Hände. Die Geschichte nahm bereits auf dem Weihnachtsmarkt ihren Lauf. Hier beobachteten die in zivil eingesetzten Kräfte eine fünfköpfige Personengruppe, die sich äußerst suspekt verhielt. Sie verfolgten die Verdächtigen. Als diese dann bei zwei versuchten Diebstählen beobachtet wurden, überpüften die Polizisten die Tatverdächtigen. Dabei wies sich ein 36-jähriger Mann mit einer griechischen Identitätskarte aus, die sich bereits auf den ersten Blick als gefälscht herausstellte. Zudem handelte es sich bei seinen Begleitern um georgische Staatsangehörige und der vermeintliche Grieche war der griechischen Sprache nicht mächtig. So galt es, die wahre Identität des Mannes zu klären. An seiner Wohnanschrift, einem ehemaligen Gasthof, der von einer Vielzahl Personen bewohnt wird, konnten die Beamten dann in einem Zimmer die süßen Naschereien auffinden. Vermutlich stammt die Schokolade aus Diebstählen im großen Stil. Wo genau die Tafeln gestohlen wurden und wer für die Taten verantwortlich ist, bedarf weiterer Ermittlungen. Der 36-Jährige, der in Wirklichkeit georgischer Staatsangehöriger ist, wurde in eine Haftanstalt eingeliefert, weil gegen ihn bereits ein Vollstreckungshaftbefehlt vorlag.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: