Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

13.11.2017 – 12:43

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (Enzkreis) Neulingen - Riskantes Überholmanöver führt zu fünf Verletzten

Neulingen (ots)

Zwei alkoholisierte Fahrer, drei beteiligte Fahrzeuge, fünf leicht Verletzte und rund 35.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalles von Samstagnacht. Ein 36-jähriger überholte gegen zehn nach zwölf auf der B294 von Pforzheim kommend in Richtung Bauschlott mit seinem Nissan zwei andere Autos, obwohl ihm eines entgegenkam. Die Zeit reichte aber nicht für ein ordentliches Überholmanöver, denn beim Zurück wechseln auf seine Spur krachte der Nissan leicht versetzt gegen den entgegenkommenden Fiat. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge zur Seite geschleudert. Der Nissan prallte anschließend noch gegen den ebenfalls zuvor überholten Ford eines 66-Jährigen. Alle drei Autos kamen abseits der Straße zum Stehen. Die Fahrer sowie der 30-jährige Beifahrer des Fiats und der 68-jährige Beifahrer des Fords wurden leicht verletzt und in umliegenden Krankenhäusern ambulant behandelt. Beim Unfallverursacher stellte die Polizei bei einem Atemalkoholtest 0,6 Promille und bei dem 28 jährigen Fahrer des Fiats 0,9 Promille fest. Neben den Rettungsdiensten und der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Neulingen vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die B294 gesperrt. Der Schaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt.

Jürgen Etzel, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe