Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Steinewerfer festgenommen - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Karlsruhe (ots) - Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Weststadt konnten am Montag um 17.20 Uhr einen 25-jährigen Mann festnehmen, der in dringendem Verdacht steht, kurz zuvor mehrere faustgroße Steine von der Bahnbrücke auf die Mittelbruchstraße geworfen zu haben. Ein Stein schlug auf der Motorhaube einer 29-jährigen VW-Fahrerin ein, die auf der Mittelbruchstraße unterwegs war. Glücklicherweise wurde die Frau nicht verletzt. Die Polizisten erwischten den jungen Mann auf frischer Tat. Er hielt in diesem Augenblick einen Stein in der Hand, den er bei Erblicken der Beamten fallen ließ. Bei dem Tatverdächtigen wurde zudem ein Tütchen mit Amphetaminantragungen aufgefunden, weshalb er möglicherweise unter Drogeneinwirkung stand. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Da der Verdacht besteht, dass der Beschuldigte auch den Tod der Autofahrerin in Kauf genommen hätte, erwirkte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe beim Amtsgericht am Dienstagnachmittag einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Zeugen, die Beobachtungen zur Tat gemacht haben oder selbst von den Steinwürfen betroffen waren, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst,Telefon 0721 939-5555 zu melden.

Dr. Tobias Wagner, Erster Staatsanwalt

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: