Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

30.03.2017 – 16:14

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (Enzkreis) Kämpfelbach - Panzerwagen auf der A8 auf Lastzug aufgefahren

Enzkreis (ots)

Am Donnerstag kam es auf der Autobahn A8 bei Kämpfelbach zu einem besonderen Auffahrunfall, bei dem ein Panzerfahrzeug der US-Streitkräfte auf einen Sattelzug aufgefahren war. Personenschäden waren dabei nicht zu beklagen und auch der Sachschaden fiel gering aus.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge befuhren gegen 12:00 Uhr hintereinander die A8 von Stuttgart in Richtung Karlsruhe und nutzten dabei den Rechten von zwei Fahrstreifen. Bei Kämpfelbach hatte sich ein Rückstau gebildet, weshalb der Fahrer des vorausfahrenden Sattelzugs sein Fahrzeug abbremste. Dies wurde vom Führer des nachfolgenden Panzerfahrzeugs zu spät bemerkt. Bei der anschließenden Vollbremsung des Panzerwagens senkte sich die Frontkarosserie so weit ab, dass ein Vorderreifen davon aufgeschlitzt und somit zerstört wurde. Der daraus resultierende Kontrollverlust führte schließlich dazu, dass das gepanzerte Fahrzeug leicht auf den vorausfahrenden Sattelzug auffuhr und letztlich quer auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam.

Die vollständige Räumung der Unfallstelle dauerte über eine Stunde. Es kam auf der Strecke zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Stau von mehreren Kilometern Länge. Durch Schaulustige entstand zudem ebenfalls ein Rückstau auf der Gegenfahrbahn.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung