Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

17.01.2017 – 10:14

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Nach der Tat in Bulach: Unbekannter griff erneut junge Frau an

Karlsruhe (ots)

Nachdem ein Unbekannter am Samstagabend - nicht, wie zunächst vermeldet, am Donnerstag - in Bulach eine junge Frau angegriffen hatte, ist offenbar derselbe Täter in der Nacht zum Dienstag gegen 00.30 Uhr in der Rüppurrer Straße erneut in Erscheinung getreten.

Auch diesmal trat der Mann von hinten an eine an einer Haustür stehende junge Frau heran und hielt ihr mit beiden Händen die Augen zu. Anschließend versuchte er, die 23-Jährige in den Flur zu ziehen, ließ aber aufgrund deren Gegenwehr und Hilferufen von seinem weiteren Vorhaben ab. Trotz einer von der alarmierten Polizei ausgelösten Sofortfahndung konnte der in Richtung Tivoli geflüchtete Täter schließlich im Schutz der Dunkelheit entkommen.

Der südländisch aussehende Mann hat eine karamellfarbene Haut, ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und schmächtig. Er ist höchstens 170 cm groß und trug eine dunkle Jacke sowie eine hellblaue Strickmütze mit weiß-rot-weiß gestreiftem Rand. Zudem hatte er einen dunklen Rucksack bei sich.

Wer den Beschriebenen kennt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst gebeten.

Zusatz für Redaktionen: Wir bitten, die auf einen internen Fehler zurückgehende Falschmeldung zum Tattag in Bulach zu entschuldigen.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung