PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Karlsruhe mehr verpassen.

14.10.2016 – 17:55

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA)Karlsruhe -Waldstadt - Pkw nach Unfall in Grünstreifen abgewiesen und gegen Polizeibeamte gefahren - sechs Verletzte

Karlsruhe (ots)

Nach einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der Theodor-Heuss-Allee/Landesstraße 604 sind durch einen von einem Behindertenschulbus abgewiesenen Ford Transit eine Polizeibeamtin leicht und ein Polizeibeamter schwer verletzt worden. Darüber hinaus trugen die Lenkerin des Schulbusses und ein auf dem Beifahrersitz befindliches Schulkind sowie die Transit-Fahrerin und deren 3-jähriger Sohn leichte Verletzungen. Beide Polizisten sollten an der Örtlichkeit durch einen Techniker in die Funktion einer mobil eingerichteten Ampelanlage eingewiesen werden.

Wie die Feststellungen der mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten der Pforzheimer Verkehrspolizei ergeben haben, fuhr kurz vor 14.35 Uhr die 39-jährige Pkw-Lenkerin von der Europasiedlung kommend in Richtung Stadion. Die von Eggenstein her nahende 45 Jahre alte Fahrerin des Schulbusses - mit fünf behinderten Kindern und einer Betreuerin besetzt - wollte zur selben Zeit an der Theodor-Heuss-Allee nach links in Richtung Hagsfeld einbiegen. Dabei übersah er offenbar die bevorrechtige Pkw-Lenkerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Autofahrerin wurde in Richtung der beiden auf dem Grünstreifen stehenden Verkehrspolizisten abgewiesen und erfasste die Beamten.

Der 61-jährige Verkehrspolizist kam mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Seine leicht verletzte 40-jährige Kollegin konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die leicht verletzten Insassen der Unfallfahrzeuge konnte ambulant versorgt werden. Ein Techniker des städtischen Tiefbauamtes, der die Polizisten dort in den Betrieb der Ampelanlage einweisen wollte, blieb ersten Erhebungen zufolge unverletzt.

Zur Erstversorgung waren mehrere Rettungsteams mit Notarzt im Einsatz. Beide Unfallbeteiligte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zudem war eine Nassreinigung der Fahrbahn notwendig geworden.

Der in Richtung Westen zur Bundesstraße 36 führende Fahrzeugverkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Voll gesperrt werden musste jedoch bei örtlicher Umleitung die Theodor-Heuss-Allee in Richtung Norden ab der Rintheimer Querallee.

Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von 6.000 Euro. An der Ampelanlage war weiterer Schaden von geschätzten 6.000 Euro zu verbuchen.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell