Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA)Karlsruhe - Vermeintliche Bedrohungslage sorgt für Polizeieinsatz

Karlsruhe-Waldstadt (ots) - Eine vermeintliche Bedrohungslage gegenüber Schülern des in der Karlsruher Waldstadt gelegenen Otto-Hahn-Gymnasiums war am Donnerstag gegen 12.40 Uhr ursächlich für einen Polizeieinsatz.

Ein 12-jähriger Schüler hatte der Polizei gemeldet, dass ein offensichtlich psychisch beeinträchtigter Mann 13-Jährige mit sexuellem Hintergrund angesprochen habe. Als die Angesprochenen nicht erwartungsgemäß reagierten, habe der Mann gedroht, ein Messer zu holen und alle abzustechen.

Im Zuge der umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen unter Einsatz mehrerer Streifen konnte am Fuß- und Radweg in Nähe der Haltestelle "Eichbäumle" wenige Minuten später ein 23-jähriger Verdächtiger von Beamten des Reviers Waldstadt vorläufig festgenommen werden. Der junge Mann führte zwar kein Messer bei sich, machte jedoch einen verwirrten Eindruck. Weitere Ermittlungen haben zudem ergeben, dass derselbe Mann bereits am Dienstag in der Straßenbahn bei der dortigen Haltestelle Schulkinder in ähnlicher Manier angesprochen haben soll.

Neben einem belehrenden Gespräch sowie die Vorlage einer Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe muss der 23-Jährige noch mit einer Meldung an die Gesundheitsbehörden rechnen. Er wurde anschließend in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: