Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

15.01.2016 – 11:03

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF)Remchingen/Wilferdingen - 83-Jährige nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt - 50-jährige Autofahrerin nach Folgeunfall bei Wilferdingen verletzt

Remchingen/Wilferdingen (ots)

Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagabend eine 83 Jahre alte Pkw-Lenkerin bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10 bei Remchingen-Singen. Die Seniorin war gegen 18 Uhr in Richtung Karlsruhe unterwegs und geriet aus noch unklarer Ursache in einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem 41-jährigen Autofahrer. Die 83-Jährige zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen im Brustbereich zu und kam durch ein Rettungsteam mit Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Unfallkontrahent blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Remchingen war mit elf Kräften vor Ort. Der Gesamtschaden liegt bei rund 9.000 Euro.

Zunächst war die Bundesstraße aufgrund des Unfalls voll gesperrt. Infolge des dadurch entstandenen Staus kam es auf der Bundesstraße 10 beim Ortsausgang Wilferdingen gegen 18.20 Uhr zu einem Folgeunfall. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer war in Richtung Pfinztal unterwegs und übersah wohl durch Unachtsamkeit den sich vor ihm bildenden Stau. Er fuhr auf den Pkw einer 50-Jährigen auf, die bei dem Aufprall ein Schleudertrauma erlitt und zur weiteren Behandlung per Rettungsdienst in eine Klinik kam. Der Sachschaden lag hier bei 7.000 Euro.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe