Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

14.01.2016 – 14:09

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Ettlingen - Überfall auf Ettlinger Spielhalle

Karlsruhe (ots)

Mehrere hundert Euro hat ein noch unbekannter Räuber am Donnerstagmorgen beim Überfall auf eine Spielhalle in der Englerstraße in Ettlingen erbeutet.

Der Mann hatte offenbar einer 29 Jahre alten Angestellten aufgelauert. Als die Frau den Eingang zu dem im Keller gelegenen Casino gegen 06.00 Uhr aufschloss, packte sie der Unbekannte plötzlich von hinten am Hals und hielt ihr den Mund zu. Offenbar hatte er dabei auch einen Gegenstand in der Hand. In der Folge schob er die Frau in die Räume und zwang sie, die Tür von innen abzuschließen. Dann trat er mit ihr an die Kasse, reichte der Geschädigten eine Tüte, in der sie das Geld verstauen musste. Versuche, sich loszureißen, scheiterten an der körperlichen Unterlegenheit der Frau. Schließlich sperrte der Täter die 29-Jährige in eine Toilette, verschloss die Tür von außen und ergriff die Flucht. Der Überfallenen konnte wenig später über den Flur ins Freie gelangen und von einem nahegelegenen Bistro aus die Polizei alarmieren.

Die von den Beamten ausgelöste Sofortfahndung führte nicht zur Festnahme des wie folgt beschriebenen Räubers: Dunkelhäutig, afroamerikanisches oder schwarzafrikanisches Aussehen, circa 185 cm groß, schlanke Figur; war schwarz gekleidet, trug schwarze Mütze und eventuell helle Handschuhe. Die Mütze hatte er tief ins Gesicht gezogen und den Jackenkragen oder einen Schal so weit hochgezogen, dass lediglich Augen und Nase zu sehen waren.

Die Kriminalpolizei bittet bei ihren Ermittlungen um Mithilfe. Wer den Beschriebenen vor oder nach der Tat gesehen hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung