Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

30.10.2015 – 13:33

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Pforzheim- Frau massiv sexuell belästigt

Karlsruhe (ots)

Eine 19-jährige Spaziergängerin ist am Montag zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr auf dem Enzuferweg von einem bislang Unbekannten angegriffen worden. Wie die junge Frau erst jetzt zur Anzeige brachte, befand sie sich auf Höhe der Eishalle, als sie hinter sich einen Mann bemerkte. Er fragte sie in gebrochenem Deutsch nach einer Zigarette und es kam zu einem kurzen Gespräch in dessen Verlauf er erwähnte, 18 Jahre alt zu sein. Plötzlich begann er, die junge Frau zu küssen, was diese empört abwehrte. Als sie versuchte wegzurennen, hielt der Unbekannte sie fest und wollte ihr den Mund zu halten. Die 19-Jährige musste sich gegen den Mann, der sie in der Folge massiv sexuell bedrängte, mit aller Kraft zur Wehr setzen. Vermutlich deshalb gelang ihr schließlich die Flucht. Der Fremde verfolgte sie und holte sie in Höhe der Abnobastraße ein. Er versuchte erneut, sie zu küssen. Wahrscheinlich aufgrund ihres beharrlichen Widerstands ließ er letztlich von ihr ab und machte sich unter Ausstoßen von Beleidigungen in Richtung Altstadtbrücke davon. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Vermutlich 18 Jahre alt, 170 cm groß, schlank dunkler Teint, sprach gebrochen Deutsch, bekleidet mit dunklem Jogginganzug mit hellblauen Elementen. Zeugen, insbesondere der Mann, der zu dieser Zeit mit seinem Hund unterwegs war, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, zu melden.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe