Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

28.10.2015 – 23:52

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (PF) Remchingen (Enzkreis) - 18-jähriger schleudert in Gegenverkehr, zwei Menschen lebensgefährlich verletzt

Remchingen (ots)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend um 19.13 Uhr auf der Bundesstraße 10 in Remchingen. Dabei wurden vier Personen verletzt, bei zwei besteht Lebensgefahr.

Ein 18-jähriger aus dem Enzkreis war mit seinem Pkw Honda auf der Bundesstraße von Pfinztal-Kleinsteinbach in Richtung Remchingen-Wilferdingen unterwegs. Zwischen der Abzweigung nach Remchingen-Singen und dem Ortsbeginn Wilferdingen kam er ausgangs einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw Suzuki frontal zusammenprallte. Der Honda schleuderte nach dem Zusammenstoß weiter, drehte sich zweimal um die eigene Achse und prallte noch auf einen VW Golf, der ebenfalls auf der Gegenfahrbahn fuhr. Der Suzuki-Kleinwagen wurde von der Fahrbahn geschleudert und landete im Grünstreifen.

Der 18-jährige und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Die beiden Insassen des Suzuki, eine 55-jährige Fahrerin und ihr 57-jähriger Beifahrer aus dem Landkreis Karlsruhe, wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr geborgen werden. Bei beiden Personen besteht Lebensgefahr. Durch umherfliegende Teile wurde noch ein weiterer VW Golf im Gegenverkehr leicht beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Bundesstraße musste bis 22.25 Uhr gesperrt werden. Im Einsatz waren 4 Rettungswagen und 3 Notarztfahrzeuge des Rettungsdienstes sowie die Feuerwehr Remchingen mit 4 Fahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten. Die Reinigung der Fahrbahn musste durch eine Spezialfirma vorgenommen werden.

Gerd Häffner, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung