Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA)Karlsruhe - Leistungsvergleich für Polizeihundeführer mit Rahmenprogramm zum Thema Einbruchschutz und der Berufsinformation am 07.10.2015 in Karlsruhe-Durlach

Foto eines früheren Vergleichswettkampfes zur Veröffentlichung

Karlsruhe (ots) - Das Polizeipräsidium Karlsruhe ist in diesem Jahr Ausrichter des Leistungsvergleichs für Polizeihundeführer, an dem 24 Beamtinnen und Beamte aus acht Regionalpräsidien des Landes Baden-Württemberg mit ihren Polizeihunden teilnehmen werden. Die Veranstaltung findet ganztägig am Mittwoch, 7. Oktober 2015, im Fußballstadion des ASV Durlach, Liebensteinstr. 1, in Karlsruhe-Durlach statt und steht unter der Schirmherrschaft von Polizeipräsident Freisleben. Alt wie Jung sind zu diesen Vergleichswettkämpfen der Polizeidiensthunde, die um 08.30 Uhr starten, bei Speis und Trank herzlich eingeladen.

Die Einstellungsberatung des Polizeipräsidiums Karlsruhe wird am Nachmittag mit einem Informationsstand präsent sein und alle Fragen zum Polizeiberuf beantworten.

Darüber hinaus ist an diesem Tag von 10:00 bis 16:00 Uhr das große Informationsfahrzeug des Landeskriminalamtes zum Thema

"Sicher wohnen - Einbruchschutz"

auf dem Parktplatz beim Stadion vor Ort.

Im Jahr 2014 wurden im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Karlsruhe 2.011 Wohnungseinbrüche verübt. Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein traumatisches Erlebnis. Nicht nur der entstandene materielle Schaden, sondern die Verletzung der Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl machen den betroffenen Menschen zu schaffen.

Vom Einbruchdiebstahl bleiben auch Gewerbe- und Dienstleistungsobjekte nicht verschont. Häufig entstehen in Zusammenhang mit diesem Delikt, teilweise verbunden mit Vandalismus, sehr hohe Schäden.

Die Polizei misst dem Sicherheitsbedürfnis der Bürger einen sehr hohen Stellenwert bei und informiert die Bevölkerung deshalb über richtige Verhaltensweisen und notwendige Sicherungsmaßnahmen. Schließlich ist die Vorbeugung die beste Möglichkeit, sich vor solchen Taten zu schützen. Wer um die Arbeitsweise der Täter weiß und die Ratschläge der Polizei entsprechend umsetzt, hat im Ernstfall weit weniger zu befürchten.

Im sogenannten I-Mobil sind die richtigen Tipps zur Sicherung von Fenstern, Türen und anderen Bereichen des Hauses, der Wohnung oder auch des gewerblichen Objektes zu erhalten. Eine Vielzahl von Exponaten, von der einfachen Fenstersicherung bis zur Überfall- und Einbruchmeldeanlage machen deutlich, wie man sich wirkungsvoll schützen kann.

Übrigens: Mehr als 40 % der versuchten Wohnungseinbrüche scheitern an Sicherungstechnik!

Besucher sollten daher die Gelegenheit nutzen und sich kostenlos und unverbindlich informieren. Selbstverständlich stehen die Fachberater auch zu anderen Präventionsthemen gerne Rede und Antwort.

"Die Polizei - Ihr Partner für Sicherheit - Wir beraten Sie gerne!"

Kontakt: Polizeipräsidium Karlsruhe Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Tel. 0721/939-5045

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: