Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Versuchte Vergewaltigung - Haftbefehl gegen dringend tatverdächtigen 28-Jährigen

Karlsruhe (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Pforzheim und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Ein 28 Jahre alter Mann aus Pforzheim steht im dringenden Verdacht, am Samstagabend in der Tiefenbronner Straße eine gleichaltrige Frau zu vergewaltigen versucht zu haben. Gegen den nicht zuletzt dank des tatkräftigen Einschreitens hinzukommender Zeugen rasch festgenommenen Beschuldigten hat der zuständige Richter am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim Haftbefehl erlassen.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war die junge Frau gegen 21.30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als sie bemerkte, dass sie von einem ihr fremden Mann verfolgt wurde. Als dieser auch nach Wechsel der Straßenseite und verändertem Gehtempo nicht von der Nachstellung abließ und die junge Frau den Mann schließlich anschrie, dass er verschwinden solle, rannte dieser auf sie zu. Anschließend zog er sie in ein Gebüsch, drohte sie zu vergewaltigen und berührte sie unsittlich. Glücklicherweise gelang es der Überfallenen, sich zu befreien und laut um Hilfe rufend wegzurennen. Durch die Schreie wurden dann die Zeugen aufmerksam, die den Beschuldigten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten konnten.

Bei dem bereits einschlägig vorbelasteten 28-Jährigen erbrachte ein Alkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille. Der Beschuldigte, der das Geschehen gegenüber den Ermittlern der Kriminalpolizei inzwischen einräumte, wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Sandra Bischoff, Leitende Oberstaatsanwältin

Fritz Bachholz, Erster Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: