Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

04.08.2015 – 16:13

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Sauerstoffflasche in Fahrzeug explodiert - Fahrer schwer verletzt

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Sauerstoffflasche in Fahrzeug explodiert - Fahrer schwer verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Karlsruhe (ots)

Nach der Explosion einer Sauerstoffflasche in einem Kleintransporter brannte das Fahrzeug völlig aus und der Fahrer wurde schwer verletzt. Der 18- Jährige Fahrer war mit dem Fahrzeug am Dienstag gegen 08.30 Uhr von der Südtangente an der Abfahrt Rheinhafen abgefahren. An der Ampelanlage der Honsellstraße fuhr er mit seinem bereits brennenden Fahrzeug einem dort bei Rotlicht wartenden Transporter auf. Der Transporterfahrer bemerkte dann, dass der 18-Jährige mit brennender Kleidung aus dem Fahrzeug stieg und davonrannte. Gleich danach stand der Kleintransporter in hellen Flammen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr kam es dann zur Explosion einer im Laderaum transportierten Sauerstoffflasche. Durch die Wucht der Explosion wurden Fahrzeugteile mehr als 50 Meter durch die Luft geschleudert und dadurch mehrere in der Nähe befindliche Fahrzeuge beschädigt. Insgesamt neun Personen wurden leicht verletzt, davon drei Einsatzkräfte der Feuerwehr. Der 18-Jährige wurde mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen. Die Honsellstraße musste für die Löscharbeiten kurzzeitig voll gesperrt werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem ausgebrannten Fahrzeug um einen Gefahrguttransporter gehandelt hat. Ein Druckbehälter der im Laderaum fest eingebaut war und in dem eine geringe Menge flüssigen Sauerstoffs transportiert wurde überstand den Brand unbeschädigt. Ein Techniker einer Fachfirma entleerte den Behälter kontrolliert. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Rettungsdienst war mit fünf Rettungswagen, einem Notarztteam und einem Einsatzleiter, die Berufsfeuerwehr Karlsruhe mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 15.30 Uhr konnte das Fahrzeugwrack abtransportiert werden.

Dieter Werner

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe