Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Rheinstetten-Forchheim - Aufgeheizte Stimmung bei Besuch des türkischen Staatspräsidenten Erdogan auf dem Karlsruher Jugendtreffen der UETD in der dm-Arena

Karlsruhe (ots) - Anlässlich des Karlsruher Jugendtreffens UETD (Union Europäischer Türkischer Demokraten) und des Besuches des türkischen Präsidenten Erdogan fanden sich bereits in den Vormittagsstunden des Sonntages bis zu 14.000 Teilnehmer auf dem Gelände der Messe Karlsruhe ein. Auch zahlreiche Gegendemonstranten des Alevitischen Kulturvereins sowie weiterer Gruppierungen hatten sich bereits vor Beginn der Veranstaltung gegenüber dem Haupteingang der Messe aufgestellt und lautstark ihren Unmut über den Besuch des türkischen Staatspräsidenten verkündet. Insgesamt war eine aufgeheizte Stimmung zwischen den Veranstaltungsteilnehmern und den Gegendemonstranten wahrzunehmen, die sich in erster Linie in verbalen gegenseitigen Provokationen entlud.

Im nördlich des Haupteingangs zur Messe gelegenen Bereich kam es gegen 11.50 Uhr zum Zusammentreffen mehrerer mutmaßlicher PKK-Anhänger und türkischer Veranstaltungsteilnehmer. Hierbei kam es zu massiven körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Folge drei Personen verletzt wurden. Nachdem die Polizei die Gruppierungen getrennt und zwei Personen festgenommen hatte, wurden den möglichen PKK-Anhängern Platzverweise ausgesprochen, denen auch Folge geleistet wurde. Allerdings wurden in diesem Zusammenhang offenbar mehrere geparkte Pkw beschädigt. Zur Erstattung entsprechender Anzeigen ist es bislang nicht gekommen. Bereits um 11.30 Uhr waren alle Parkplätze rund um das Messegelände belegt. Nach seiner Landung am Baden-Airpark traf der Konvoi mit Präsident Erdogan um 13.30 Uhr an der Messe Karlsruhe ein.

Bereits um 12.40 Uhr musste unterdessen die dm-Arena geschlossen werden, da das aus Sicherheitsgründen festgelegte Fassungsvermögen der Halle erreicht war. Vor den Toren warteten zu diesem Zeitpunkt noch über 3.000 Teilnehmer, die nicht mehr eingelassen werden konnten. In der Halle kam es durch Gedränge zu mehreren verletzten Personen. Sie wurden durch andere Teilnehmer gegen die vorhandenen Wellenbrecher gedrückt. Zudem kam es mehrfach zu Hilfseinsätzen wegen auftretender Kreislaufschwächen.

Nach Eintreffen des Präsidenten löste sich die Gegenversammlung, an der bis zu 4.000 Personen teilnahmen, nach und nach auf. Auch bei den wartenden Teilnehmern vor der dm-Arena war zu diesem Zeitpunkt eine starke Abwanderung festzustellen. Dabei kam es auf dem Parkplatz P 2 kurzfristig zum Zusammentreffen von Angehörigen beider Lager, die aber von der Polizei rasch getrennt werden konnten. Insgesamt nahm die Polizei am Rande der Veranstaltung zwei Personen fest. Drei weitere befinden sich derzeit noch in Gewahrsam.

Gegen 11.15 Uhr ereignete sich auf der Messestraße östlich der Messehallen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 65 Jahre alter Fußgänger lebensgefährlich verletzt wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand trat der Mann hinter einem Bus auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw eines 36-jährigen Autofahrers erfasst.

Anna-Katrin Müller, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: