Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA
CW ) Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung des Motorradunfalles

Karlsruhe (ots) - Unterstützt von mehreren Polizeirevieren führten Beamte der Verkehrspolizei am Sonntag zwischen 13.00 und 18.00 Uhr im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe an fünf Stellen Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung des Motorradunfalles durch. Da überhöhte Geschwindigkeit bei schweren Unfällen mit Zweiradbeteiligung eine der Hauptunfallursachen ist, wurden dabei auch Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen.

Nach dem Passieren der Messstellen in der "Bettenbergkurve" der Bundesstraße 463 in Wildberg, auf der Bundesstraße 296 bei Oberreichenbach-Calmbach, der Bundesstraße 294 bei Simmersfeld, an der Albtalstrecke zwischen Neurod und Marxzell sowie der Bundesstraße 293 zwischen Eppingen und Zaisenhausen wurden insgesamt 258 Fahrzeuge angehalten und 306 Personen überprüft.

Nicht weniger als 98 Fahrzeuglenker waren zu schnell unterwegs, zwei Motorradfahrer gleich so schnell, dass neben einem Bußgeld und einem Punkteeintrag im Verkehrszentralregister Flensburg auf sie nun auch ein Fahrverbot von mindestens vier Wochen zukommt. Trauriger "Rekordhalter" war ein Motorradfahrer, der bei erlaubten 100 km/h mit 153 Stundenkilometern ertappt wurde. Wegen technischer Mängel an ihren Maschinen müssen elf Motorradfahrer mit einer Anzeige rechnen. Bei einem Pkw-Lenker wurde Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Für die vor uns liegende Zweiradsaison hat die Verkehrspolizei eine ganze Reihe weiterer solcher Kontrollen angekündigt.

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: